schon
beendet


f Messeservice

Ausstellung in Düsseldorf : "W1111"



Künstler:
Konrad Smoleński, Martin Pfeifle, Agnieszka Kurant, Giulia Bowinkel & Friedemann Banz, Oskar Dawicki, Juergen Staack, Agnieszka Kalinowska, Seb Koberstädt, Anna Molska, Magdalena Kita, Giulietta Ockenfuß, Liv Schwenk

Zeitraum: 04.10.2012 bis 25.11.2012

Der Kunstverein Transmission präsentiert in der Ausstellung W1111 Künstler aus Warschau und Düsseldorf

Die 400 qm große Industriehalle der Worringer Straße 57 in Düsseldorf wird vom 04. Oktober bis zum 25. November 2012 zum Schauplatz der Ausstellung W1111. Dreizehn Künstler und Künstlerinnen aus den 1111 Kilometer voneinander entfernten Partnerstädten Warschau und Düsseldorf setzen sich in teils eigens für die Schau entstandene Installationen, Videos, Performances, Plastiken und Malereien mit dem Thema Raum auseinander. Ihre Werke eröffnen dabei eine differenzierte Sicht auf Parallelen und Unterschiede in den künstlerischen Blickwinkeln. Die Gruppenschau ist das Pilotprojekt des Kunstvereins Transmission e. V., der Ende 2011 von jungen Kunsthistorikern gegründet wurde.
Exakt 1111 Kilometer trennen die Kunstzentren Warschau und Düsseldorf voneinander. Versteht man diese Entfernung nicht als eindimensionale Linie auf einer Landkarte, sondern als Raum, der beide Städte miteinbezieht, stellt sich die Frage, wie Künstler beiderorts auf diesen reagieren. Existiert trotz der geografischen Distanz eine Nähe der künstlerischen Positionen? Sind hier und dort parallele Entwicklungen oder wechselseitig aufeinander aufbauende Tendenzen zu erkennen? Welchen Ursprung haben auf der anderen Seite bestehende Unterschiede? Die Gruppenausstellung W1111 widmet sich diesem interkulturellen Diskurs, erkundet, wie sich Gemeinsamkeiten und Gegensätze äußern und woraus sie resultieren.
Gemäß dieser Fragestellung wird für dreizehn Künstler und Künstlerinnen aus Warschau und Düsseldorf die ca. 400 qm große Industriehalle der Worringer Straße 57 in der nordrhein-westfälischen Hauptstadt zum Ausgangspunkt der Auseinandersetzung mit dem Thema Raum. In teils eigens für W1111 entstandenen Installationen, Videos, Performances, Plastiken und Malereien untersuchen sie einerseits den Off-Raum abseits der etablierten Institutionen der Kunstwelt, in der die Präsentation der Werke vom 04. Oktober bis zum 25. November 2012 stattfindet. Andererseits zeigen die Inhalte ihrer Arbeiten auf, dass, abhängig von der künstlerischen Strategie, Räume in Hinblick auf bildtheoretische und kulturphänomenologische, historische, politische oder auch ökonomische Gegebenheiten definiert und abgegrenzt werden können.

