Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

bis
05
Dec

"Struckturwandel. Die Zukunft hat schon begonnen. Vom Leben in Industrielandschaften"

Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst / Cottbus



f Messeservice g+

Ausstellung in Cottbus : "Struckturwandel. Die Zukunft hat schon begonnen. Vom Leben in Industrielandschaften"



KünstlerIN:
Gerd Arntz, Bernd & Hilla Becher, Gottfried Brockmann, Joachim Brohm, Willi Borutta, Peggy Buth, Prunella Clough, Discoteca Flaming Star, Dieter Dressler, Conrad Felixmüller, Günther Friedrich, Jakob

Zeitraum: 18.09.2021 bis 05.12.2021

Der Titel der Gruppenausstellung "Die Zukunft hat schon begonnen" (AT) geht auf das gleichnamige Buch des Schriftstellers und Aktivisten Dieter Liebig zurück. Jene Publikation widmet sich Orten, Dörfern und deren Sozialstrukturen, die der Ausweitung von Braunkohlerevieren in der Lausitz weichen mussten. Das Verschwinden dieser kulturellen und gesellschaftlichen (Erinnerungs-)räume wird als ein traumatischer Prozess beschrieben, jedoch verweist der Text auf künstlerische Formate und Formen als relevante Möglichkeiten das Vergangene zu wahren und gleichzeitig das Neue zu projektieren. Gegenwart wird hierbei als Moment der (Selbst-)ermächtigung mündiger Gesellschaften beschrieben.

In drei Kapiteln strukturiert, sowie durch ein Partizipationsmodul erweitert, zeigt die Ausstellung künstlerische Reflektionen von (Post)Industrialisierungen im Spannungsfeld des Wandels von (ökonomisierter) Landschaft und Arbeit als identitätsstiftende Faktoren.
Ein einführendes Kapitel verweist auf das frühe 20ste Jahrhundert und die Politisierung der Bildwürdigkeit von Industrie. Bildrepräsentationen von Industrien, vor allem in Verbindung mit Landschaftsdarstellungen, fanden bereits Mitte des 18. Jahrhunderts Eingang in die Malerei, wurden jedoch primär als ästhetisches Phänomen verhandelt, das es in ein geradezu pittoresk anmutendes Ensemble aus Natur und Zivilisation zu integrieren galt. Politisch konnotierte Bildvorstellungen hingegen entwickelten sich verstärkt erst nach dem Ersten Weltkrieg. Hierbei lassen sich zwei unterschiedliche Bildkonzepte ausmachen: Schematisierungs- und Abstraktionstendenzen einerseits, sozialkritische Realismen andererseits.
Das Hauptkapitel verknüpft Werke aus der Sammlung des BLMK aus dem Zeitraum 1950 - 1990 mit zeitgleich entstandenen, thematisch identisch gelagerten Kunstwerken aus England und Polen. Untersucht werden auch hier die unterschiedlichen Bildauffassungen zwischen gegenständlich und abstrakt. Ziel ist es nicht nur das strukturelle und ökonomische Kernthema, das die Geschichte Brandenburgs bestimmt, an zeitgleiche Entwicklungen andernorts anzubinden. Viel zielt diese Verknüpfung auch darauf ab Bildkonzepte und Stile der durch die DDR geprägten Sammlungsexponate des BLMK aus ihrem politisch-systemischen Kontext herauszulösen und Zusammenhänge internationaler künstlerischer Entwicklungen zu stellen.
Das Schlusskapitel der Ausstellung setzt sich aus fotografischen, filmischen und installativen Neuproduktionen zusammen, die den Blick zeitgenössischer Künstler*innen auf den landschaftlichen Wandel der (Post)Industrialisierung in der Lausitz, dem Ruhrgebiet und Polen lenken und hierbei deren Spezifika, aber auch Ähnlichkeiten hinsichtlich der gesellschaftlichen Folgen nachgehen.

Die Ausstellung ist eine Einladung, sich mit den eigenen Wahrnehmungen der durch die Industrialisierung Brandenburgs geprägten Landschaft auseinanderzusetzen, mit den widersprüchlichen und komplexen Räumen, die sich zwischen Tagebau, Kraftwerken und Hochspannungsmasten und landwirtschaftlich genutzten Flächen öffnen. Von diesen Überlegungen ausgehend werden die Beziehungen zu Industrielandschaften an anderen Orten der Welt, wie dem Ruhrgebiet, England und vor allem Polen in den Blick genommen.

Gefördert durch die Euroregion Spree-Neiße-Bober
Eine Kooperation mit dem Leopold-Hoesch-Museum Düren und der BWA Galerie Zielona Gora.


