Leibl, Wilhelm Maria Hubertus

 
f Messeservice


  •  

    Kontakt

  •  

    Über die Arbeit/ Zur Person

    Wilhelm Maria Hubertus Leibl wurde am 23.10.1844 in Köln geboren. Er/Sie starb im Jahre 1900. (in Würzburg)
    Deutscher Maler und Grafiker. Bedeutendster Vertreter des Realismus in der deutschen Malerei des 19. Jahrhunderts. Er war beeinflusst durch Courbet. Hielt sich 1896/70 in Paris auf. In seinem Werk vermeidet der die romantische Verklärung der Natur. Er versucht sie unmittelbar und realistisch darzustellen. Bildete den Leibl-Kreis mit (Wilhelm Trübner, Carl Schuch, Theodor Alt, Karl Haider, zeitweilig auch Hans Thoma.


    Werke: Hauptwerke: „Drei Frauen in der Kirche“ 1878-1881; „Die Wildschützen“ 1882-1886.

    Fakten Leibl, Wilhelm Maria Hubertus:
    Geburtsjahr:  1844
    Geburtsort:     Köln
    Wirkungsort:  Würzburg

  •  

Weitere KünstlerInnen

  • Berlin
  • berlin
  • Bocholt
  • Duisburg
  • Duisburg
  • Düsseldorf
  • Düsseldorf
  • Düsseldorf
  • Essen
  • Essen
  • Großgmain
  • Hamburg
  • München
  • Oberndorf/Neckar
  • Recklinghausen
  • Recklinghausen
  • Wien
  • Augsburg
  • aachen
  • Bad Bentheim
  • Bad Liebenzell-Monakam
  • Basel
  • Berlin
  • berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • Bielefeld
  • Billerbeck im Wendland
  • Bremen