Mit zynischem Blick auf Institutionen wie Museen, Galerien und andere Ausstellungsstätten analysiert der wohl wichtigste aktive Performancekünstler Polens Oskar Dawicki die für die Kunstwelt charakteristischen Eigenarten und deckt die ihnen inhärenten, sich im Alltag widerspiegelnden Absurditäten auf. Seine Performances, Videos und Objekte verorten auf humorvolle Weise den Künstler innerhalb der ihn definierenden gesellschaftlichen Strukturen, persiflieren gängige Künstlerklischees und setzen sie in Relation zum Betrachter. Auch den künstlerischen Strategien von Anna Molska, Agnieszka Kurant und Agnieszka Kalinowska liegt die Auseinandersetzung mit sozialen sowie gesellschaftlichen Räumen zugrunde. Während Kalinowska sich hauptsächlich mit der Abgrenzung von sozialen Randgruppen beschäftigt, greift Molska auf die Kunst- und Literaturgeschichte zurück. In W1111 wendet sie sich in ihrer Arbeit "The Weavers" dem gleichnamigen Gedicht Gerhart Hauptmanns (dt. "Die Weber") zu und überträgt seinen Inhalt auf die Szenerie der vom industriellen Verfall gezeichneten Kulturlandschaft Oberschlesiens. Agnieszka Kurant interessiert im Zuge ihrer Beschäftigung mit der Raumthematik der Punkt, in dem Realität und Fiktion zusammenfallen. Nichtexistente Dinge und Phänomene finden Einzug in unsere Welt, da sie zum Beispiel als Gegenstand politischer Diskussionen oder kultureller Reflexionen gehandelt werden. In ihrer für die Ausstellung W1111 konzipierten Installation umschließt die Sprache beziehungsweise das Innehalten in einer Rede einen leeren Raum, der allein durch die Phantasie des Betrachters gefüllt werden kann. Die Arbeit wird im Anschluss in einer Werkschau der Künstlerin im Guggenheim Museum in New York zu sehen sein. Nahezu wie eine Antithese zu Kurants Ansatz tritt das Werk von Konrad Smoleński in Erscheinung. Geprägt durch eine Rock- und Heavy-Metal-Ästhetik schafft der Künstler in der Ausstellungshalle von Transmission e.V. eine Klangkulisse, die den Raum mit Inhalt füllt.

Im Gegensatz zu den oftmals von Narration geprägten Herangehensweisen der Warschauer Künstler stellen ihre Düsseldorfer Kollegen die Forschung zum Thema Raum auf formaler Ebene an. Sie befassen sich verstärkt mit der in der Geschichte der Düsseldorfer Kunst verankerten Formensprache, beziehen sich in Installationen auf Ausstellungsarchitekturen, verweisen mit ihren Arbeiten auf kunsthistorische Anleihen oder hinterfragen ihre eigenen künstlerischen Mittel und Materialien. Letzter Punkt trifft in besonderem Maß auf Liv Schwenk zu: Sie untersucht nicht nur die Möglichkeiten, die das Medium Video ihr bietet, sondern verbindet ihre Projektionen mit dem Ausstellungsraum, wie man es für gewöhnlich von raumspezifischen Installationen her kennt. Dabei setzt Schwenk - dem Charakter der Performancekunst entsprechend - ihren Körper in Relation zu Raum und Zeit. Das Künstlerduo Giulia Bowinkel und Friedemann Banz bezieht seine Inspiration direkt aus der Kunstgeschichte, wendet eine uns aus der Werbung bekannte Computer-Ästhetik auf Konzepte der russischen Suprematisten an. Hierbei entstehen Zeichnungen, die aus analogen Skizzen generiert werden, um im zweiten Schritt mit Hilfe von Computerprogrammen zu bühnenähnlichen Raumsituationen weiterentwickelt zu werden. Erstmals für W1111 wird jedoch keine Zeichnung, sondern der Ausstellungsraum selbst der experimentelle Ausgangpunkt ihrer Bilder sein. Die Künstler Seb Koberstädt und Martin Pfeifle erschließen die Industriehalle der Worringer Straße 57 durch eigens für die Schau geschaffene bildhauerische Arbeiten, während Juergen Staack den Raum auf phonetische Weise bespielt. Seine Soundinstallation "Disput" verdeutlicht dem Betrachter nicht nur den Umraum, sondern vermittelt ihm zudem die Ein- und Ausgrenzungsmechanismen der Sprache. In den Arbeiten von Magdalena Kita und Giulietta Ockenfuß verbinden sich Fiktion und fundierte Recherche. Die Gründerinnen der Künstlergruppe "Congress" gehen mittlerweile zwar getrennte Wege, ihre ursprüngliche Vorgehensweise bildet jedoch nach wie vor den gemeinsamen Kern ihrer Arbeiten. Das Interesse der gebürtigen Polin Kita gilt in der Ausstellung in erster Linie der Identitätsfindung der Polen in den Nachkriegsjahren sowie der postsozialistischen Zeit der 90er. Ockenfuß hingegen bezieht sich auf das Hier und Jetzt. In einer performativen Reise durch die Städte Düsseldorf und Warschau erarbeitet sie zusammen mit Anabel Sarabi ein fiktionales Reisebuch.


