bis
30
Jun

"NACHLASSen ::: Thematische Gruppenausstellung"

> <
  • Martin Bronsema / xpon-art gallery
  • Horst Wiesenberg / ST Kambor-Wiesenberg
  • Anissa Tavara
  • MADE BY US
  • Sevil Amini
  • Dieter Nestler



f Messeservice

Ausstellung in Hamburg : "NACHLASSen ::: Thematische Gruppenausstellung"



Künstler:
A. Tavara, B. Fuzinato, Carlo + Magdalena + Anna Kriete, Dieter Nestler, E. Marin, G. Chors, H.-Ulrich Hellmann, Horst Wiesenberg, Joachim Schröder, Kerstin Hehmann, M. Bronsema, MADEBYUS, Sevil Amini

Zeitraum: 30.05.2024 bis 30.06.2024

NACHLASSen in der xpon-art gallery

:::

Thematische Gruppenausstellung zeitgenössischer Kunst
Eröffnung am Donnerstag, den 30. Mai 2024 um 19 Uhr
Im Anschluss geöffnet bis zum 30. Juni 2024
Tresengespräch mit dem Forum für Künstlernachlässe e.V. am 16. Juni um 16 Uhr

:::

Teilnehmende Künstler:innen:
Anissa Tavara, Bojana Fuzinato, Carlo (†1989) + Magdalena + Anna Kriete, Dieter Nestler (†2012), Evelin Marin, Gerald Chors, Hans-Ulrich Hellmann (†2006), Horst Wiesenberg (†1993) & ST Kambor-Wiesenberg, Joachim Schröder (†2021), Kerstin Hehmann, Martin Bronsema, MADE BY US (Saori Kaneko & Richard Welz), Sevil Amini

:::

Was bleibt? Während es in der Ausstellung VERSCHIEDEN, in der wir 2020 schon einmal die Werke Verstorbener zeigten, größtenteils um den Tod ging, geht es dieses Mal um das danach. Werke aus entdeckten, vererbten, familiär weiterlebenden, betreuten und sich in Auflösung befindlichen Nachlässen werden noch einmal, das erste Mal, hoffentlich nicht das letzte Mal und teils in einem ganz anderen Kontext gezeigt. Dazu gesellen sich Arbeiten zeitgenössischer Künstler:innen, die sich mit mit den Arbeiten oder dem Verlust ihrer Familienangehörigen auseinandersetzen, der Frage, was es eigentlich ist, was bleibt, Identität und Körperlichkeit hinterfragen und wie wir mit dem klar kommen, was hinterlassen wurde.

Die Arbeit mit künstlerischen Nachlässen ist lebendige Erinnerungskultur, und sie in ihrer Geschichten erzählenden Vielfalt zu bewahren, erforschen und zugänglich zu machen ist neben einem kulturellem Erbe vor allem eins: Viel Arbeit. Das Forum für Künstlernachlässe e.V. in Hamburg, einst als erstes seiner Art von engagierten Bürgern gegründet, widmet sich dieser und feiert dieses Jahr das 20-jährige Jubiläum. Wir freuen uns auf ein Tresengespräch mit der Vorsitzenden Prof. Dr. Gora Jain am Sonntag den 16. Juni um 16 Uhr.

*

Für DIETER NESTLER war der Hamburger Hafen eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration. Farben, Strukturen, Geräusche und Gerüche beflügelten ihn. Sein Revier war vornehmlich das Gelände auf Steinwerder bis hin zum Tollerort. Oft war er auf dem Containerhof von Nils Pahl und in Herta´s Stübchen.
Heute hat der Hafen ein anderes Gesicht. Die kleinen Schmuddelecken mußten moderner Logistik weichen. Sein Fundus verschwand, so wie er selbst verstarb, aber seine Werke bestehen. Noch.

Im Nachlass von JOACHIM SCHRÖDER fand sein Bruder gespachtelte Farbkompostionen von bemerkenswerter Farbigkeit und Dichte. Die 1972 mit 15 Jahren auf Karton gemalten Bilder im Miniaturformat hielt er verborgen, bewahrte er aber sein ganz Leben auf.

