Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

schon
beendet

"Keltengeld. Die Münzen der Kelten vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer"

Staatliche Münzsammlung München



f Messeservice g+

Ausstellung in München : "Keltengeld. Die Münzen der Kelten vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer"



Zeitraum: 09.11.2010 bis 13.11.2011

Der keltische Kulturkreis erstreckte sich ab dem 4. Jahrhundert v. Chr. von Spanien über das heutige Frankreich, Britannien, Süddeutschland, den Alpenraum und große Teile des Balkans bis zum Schwarzen Meer. Die vom 3. vorchristlichen bis zum ersten nachchristlichen Jahrhundert geprägten Münzen gehen auf griechische und römische Vorbilder zurück, wandeln diese jedoch ihrem eigenen Stilempfinden gemäß immer stärker um. Die Münzkunst der Kelten zeichnet sich durch einen zum Ornamentalen neigenden, heutzutage modern anmutenden Primitivismus aus. Faszinierend sind die wachsende Abstraktion, die manchmal sogar an moderne Kunst wie an Arbeiten von J. Dubuffet oder A. R. Penck denken läßt. Innovative keltische Münzkünstler gab es auch im süddeutschen Raum, wo zwischen ca. 150 und 100/50 v. Chr. die berühmten Regenbogenschüsselchen mit Drachentieren, Vogel- und Hirschköpfen geprägt wurden.
Die Ausstellung "Keltengeld" zeigt etwa 500 keltische Münzen. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Obelix

Jeder kennt das kleine gallische Dorf in der Landschaft Aremorica (heute Bretagne/Normandie), aus dem die Helden Asterix, Obelix, Hündchen Idefix, Häuptling Majestix und der Druide Miraculix stammen. Jeder Lateinschüler kann den Eingangssatz zu Caesars "Der Gallische Krieg" (de bello Gallico) im Original zitieren: Gallia est omnis divisa in partes tres,… "Ganz Gallien ist in drei Teile geteilt, von denen den einen die Belger bewohnen, den anderen die Aquitaner, den dritten diejenigen, die in ihrer eigenen Sprache Kelten (Celtae), in unserer Gallier (Galli) heißen." Wie das Geld aussah, mit dem Asterix und Obelix zum Einkaufen gingen, darüber lassen sich nur Vermutungen anstellen, aber die Münzen ihrer keltischen Stammesgenossen kennen wir gut. Die Staatliche Münzsammlung München zeigt ab 9. November 2010 in ihrer Ausstellung KELTENGELD herausragend schöne und besonders seltene Münzen der keltischen Stämme von Britannien, Spanien, Gallien, Italien und Deutschland über Böhmen, Österreich, Slowenien, Albanien und Siebenbürgen bis zur rumänischen Donaumündung.

Isar, ein keltisches Wort

Die Kelten sind das älteste namentlich bekannte Volk nördlich der Alpen. Ihr Name bedeutet vielleicht soviel wie "die Kühnen". Archäologisch sind sie seit der frühen Eisenzeit ab etwa 750 v. Chr. vor allem durch Grabfunde bezeugt. Noch heute ist die keltische Sprache auch in unserem Raum lebendig, denn manche Orts- und zahlreiche Flussnamen wie Rhein, Lahn, Neckar, Donau, Lech und Isar kommen aus dem Keltischen. Allerdings stammt unser Wissen über die immer wieder zu Unrecht als ‚rätselhaft‘ bezeichneten Kelten, deren Geschichte, Gesellschaft und Religion vor allem von griechisch oder lateinisch schreibenden antiken Autoren. Da die Kelten selbst außer einigen wenigen Inschriften und Königsnamen auf Münzen nichts Schriftliches hinterlassen haben, ist die Überlieferung in vielem einseitig. Griechen und Römern galten die Kelten als Barbaren, nicht zuletzt, weil sie Menschen zu opfern pflegten, was sowohl aus literarischen als auch archäologischen Quellen hervorgeht. Die Menschenopfer hatten religiöse Gründe (Abwehr von Seuchen und Stärkung der Krieger) und wurden von den Druiden durchgeführt.