W1111 ist das Pilotprojekt des Ende 2011 gegründeten und in Düsseldorf ansässigen Kunstvereins TRANSMISSION e.V., der sich maßgeblich der Erforschung der hiesigen sowie überregionalen Kunstszenen widmet. Das kuratorische Konzept beabsichtigt die Förderung eines grenzübergreifenden künstlerischen Austauschs und bietet darüber hinaus eine interdisziplinäre Plattform, an kulturellen Prozessen, deren Umsetzung, Untersuchung und Vermittlung teilzuhaben. Die intensive inhaltliche Auseinandersetzung von Künstlern, Kunst- und Kulturwissenschaftlern mit den Themen des Vereins und der Ausstellung W1111 wird zeitgleich mit der Eröffnung der ersten Ausstellung auf der Internetseite von TRANSMISSION publiziert.
TRANSMISSION e.V. unterscheidet sich in seiner offenen und flexiblen Struktur von etablierten Kunstinstitutionen. Der Fokus des Vereins liegt auf der Verknüpfung von Kunstzentren, die durch einen zielgerichteten Kulturaustausch und die Transmission von Ideen erreicht werden soll. Experimentelle, unkonventionelle, künstlerische und wissenschaftliche Ansätze sowie ungewöhnliche Ausstellungsformate tragen ebenfalls dazu bei. Diese Vorgehensweise ist bildlich gesprochen als inhaltlicher Strang zu verstehen. Entlang dieses Strangs - einer Linie der Verbindung, die durch Kilometerzahlen die Ausstellungsformate betitelt - ist nichts definiert und alles möglich. Im Laufe der Zeit sollen genau diese Stränge ein Netz spinnen, das in die Welt hinausgreift und Düsseldorf im Mittelpunkt dieser Struktur fest umschlossen hält.


Die teilnehmenden Künstler sind:
Konrad Smoleński, Giulia Bowinkel & Friedemann Banz, Oskar Dawicki, Agnieszka Kalinowska, Magdalena Kita,
Seb Koberstädt, Agnieszka Kurant, Anna Molska, Giulietta Ockenfuß, Martin Pfeifle, Liv Schwenk, Juergen Staack

Das Projekt wurde realisiert mit freundlicher Unterstützung von:
Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit, Polnisches Institut Düsseldorf, Instytut Adama Mickiewicza, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Kulturbüro der Stadt Warschau, Ministerium für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Generalkonsulat der Republik Polen

Die Ausstellung W1111 ist Teil der Kultursaison Klopsztanga - Polen grenzenlos NRW.


Öffnungszeiten:
Eröffnung: Donnerstag, 4. Oktober 2012, 19 Uhr

Donnerstag und Freitag, 15 bis 20 Uhr
Samstag, 12 bis 18 Uhr
Sowie jederzeit nach Absprache



Internetadresse:  www.art-transmission.com

Texte © Transmission e.V..

Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


hinweis  Weitere Infos: Transmission e.V.

Zeitraum: 04.10.2012 bis 25.11.2012

Adresse:
Worringer Straße 57
40211 Düsseldorf

Öffnungszeiten: Eröffnung: Donnerstag, 4. Oktober 2012, 19 Uhr

Donnerstag und Freitag, 15 bis 20 Uhr
Samstag, 12 bis 18 Uhr
Sowie jederzeit nach Absprache


Transmission e.V.

Kategorien


hinweis   Ausstellung eintragen
Galerie  Galerie eintragen
Kuenstler  Künstler eintragen
Museum  Museum eintragen
Messe  Messe eintragen
Museumsnacht  Museumsnacht eintragen
Info  Infos zu den Einträgen
Login  Login


Dauerausstellung

Mit der Wiedereröffnung am 7. Mai 2011 präsentiert sich die facettenreiche Sammlung des Museum Kunstpalast nach mehr als zweijähriger Schließung mit etwa 450 ausgewählten Kunstwerken vom Mittelalter bis zur Gegenwart....

hinweis   Weitere Infos: "NEUPRÄSENTATION DER SAMMLUNG"
hinweis   Weitere Infos: Stiftung museum kunst palast

plan.d. produzentengalerie e.V.

