Gabi Mett / Essen

 
f Twitter

KuenstlerIn/ Gabi Mett / Essen

  •  

    Kontakt

    Gabi Mett
    Velberter Straße 68
    45239 Essen

    Email:     [email protected]


    Internetadresse  www.gabi-mett.de

  •  

    Über die Arbeit/ Zur Person

    Gabi Mett versteht sich als Textilkünstlerin, Autorin und Dozentin.

    Als Autorin hat sie in den vergangenen zwanzig Jahren regelmäßig Beiträge in Fachzeitschriften zum Thema Gestaltung geschrieben. Daraus entstand die Idee zu den Heften bildnerischer Textilgestaltung - TEX-TOUR und TEX-SIGN, die sie gemeinsam mit ihrem Mann, dem Dipl.Designer Robert Horn, herausgibt. Bisher sind 17 Hefte erschienen. Mit ihm zusammen hat sie auch zwei Kinderbücher herausgebracht.

    Als Dozentin hat sie ganz Europa, Rußland und Bhutan bereist. Sie hat auf vielfältige Weise die Textilkunst in den Mittelpunkt ihrer Dozententätigkeit gestellt und in diesem Bereich viele Initiativen ergriffen und Projekte angestoßen

    Gabi Mett hat Ausstellung kuratiert, gestaltet und ins Leben gerufen. So hat sie 7 Jahre bei der Schweizer Gruppe TAFch mitgearbeitet und das Projekt TEXIMUS aufgestellt. Durch Fachbeiträge, Reden und Vorträge hat sie sich darum bemüht, der Textilkunst ihren berechtigten Platz in der Kunstwelt zu geben. Dies wird auch unterstützt durch den Blog, den sie jetzt im fünften Jahr in Folge führt. Hier werden nicht nur ihre eigenen Themen und Projekte vorgestellt und erklärt. Alle Themen der Kunst und des Kunstahndwerks stehen hier immer wieder zur Debatte.

    Heute hat sie ihren Schwerpunkt auf ihre künstlerische Tätigkeit gesetzt.





  •  

    KünstlerInnen-Statement:

    Ich begreife das Textile in Material und Technik als ein überzeugendes, immer wieder neu erprobtes künstlerisches Ausdrucksmittel, dass man bis in die Anfänge der Menschheit zurückverfolgen kann. Das weiche Material, zu dem auch Papier für mich zählt, und die Techniken begleiten mich auf der Suche nach der universellen Bildsprache des Menschen. Inspirationen erhalte ich insbesondere durch das Studieren indigener Kulturen und deren Umgang mit existenziellen Fragen. Durch diese Auseinandersetzung und durch die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen kommt es zu einer weiteren bewußten Reduzierung der bildnerischen Mittel, zu dem Wunsch nach Einfachheit und Klarheit. Ich arbeite mit gebrauchten Stoffe und hier insbesondere Leinen, mit alten Stickgarnen, abgelegten Handarbeiten, die ich umdeute, um ihnen das zugewiesene Schönsein, die Funktion zu nehmen und sie in einen zeitgemäßen Kontext zu stellen. Ich verlasse mich in der Farbwahl auf Naturtöne, Rot und Schwarz. Natur als Bildgrund, Rot als Zeichen und Schwarz als Text und Symbol. Ich schreibe direkt auf Stoff oder Papier, ohne die Möglichkeit etwas korrigieren oder ändern zu können. Ich füge so meine Gegenwart, mein Denken, meine Zeit in vielschichtiger Art und Weise meinen Werken hinzu. Mit dem Projekt “ Unter meinen Füßen“ im Jahr 2021 erweitere ich meine Thematik. Ich nutze die künstlerische Methode der Spurensuche, Spurensicherung und Feldforschung, arbeitet nach den Methoden der Archäologie und Ethnologie, indem ich Erden meines Heimatortes sammele, untersuche und in meinen Arbeiten einsetze. Dies Ergebnisse werden aber nicht wissenschaftlich abgeleitet, sondern zeigen eine sehr individuelle und subjektive Handschrift. Eine Fortsetzung findet sich im laufenden Projekt “ Die Sprache der Erde(n)“

  •  

    Künstlerischer Werdegang/ Lebenslauf:

    Studium Kunst und Textiles Gestalten an der Universität Essen

    Seit 1980 zeigt sie ihre Werke in Einzel- und Gruppenausstellungen sowie jurierten Wettbewerben. Gabi Mett hat weltweit ausgestellt.