Keltische Münzkunst

Wenn Caesar schreibt (bell. Gall. 7, 22), dass die Kelten höchst geschickt darin waren, Anregungen und Erfindungen von außen aufzugreifen, so gilt dies auch für ihr Münzgeld. Das Prägen von Münzen übernahmen die Kelten von Griechen und Römern und ahmten deren Münzen teilweise nach. Doch erschöpft sich die keltische Münzkunst keineswegs in der bloßen Imitation. Durch phantasievolles Um- und Nachschneiden älterer abgenützter Münzstempel, weiteres Kopieren ‚kopierter‘ Stempel und eigene, reiche Erfindungsgabe entstanden immer neue, phantastischere Münzbilder. Innovative keltische Münzkünstler gab es auch im süddeutschen Raum, wo zwischen ca. 150 und 100/50 v. Chr. die berühmten Regenbogenschüsselchen mit Drachentieren, Vogel- und Hirschköpfen geprägt wurden. Die Münzkunst der Kelten zeichnet sich durch einen zum Ornamentalen neigenden, heutzutage modern anmutenden Primitivismus aus. Angesichts von stilisierten Menschenbildern wie auf dem böhmischen Goldstück Kat.-Nr. 436 denkt man unwillkürlich an Gegenwartskünstler wie J. Dubuffet oder A. R. Penck.
Das zur Ausstellung erschienene Begleitbuch von B. Ziegaus kostet an der Museumskasse 80 Euro und kann auch über die Staatliche Münzsammlung München bzw. den Buchhandel für 108 Euro bezogen werden.


Öffnungszeiten:
Di-So 10.00-17.00 Uhr, Montag geschlossen



Internetadresse:  http://www.staatliche-muenzsammlung.de



Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: Staatliche Münzsammlung München

  09.11.2012 bis 13.09.2022
ⓘ   DER ÖFFENTLICHKEIT - VON DEN FREUNDEN HAUS DER KUNST
  Haus der Kunst / München
  26.11.2020 bis 13.02.2021
ⓘ   Be Drunk
  Walter Storms Galerie / München
  26.11.2020 bis 13.02.2021
ⓘ   Through Triple Darkness
  Walter Storms Galerie / München
  26.11.2020 bis 27.02.2021
ⓘ   La Cabeza de Goya
  Galerie Klüser 2 / München
  28.12.2020 bis 10.03.2021
ⓘ   S H E L T E R
  Apartment der Kunst / München
  22.01.2021 bis 01.04.2021
ⓘ   Klasse Gregor Hildebrandt - Blick zurück nach vorn
  Galerie Klüser / München
  01.11.2016 bis 01.11.2024
ⓘ   Jouissance- Frauen aus Paris, Gegenständliche Malerei
  Galerie Abert / München
  Dauerausstellung
ⓘ   Bilder, Briefe, Noten XCVIII
  Autoren Galerie 1 / München
  Dauerausstellung
ⓘ   Treppehausgalerie
  KunigundenART / München
  Dauerausstellung
ⓘ   Dream on
  SWM München
  Dauerausstellung
ⓘ   Politisches Bild?
  tetartet / München
  Dauerausstellung
ⓘ   Ségou
  tetartet / München
  Dauerausstellung
ⓘ   Südkoreanische Künstlerin Jiyun Cheon bei Tetartet
  tetartet / München
  Dauerausstellung
ⓘ   In Farbe getränkt
  tetartet / München
  Dauerausstellung
ⓘ   Die Münchener Kunstplattform tetartet präsentier die Arbeiten des Immendorf Assistenten und Schüler Salvatore Masciullo
  tetartet / München
  Dauerausstellung
ⓘ   Flora
  Münchenstift