11.02.2023 bis 05.03.2023 in Düsseldorf

Die Ausstellung "Back from Helsinki" basiert auf einem von den plan.d.-Künstlerinnen Katrin Laade und Sonja Tintelnot unter dem Titel "Stoffwechsel - Aineenvaihdunta", zwischen den Galerien Huuto in Helsinki und der Düsseldorfer Produzentengalerie plan.d. in initiierten Ausstellungsprojekt. Nachdem die Künstler_innen aus Düsseldorf in Helsinki auss...

hinweis   Weitere Infos: "Back from Helsinki"
hinweis   Weitere Infos: plan.d. produzentengalerie e.V.

Betonbox, Ateliers und Offraum

12.03.2023 bis 25.03.2023 in Düsseldorf

Zwei Workshops: 15. März von 16,00 Uhr bis 18 Uhr, 19. März von 16,00 Uhr bis 18,00 Uhr Sie können getrennt oder gemeinsam gebucht werden. Thema: von der Radierung zur Monotypie und das Experiment, und offen mit Führung: 22. März von 16,00 Uhr bis 18,00 Uhr...

hinweis   Weitere Infos: "Wir machen Drucke!"
hinweis   Weitere Infos: Betonbox, Ateliers und Offraum

PETRA WELZ, GELD & ROSEN UNTERNEHMENSBERATUNG

Dauerausstellung

"…Ja, Gärten und Kinder sind es, um die es sich lohnt zu leben" Alma de Làigle "Karamellbonbons im Rosenbeet" ist ein Teil einer Geschichte eines Gartens - eines Schrebergartens -, der 70 Jahre und damit über zwei Generationen im Besitz der Familie war. Der Garten - 400 Quadratmeter Land - gepachtet nach dem zweiten Weltkrieg von meiner Gr...

hinweis   Weitere Infos: "KARAMELLBONBONS IM ROSENBEET"
hinweis   Weitere Infos: PETRA WELZ, GELD & ROSEN UNTERNEHMENSBERATUNG

Volker Bradtke

06.05.2011 bis 05.06.2033 in Düsseldorf

Begleitende Filmvorführung: Der Tag der Heuschrecke (Regisseur: John Schlesinger, 1975) Termin und Ort der Vorführung: Sonntag, 22. Mai 2011, 20 Uhr, Galerie CapitalGold, Oberbilker Allee 37, 40215 Düsseldorf ...

hinweis   Weitere Infos: "Keren Cytter"
hinweis   Weitere Infos: Volker Bradtke

... und in anderen Orten

Gemäldegalerie Dachau

12.02.2023 in Dachau

Kombiführung durch die Capri-Ausstellungen in der Gemäldegalerie und der Neuen Galerie Start in der Gemäldegalerie 6.- Euro zzgl. Eintritt Anmeldung erforderlich unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an [email protected]

hinweis   Weitere Infos: "Kombiführung durch die Capri-Ausstellungen"
Hinweis   Weitere Infos: Gemäldegalerie Dachau

Gemäldegalerie Dachau

12.03.2023 bis 12.02.2023 in Dachau

Kombiführung am letzten Tag der Capri-Ausstellungen in der Gemäldegalerie und der Neuen Galerie Start in der Gemäldegalerie 6.- Euro zzgl. Eintritt Anmeldung erforderlich unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an [email protected]

hinweis   Weitere Infos: "Kombiführung am letzten Tag der Capri-Ausstellungen"
Hinweis   Weitere Infos: Gemäldegalerie Dachau

FRANK FLUEGEL GALERIE

19.01.2023 bis 25.02.2023 in Kitzbuehel

Die mit Spannung erwartete Vernissage von Max Mavior findet am Donnerstag den 19. Januar 2023 um 14:00 Uhr in der Frank Flügel Galerie in Kitzbühel parallel zu dem berühmten Hahnenkammrennen auf der Streif statt. Max Mavior präsentiert seine neuesten Kunstwerke unter dem Motto "Hard Times Create Strong Minds" vor einem renommierten Publikum in Kitz...

hinweis   Weitere Infos: "HARD TIMES CREATE STRONG MINDS by MAX MAVIOR - 19.01. KITZBÜHEL | Ausstellung "
Hinweis   Weitere Infos: FRANK FLUEGEL GALERIE

