Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marijke Kristine Vissia

 
f Messeservice g+

KuenstlerIn/ Marijke Kristine Vissia

  •  

    Kontakt


    Email:     [email protected]


      www.vissia.de

  •  

    Über die Arbeit/ Zur Person

    Dunkelheit und Licht, Entstehung und Vergänglichkeit - polare Gegensätze, die einander bedingen, schwächen und verstärken. Zwischen diesem Wechselspiel befinden sich die Natur, der Mensch und sein Empfinden - ein Mikrokosmos im Makrokosmos. Dies sind nur einige wenige Impressionen unter vielen, die im Geiste des Rezipienten bei der Betrachtung der Werke der Künstlerin Marijke K. Vissia aufkommen mögen.
    Wirft man beispielsweise einen Blick auf ihre Werke "Fire" und "Indian Summer", bietet sich dem Auge des Betrachtenden nicht nur eine festgehaltene Naturerfahrung, sondern vielmehr ein herbstliches Inferno, welches die Künstlerin durch die schiere Leuchtkraft des roten Blattwerks kontrastierend zu den düsteren, wie bereits verkohlt wirkenden Baumstämmen entfacht. Man betrachtet ein bekanntes Naturschauspiel, den Herbst, in all seiner (Farb-) Intensität und wird zugleich unweigerlich mit der Assoziation eines Waldbrandes, gar des Feuers selbst konfrontiert - ein Symbol der Zerstörung, aber auch des Wandels und der Wiedergeburt, gleich dem Phoenix aus alten Sagen. Es muss altes vergehen, damit neues entstehen kann. Durch diesen verwandelnden Charakter des Feuers, der sich wie ein roter Faden auch durch Portraits wie "On Fire" und "House On Fire" zieht, wird schnell klar, dass wir uns als Betrachtende längst nicht mehr auf lediglich einer begrenzten Ebene des Sichtbaren, sondern schon auf einer Ebene des Gedanklichen, des Assoziativen bewegen. So hat auch das Feuer neben seinen elementaren Eigenschaften einen assoziativen Charakter, der sich in Temperamenten wie Wut, Raserei aber auch Sinnlichkeit und Leidenschaft bemerkbar macht, welche in den erwähnten Portraits aufzulodern scheinen.
    Dennoch bedient sich die Künstlerin nicht nur dieses einen, temperamentvollen Aspektes des Lichts, sondern manifestiert in ihren Werken ein breites Spektrum an dessen Erscheinungsformen, sowohl wärmend und melancholisch - bewegend, als auch kühl und befremdend in der Wirkung. Sie ersucht Licht ins Dunkel zu bringen und stößt dabei in eine weitere, jedoch unreflektierte, in ihrer Vielschichtigkeit mannigfaltige Ebene vor, die Ebene des tiefsten Unterbewussten.

  •  

    Künstlerischer Werdegang/ Lebenslauf:

    Vissia, Marijke ist als Künstlerin in Köln tätig. Sie studierte von 2004 - 2007 an der Academie voor Beeldende Kunsten, Maastricht und nahm 2007 das Studium der Geschichts- und Kunstpädagogik an der Universität zu Köln auf. Ihre Werke wurden auf Einzel- und Gruppenausstellungen ausgestellt.

    Ausstellungen:

    2011 : Ausstellung im Anatomischen Instituts der Universität zu Köln
    2011 : "Wasser" Ausstellung an der Universität zu Köln
    2012 : "?2nh5t7n" Einzelausstellung in Düsseldorf
    2012 : "Imago sprach und Mythe sagte..." Einzelausstellung im Agreggat 55, Bonn
    2012 : Tage der offenen Ateliers in Köln- Galeri Fort 1, Köln
    2012 : Lange Nacht der Kölner Museen im Kunstwerk Köln E.V.
    2012 : "Wichtelerlösung" Atelierausstellung mit Verena Bretschneider im Kunstwerk Köln E.V.
    2012 : "Sternenstaub" Ausstellung mit Verena Bretschneider im Kunstwerk Köln E.V.
    2013 : "Dämmerlicht" Ateliereröffnung im Atelierhaus Art Factory, Köln
    2013 : "Mahlzeit" Gruppenausstellung - antiformGalerie 1, Königswinter
    2013: "Wandel" Ausstellungsprojekt - Galerie 68elf in Odonien, Köln
    2013: "Quecksilber" Ausstellung in der Kolbhalle, Köln
    2013 : "1. Ehrenfelder Kunstsalon" Gruppenausstellung- Galerie Eyegenart, Köln
    2013 : Langen Nacht der Kölner Museen im Kunstwerk Köln E.V.
    2014 : "LEBENunberechenbar" Gruppenausstellung im Rechenzentrum der Universität zu Köln
    2014 : Lange Nacht der Museen in Düsseldorf
    2014 : "The Thin Red Line" Kunst im Technologie Park, Bergisch Gladbach
    2014 : Lange Nacht der Kölner Museen im Kunstwerk Köln E.V.
    2014 : "Berliner Liste 2014",Berlin
    2014 : "Herzreliquie" Gruppenausstellung im Kulturhaus Zander, Bergisch Gladbach
    2014 : "Big Brother`s Brave New World" Ausstellungsprojekt der 68elf im Kulturbunker, Köln
    2014: "Köpfe Drei" In/Art Galerie, Berlin
    2015: "Schnittstelle" Kulturbahnhof Nettersheim
    2015: "Kölner -Liste 2015",Köln
    2015: "Berliner-Liste 2015", Berlin
    2015: " Not Dark Yet, But It Is Getting There" Einzelausstellung vom Kunstverein Bremen Achim



Texte & Bild © Marijke Kristine Vissia

Weitere KünstlerInnen

  • Berlin
  • berlin
  • Bocholt
  • Duisburg
  • Duisburg
  • Düsseldorf
  • Düsseldorf
  • Düsseldorf
  • Essen
  • Essen
  • Großgmain
  • Hamburg
  • München
  • Oberndorf/Neckar
  • Recklinghausen
  • Recklinghausen
  • Wien
  • aachen
  • Augsburg
  • Aumühle
  • Bad Bentheim
  • Bad Liebenzell-Monakam
  • Basel
  • Berlin
  • berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Bielefeld
  • Bremen