Öffnungszeiten:
Dieselkraftwerk Uferstraße/Am Amtsteich 15 03046
Cottbus +49 355 49494049
dienstags bis sonntags 12-18 Uhr




Internetadresse:  http://https://www.blmk.de/



Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst

Zeitraum: 18.09.2021 bis 05.12.2021

Adresse:
Uferstraße / Am Amtsteich 15
03046 Cottbus

Öffnungszeiten: Dieselkraftwerk Uferstraße/Am Amtsteich 15 03046
Cottbus +49 355 49494049
dienstags bis sonntags 12-18 Uhr



Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst

Kategorien


  Ausstellung eintragen
 Galerie eintragen
 Künstler eintragen
 Museum eintragen
 Messe eintragen
 Museumsnacht eintragen
 Infos zu den Einträgen
 Login


  09.03.2021 bis 22.08.2021
ⓘ   Nino Paula Bulling. Lichtpause
  Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst / Cottbus
  19.06.2021 bis 05.09.2021
ⓘ   Umhüllt. Figurenbilder der klassischen Moderne
  Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst / Cottbus
  09.03.2021 bis 05.09.2021
ⓘ   Stich für Stich. Faden für Faden - Textile Bild/Räume
  Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst / Cottbus
  04.09.2021 bis 21.11.2021
ⓘ   Strukturwandel. EchoTektur
  Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst / Cottbus
  04.09.2021 bis 21.11.2021
ⓘ   Rolf Lindemann, Poesie des Alltags
  Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst / Cottbus
  18.09.2021 bis 05.12.2021
ⓘ   Struckturwandel. Die Zukunft hat schon begonnen. Vom Leben in Industrielandschaften
  Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst / Cottbus

... und in anderen Orten

  28.04.2021 bis 26.06.2021
ⓘ   Rebecca Horn: Bee's Planetary Map
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  21.05.2021 bis 15.08.2021
ⓘ   Friedrich Seidenstücker - Leben in der Stadt Fotografien der 1920er bis 1940er Jahre
  Käthe Kollwitz Museum Köln
  18.04.2021 bis 30.08.2021
ⓘ   Mr. Brainwash - Life in 2021 is Beautiful
  GALERIE FRANK FLUEGEL / Nürnberg
  28.03.2021 bis 10.10.2021
ⓘ   BEAT ZODERER: VISUELLE INTERFERENZEN 1990-2020
  kunsthalle weishaupt / Ulm
  Dauerausstellung
ⓘ   Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung
  Museum Ostwall / Dortmund
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  Dauerausstellung
ⓘ   360° Rundgang - Das Käthe Kollwitz Museum Köln online erleben
  Käthe Kollwitz Museum Köln
  Dauerausstellung
ⓘ   XOOOOX Liza neue Street Art Edition veröffentlicht
  GALERIE FRANK FLUEGEL / Nürnberg
  24.06.2021
ⓘ   Vortrag mit Musik / Clarisse Akouala - Picasso klaut in Afrika
  Dortmunder Kunstverein
  27.06.2021
ⓘ   Workshop / Clarisse Akouala - Fiktive Flaggen
  Dortmunder Kunstverein
  04.06.2021 bis 04.07.2021
ⓘ   ZWISCHEN STEIN UND MEER
  aquabitArt / Berlin
  22.05.2021 bis 18.07.2021
ⓘ   sea notes
  Galerie Essig / Lübeck
  11.06.2021 bis 31.07.2021
ⓘ   puzzled
  Kunstraum Niederoesterreich / Wien
  03.07.2021 bis 30.08.2021
ⓘ   'Summerime... and the living is easy'
  Galerie Klose / Essen
  19.06.2021 bis 05.09.2021
ⓘ   Woven Memories
  Dortmunder Kunstverein
  01.10.2021 bis 27.11.2021
ⓘ   Wake Words
  Kunstraum Niederoesterreich / Wien
  18.11.2020 bis 14.12.2021
ⓘ   ADOLF LOOS. Privathäuser
  MAK - Museum für angewandte Kunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   'Skulpturenbrüter' in Sound und POrzellan aus Nymphenburger Porzellan Manufaktur
  Gerisch Stiftung, Neumünster
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  24.04.2021 bis 25.06.2021
ⓘ   Claudia Chaseling: muddy waters
  Kang Contemporary / Berlin
  31.03.2021 bis 25.06.2021
ⓘ   'Give my Regards to Elizabeth'
  Galerie Mitte / Bremen
  20.05.2021 bis 26.06.2021
ⓘ   Celebes
  gallery damdam im Koreanischen Kulturzentrum / Berlin
  15.06.2021 bis 26.06.2021
ⓘ   Carrion - Einzelausstellung
  SomoSKunsthaus / Berlin
  12.04.2021 bis 27.06.2021
ⓘ   The End of the Fucking Work
  Galerie im Turm / Berlin
  17.06.2021 bis 27.06.2021
ⓘ   Pulling and Opening
  p145 / Berlin
  05.06.2021 bis 27.06.2021
ⓘ   garden of pandemic delights - stay in touch
  plan.d. produzentengalerie e.V. / Düsseldorf
  05.06.2021 bis 27.06.2021
ⓘ   Ort
  Atelierhaus im Anscharpark / Kiel