Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

treibhaus Katharinenstraße e.V. / Dresden

 
f Messeservice g+


  •  

    Kontakt

    treibhaus Katharinenstraße e.V.
    momentan ohne festen Ort
    01099 Dresden

    Öffnungszeiten:
    Öffnungszeiten:
    Mi - Fr 16 - 19 Uhr
    Sa 12 - 16 Uhr


      www.galerietreibhaus.de

  •  

    Information/ Schwerpunkte

    Der treibhaus Katharinenstraße e.V. versteht sich selbst als "Kulturverstärker", der den Transport künstlerischer Inhalte in den öffentlichen Raum leistet und der Integration junger Künstler in den etablierten Kontext in Sachsen dient. Der Verein will in diesem Sinne in das lokale und regionale Umfeld hineinwirken, Kontaktvermittlung und Networking für junge Künstler ermöglichen und mit Hilfe gezielter Kooperation mit anderen Vereinen aktiv an der Gestaltung des "öffentlichen Raums" teilhaben.


    Harakiri bellas artes

    Nach 11 Jahren künstlerischer Frühbeetkultivierung in den Räumlichkeiten des treibhauses in der Katharinenstraße zieht es die Brigade ab Mitte November 2010 zu weiteren Feldversuchen ins Freie. Die Verlagerung auf das Nomadische geschieht nicht ganz freiwillig, sondern ist größtenteils die Konsequenz, welche die Aktivisten des treibhauses aus dem sogenannten Wurzelfäuleproblem ziehen mussten: Der aktuell prosperierende Mietpreis und der neue Mietvertrag sind einfach nicht tragbar.

    Das Aufgeben der Basis entfacht natürlich so manche Wehmutsklage, denn immerhin liegt mehr als ein ganzes Jahrzehnt hinter uns, das von Engagement, Veränderungswillen und Durchhaltevermögen geprägt war. Eine ehemalige Lagerhalle, die noch um ein Kabinett sowie um Atelierräume erweitert wurde, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem "Kulturverstärker" und einer Schaltstelle künstlerischer Inhalte. Die Bündelung von Ausstellungsbetrieb und kulturellen Veranstaltungen unter dem Glasdach der größten Tageslichtgalerie Dresdens schaffte einen Berührungsraum mit initiatorischer Wirkkraft.

    Dass die Mitglieder des treibhauses nun die Beete hochklappen, stellt im Zuge der Umstrukturierungen in der Neustadt kein singuläres Phänomen dar: Zugunsten von Bratwurst und Bier müssen Kunst und Kultur verstärkt in unerschlossene Tundralandschaften flüchten.



Texte & Bild © treibhaus Katharinenstraße e.V.

Weitere Kunstvereine