Galerie Thomas Schulte

04.02.2023 bis 11.03.2023 in Berlin

Senkrecht, also richtig oder verkehrt herum. Es mag eine Frage der Perspektive sein; eine Position in Bezug auf etwas anderes. Der Titel von Paco Knöllers Ausstellung "Senkrecht durch den Augenblick" gibt eine Richtung an, eine Beziehung, eine Bewegung - eine Bewegung durch etwas hindurch. In der sechsten Einzelausstellung des Künstlers in der Gale...

hinweis   Weitere Infos: "Senkrecht durch den Augenblick"
Hinweis   Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

Galerie Thomas Schulte

04.02.2023 bis 11.03.2023 in Berlin

Die Galerie Thomas Schulte präsentiert im Corner Space und dem danebenliegenden Schaufenster eine Installation mit neuen Arbeiten von José Montealegre. "Narrativas Circulares", die erste Ausstellung des Künstlers in der Galerie, umfasst Skulpturen und neue Wandarbeiten, die sich aufeinander beziehen: gewissermaßen enden sie, wo sie anfingen, beginn...

hinweis   Weitere Infos: "Narrativas Circulares"
Hinweis   Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

Gemäldegalerie Dachau

29.09.2022 bis 12.03.2023 in Dachau

Die im Golf von Neapel gelegene Insel Capri war schon in der Antike ein beliebter Rückzugsort. So hatte 26 n. Chr. Kaiser Tiberius die Insel zu seinem Regierungssitz erklärt und sich in seinen letzten Jahren immer wieder hierher zurückgezogen. Einfälle der Sarazenen machten später den Bau von Stadtmauern nötig. Danach wurde es um Capri ruhiger, auc...

hinweis   Weitere Infos: "Zauberhaftes Capri. Ein Paradies für Künstler"
Hinweis   Weitere Infos: Gemäldegalerie Dachau

GALERIE FRANK FLUEGEL

15.12.2022 bis 15.03.2023

Zum fünften Mal in Folge zeigt FRANK FLUEGEL GALERIE in Kitzbuehel neue Arbeiten des amerikanischen Street Art Künstlers Mr. Brainwash unter dem Titel "Streif is Beautiful" Die Ausstellung mit bekannten Werken wie Everyday Life - Follow your Dreams wird am 15. Dezember 2022 eröffnet und ist bis 15. Maerz 2023 in Kitzbuehel zu sehen. Parallel zu d...

hinweis   Weitere Infos: "Mr. Brainwash Ausstellung: Streif is Beautiful | FRANK FLUEGEL GALERIE KITZBUEHEL"
Hinweis   Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

GALERIE FRANK FLUEGEL

04.10.2022 bis 15.03.2023 in Nürnberg

FRANK FLUEGEL GALERIE hat seit 2021 den US amerikanischen Künstler Hunt Slonem neu im Programm und dabei vor allem seine berühmten Hasen Bilder der Bunny Serie. Einige davon sind jetzt im Winterhalbjahr im Kabinett der Galerie ausgestellt. Der Künstler ist am besten bekannt für seine neo-expressionistischen Gemälde von Kaninchen, Schmetterlingen un...

hinweis   Weitere Infos: "Hunt Slonem Bunnies & Butterflies - Häschen in Serie als Homage an Andy Warhol | FRANK FLUEGEL GALERIE"
Hinweis   Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

kunsthalle weishaupt

23.10.2022 bis 18.06.2023 in Ulm

Dreieck, Viereck, Kreis oder Linie: die Ausstellung vereint Kunstwerke, die auf geometrischen Formen beruhen. Auf den ersten Blick "Reine Formsache"! Dass sich dahinter alles andere als bloße Routine verbirgt und wie vielschichtig der Umgang mit den mathematischen Grundelementen sein kann, zeigt diese Präsentation aus der Sammlung Siegfried und Jut...

hinweis   Weitere Infos: "Reine Formsache - Konstruktiv-konkrete Kunst aus der Sammlung"
Hinweis   Weitere Infos: kunsthalle weishaupt

Gemäldegalerie Dachau

26.05.2023 bis 24.09.2023 in Dachau

Das »Stillleben«, aus dem niederländischen Wort »Stilleven« hergeleitet, bezeichnet ein Bild, das ein Arrangement lebloser Gegenstände auf einer Fläche wiedergibt. Schon in der Antike findet man sie auf Wandmalereien und Mosaiken, aber erst um 1600 entwickelte sich das Stillleben langsam zur eigenständigen Bildgattung. Einen Aufschwung erlebte es i...