    Ausstellungen (Auswahl seit 2008)

    2008 Poetic Vision mit Robert Horn, Williamsburg, Virginia, USA,
    2008 Buchmesse Leipzig, mit Robert Horn, Leipzig
    2009 Fadenlauf mit der Gruppe 4-fach, Essen, D
    2009 Quilttriennale Heidelberg, St.Gallen, Zons, Birmingham,
    2010 Zeitgewebe mit Judith Mundwiler, Leuenberg, Ch
    2010 Zeichnung - Textilkunst mit Robert Horn, Galerie Dagmar Reimus, Essen, D,
    2011 World Quilt Show, USA
    2011 Stellenweise Rot mit der Gruppe 4-fach, Bochum, D
    2011 Verknüpft, mit der Gruppe 4-fach, Tuchmachermuseum, Bramsche, D
    2012 Text and textile Austin Peay State University, Clarksville, Tennesee, USA
    2012 Wer sind wir? mit der Gruppe TAFch, Zug, CH
    2012 Quilttriennale Heidelberg, St.Gallen, Zons, Birmingham
    2012 Dialogue mit Pascale Goldenberg, Orvault, F
    2013 -15 22 Künstlerinnen - 22 Positionen Kleinsassen, Heidelberg, Bocholt, Augsburg
    2013 Short stories, mit Judith Mundwiler, Birmingham
    2013 Zeit Museum Nordwolle, Delmenhorst, D, 1.Preis
    2014 -16 Architexture Le Mans, F
    2014 Teximus TAFch, Zug, Ch
    2015-16 Quilttriennale Heidelberg, St.Gallen, Zons, Birmingham
    2015-16 Artexture, St. Marie aux Mines, F
    2015 Metamorphosen, Gemeinschaftsarbeiten mit Robert Horn, Museum Nordwolle, Delmenhorst,
    2016 Tuchfühlung 22 - Textile Positionen, Görlitz, D
    2017 MANU FAKTUM 28. Ausstellung des Landes NRW und des Arbeitskreises für Kunsthandwerk NRW e.V., Dortmund
    2017 Wandlungen, Textilmuseum Heidelberg, Heidelberg, D
    2017 FrauenZimmer, JungesForumKunst, Siegburg, D
    2017 7th international biennal - World Textile Art, Montevideo, Uruguay
    2017 Metamorphosen, mit Robert Horn, Musèe Parc de Wesserling, F
    2017 Teximus 2, mit der Gruppe TAFch, Zug, CH
    2017 Handverlesen, Galerie Dagmar Reimus, Essen
    2018 Retrospektive - 20 Jahre Quilt et Textilkunst, München, D
    2018 Wandlungen, Kunststation Kleinsassen, D
    2019 textile poesie, art textil sent, sent, CH
    2019 garden of eden, Haslach, AU
    201916th edition of the International Tapestry Triennial, Lodz, Pl
    2021 Europäische Quilttriennale Heidelberg, Zons, St. Gallen
    2021 7. European artist competition, Leverkusen
    2021 "zeit_raum", Die Scheune, Schwalm-Nettetal, D
    2021 MANU FAKTUM - 30. Ausstellung des Landes NRW, Dortmund, D
    2021 The 2. International Biennial Exhibition of Micro Textile Art "Scythia", Ivano-Frankivs´k, Ukraine


    Ihre Werke sind in öffentlichen und privaten Sammlungen zu finden, u.a.:

    Museum of Art and Design New York, USA
    Deutsch-französische Handelskammer, Paris, F
    Bureau de Tourisme, St. Marie aux Mines, F
    BKK Verkehr und Dienstleistungen, Kassel, D, (Auftragsarbeit)
    Kreis der evangelischen Kirche Essen, Essen, D, (Auftragsarbeit)
    Tuchmachermuseum, Bramsche, D
    Museum Nordwolle, Delmenhorst, D
    World Textile Art Collection

    Mitgliedschaft

    ETN - European textile network
    IAPMA
    Surface Design association
    Quiltart



Texte & Bild © Gabi Mett

Weitere KünstlerInnen