... und in anderen Orten

  15.10.2020 bis 07.02.2021
ⓘ   Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker
  Kunstpalast / Düsseldorf
  16.01.2021 bis 27.02.2021
ⓘ   Juan Uslé: Línea Dolca 2008 - 2018
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  16.01.2021 bis 27.02.2021
ⓘ   Angela de la Cruz: BLANK
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  12.02.2021 bis 08.03.2021
ⓘ   YIJIE GONG - NEW WORKS 2021
  von fraunberg art gallery / Düsseldorf
  Dauerausstellung
ⓘ   Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung
  Museum Ostwall / Dortmund
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  08.10.2020 bis 30.01.2021
ⓘ   Das verlorene Paradies. Christine Schlegel zum 70. Geburtstag
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  11.11.2020 bis 14.03.2021
ⓘ   100 BESTE PLAKATE 19. Deutschland Österreich Schweiz
  MAK - Museum für angewandte Kunst / Wien
  31.10.2020 bis 28.03.2021
ⓘ   ALISON YIP: BARE HEEL COUNTRY
  Dortmunder Kunstverein
  18.11.2020 bis 14.12.2021
ⓘ   ADOLF LOOS. Privathäuser
  MAK - Museum für angewandte Kunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  28.05.2010 bis 28.01.2021
ⓘ   Frida Kahlo Dauerausstellung 'Leid und Leidenschaft'
  Kunstmuseum Gehrke-Remund / Baden-Baden
  29.01.2021
ⓘ   GG3, 29.1., 19 Uhr, ONLINE - KÜNSTLERGESPRÄCH ZUR AUSSTELLUNG '1.5 Grad'. DIALOGISCHER LIVESTREAM AB 18:45 UHR AUF GG3.EU
  GROUPGLOBAL3000 / Berlin
  22.08.2020 bis 29.01.2021
ⓘ   ELEMENTARE - Textile Arbeiten
  Kulturtours-GalerieundReisen / Hamburg
  05.12.2020 bis 30.01.2021
ⓘ   'ansichtlich' Neue Arbeiten von Doris Erbacher
  Galerie Grewenig / Heidelberg
  10.12.2020 bis 31.01.2021
ⓘ   HANDS FULL OF AIR
  Galerie im Turm / Berlin
  01.12.2020 bis 31.01.2021
ⓘ   Land Art (Virtual Reality Exhibition)
  Gallery Whitte / Berlin
  05.12.2020 bis 31.01.2021
ⓘ   Nachts allein im Atelier #7
  Evelyn Drewes | Galerie / Hamburg
  05.12.2020 bis 31.01.2021
ⓘ   'Full of Emptiness'
  Art Galerie 7 / Köln
  01.12.2020 bis 31.01.2021
ⓘ   LOCKDOWN DIARIES: THE SOOTHING EFFECT OF NICOLAS PARTY'S STILL LIFES
  PULPO GALLERY / Murnau am Staffelsee
  23.01.2021 bis 06.02.2021
ⓘ   bei weitem in die ferne schweifen ...
  plan.d. produzentengalerie e.V. / Düsseldorf
  12.02.2021
ⓘ   GG3, 12.02, 19 Uhr.: ONLINE-VORTRAG, 'Das 1,5° Klimaziel erreichen', B.U.N.D., Berlin angefragt
  GROUPGLOBAL3000 / Berlin
  06.11.2020 bis 14.02.2021
ⓘ   #4004
  GALERIE ALBER / Köln
  21.11.2020 bis 27.02.2021
ⓘ   Paradigms of Chance
  Persons Projects / Berlin
  21.11.2020 bis 27.02.2021
ⓘ   Searching for the Shapes Within
  Persons Projects / Berlin
  08.11.2020 bis 27.02.2021
ⓘ   AMA-Zonas
  Galerie Gisela Clement / Bonn
  10.12.2020 bis 27.02.2021
ⓘ   faces - traces
  Galerie Gisela Clement / Bonn
  16.12.2020 bis 28.02.2021
ⓘ   KVOST SchauFenster 20/21
  KVOST - Kunstverein Ost e.V. / Berlin