hinweis   Weitere Infos: "Ins rechte Licht gerückt. Stillleben "
Hinweis   Weitere Infos: Gemäldegalerie Dachau

GALERIE FRANK FLUEGEL

21.10.2022 bis 31.12.2023 in Nürnberg

Im Jahr 2022 findet die erste grosse Retrospektive des Künstlers Alex Katz anlässlich seines 95. Geburtstages statt. Er lebt und arbeitet heute in New York. Unter dem Titel Alex Katz - Gathering zeigt das Guggenheim Museum in New York zahlreiche Gemälde, Zeichnungen und Grafiken von Alex Katz. Die Originalgrafik "Porcelain Beauty Ariel" von Alex...

hinweis   Weitere Infos: "Alex Katz - Gathering | FRANK FLUEGEL GALERIE - Ausstellung Guggenheim Museum New York"
Hinweis   Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

Museum Ludwig

Dauerausstellung

Es erschien den Kölnern wie eine Botschaft aus einer besseren Welt, als Josef Haubrich 1946 seine Schätze der Stadt übergab. Diese Kunst hatte man schon verloren geglaubt. Nun zog sie in einer triumphalen Wanderausstellung durch Deutschland und Europa. Heute ist die Sammlung im Museum Ludwig untergebracht. Sie gilt als eine der besten des Expressio...

hinweis   Weitere Infos: "Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig "
Hinweis   Weitere Infos: Museum Ludwig

Käthe Kollwitz Museum Köln

Dauerausstellung

HERZLICH WILLKOMMEN IM KÄTHE KOLLWITZ MUSEUM ONLINE Wir laden Sie ein, die ständige Sammlung des Museums in einem virtuellen Ausstellungsbesuch zu entdecken. www.rundgang-kollwitz.de - Folgen Sie den roten Markierungen für einen thematischen Rundgang durch die Sammlung. - Erkunden Sie das Museum über die grauen Markierungen auf eigene Faust. ...

hinweis   Weitere Infos: "360° Rundgang - Das Käthe Kollwitz Museum Köln online erleben"
Hinweis   Weitere Infos: Käthe Kollwitz Museum Köln

GALERIE FRANK FLUEGEL

Dauerausstellung

Berlin/Nürnberg im April 2021. Vom Berliner Street Art Künstler XOOOOX ist soeben eine neue Grafikedition erschienen. XOOOOX Edition Liza / Pigmentdruck / signiert, nummeriert / Auflage 30 Jahr: 2021 Format: 29,7 x 42 cm / 11 x 17 inch Material: Fine Art Paper Technik: Pigmentdruck Auflage: 30 Stück Sonstiges: signiert, nummeriert. ...

hinweis   Weitere Infos: "XOOOOX Liza neue Street Art Edition veröffentlicht"
Hinweis   Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

FRANK FLUEGEL GALERIE

Dauerausstellung

FRANK FLUEGEL GALERIE mit Standorten in Nuernberg und Kitzbuehel ist seit über zwanzig Jahren fokussiert auf hochwertige Originale der Pop Art, Street Art und zeitgenössischen Kunst. Der Kunstsammler findet original Kunstwerke, Grafiken und Unikate von Adam Handler, Alex Katz, David Shrigley, Kenny Scharf, Hunt Slonem, Nathan Paddison, Fanny Broda...

hinweis   Weitere Infos: "Pop Art - Street Art - From Banksy and Mr. Brainwash to Andy Warhol"
Hinweis   Weitere Infos: FRANK FLUEGEL GALERIE

Hochschule der bildenden Künste Essen

10.02.2023 bis 12.02.2023 in Essen

Vom 10. bis zum 12. Februar 2023 lädt das Zentrum für Weiterbildung (ZfW) der HBK Essen herzlich zur ersten Werkschau ein. Unter dem Titel "Werkschau 2023" versammeln wir vielfältige künstlerische Arbeiten unserer Ehemaligen und Studierenden. In einer groß angelegten Ausstellung erwarten Sie beeindruckende Werke aus den Bereichen Fotografie und...

hinweis   Weitere Infos: "Werkschau 2023 des Zentrums für Weiterbildung"
Hinweis   Weitere Infos: Hochschule der bildenden Künste Essen