HORST WIESENBERG, 1933 in Sorau (Polen) geboren und 1993 in Cottbus gestorben war ambitionierter Fotograf. Sein Enkel, der Künstler ST KAMBOR-WIESENBERG hat seine Kameras, die Fototechnik sowie seine Negative und Diapositive geerbt und dann angefangen mit den analogen Kameras zu fotografieren. Später, in den 2010er Jahren hat er begonnen, das Werk zu sichten, zu scannen und digital nachzubearbeiten. Eines der Bilder ist das "Dia I 14 - Bärbel & Helga vor dem Brandenburger Tor" in Berlin. Das Foto ist um 1969 entstanden und aus Richtung Osten aufgenommen. Rechts und links über den zwei flankierenden Flügelbauten sind die roten Arbeiterfahnen zu erkennen. Gut zu sehen ist die veränderte Quadriga. An den Streitwagen wurde ein Flaggenmast montiert, an dem die Fahne der DDR befestigt ist. Weiterhin hat die Victoria nur den Stab mit dem leeren Kranz in der Hand, weil das Eiserne Kreuz herausgelötet und der darauf sitzende Preußenadler entfernt wurden. Hinter dem Brandenburger Tor ist der Verlauf der Mauer und somit die Grenze nach West-Berlin zu erkennen. Der Pariser Platz ist komplett unbebaut, da die nach dem Krieg verbliebenen Gebäude abgerissen wurden.

65 Jahre in einer Wohnung. Nahezu ihr ganzes Leben verbrachte GERALD CHORS Mutter in dieser. Als diese sie nicht mehr erreichen konnte, musste er sie räumen. Die Absurdität der leeren Zimmer war fotografisch kaum abbildbar. Er tat es trotzdem und zog nacheinander die Postkartengroßen Polaroids aus der Grossformatkamera, eines pro Zimmer, und legte sie weg. Bis heute. Sprechen tun sie trotzdem.

HANS - ULRICH HELLMANN (†2006) war stets ein Suchender: auf der Suche nach der Wahrheit hinter den Dingen, nach Spuren, die Geschichten erzählen. Digitales Arbeiten ignorierte er nicht, sondern wandte sich auch dieser Ausdrucksform in der Kunst zu. Stillstand gab es nicht für ihn, er erfand sich immer wieder neu, ein Getriebener in seiner gesamten Schaffenszeit, was letztendlich zu seinem vielseitigen und spannenden Oevre führte. Wir zeigen neben diesen Arbeiten die minutiösen Aufzeichnungen, die ihre Entstehung begleiteten.

Bilder gegen das Vergessen sind die Exponate aus dem umfangreichen Nachlass des 1989 verstorbenen Hamburger Malers CARLO KRIETE, der zeitlebens ebenso Chronist und Mahner wie wachsam gegen jede Verletzung der Menschenwürde war. Zum 100. Geburtstag des Malers zeigen wir drei Bildwerke zusammen mit Übersetzungen durch die Enkelinnen in die Sprache des Kostümdesigns (MAGDALENA KRIETE) und Tanzes (ANNA KRIETE).

In den letzten Jahren hat KERSTIN HEHMANN vier Wohnungen zusammen mit Freund:innen und Familie ausgeräumt. Alle haben sich bemüht die Gegenstände nachhaltig - im Sinne der Besitzer:innen - zu verteilen. Oftmals ist dies auch gelungen. Entstanden sind bislang zwei kleine Bücher, weitere werden folgen.

"Sind wir uns der Grenze zwischen privaten und öffentlichen Aktivitäten in unserem Leben bewusst? Ist es schwieriger, wenn die Person selbst der Schöpfer ist? Hat meine Großmutter, während sie in ihrem Zimmer webte, jemals daran gedacht, dass ihr Leben durch das Erschaffen dieses Stoffstücks auf dem Webstuhl von einem privaten zu einem öffentlichen, damals für sie unzugänglichen übergehen würde?" fragt BOJANA FUZINATO mit ihrer Arbeit "Private and/or Public".

ANISSA TAVARA interessiert sich dafür, wie moderne Technologien unsere Erfahrungen und Wahrnehmungen verändern, sie erweitern und/oder verschieben. Themen wie Verkörperung, Verdrängung und Anpassung ziehen sich auch durch andere ihrer Arbeiten. Ihre Installation "Where is my Skin, pt. II (2)" zeigt eine aus einem 3D-Scan der Künstlerin hervorgegangene künstliche Haut, eingerahmt in ein skulpturales Wandrelief aus mattem Aluminium. "Zurück bleibt (die Reproduktion) meine(r) Haut".

SEVIL AMINI zeigt ihre neue grossformatige Installation "The Castle". Darauf gesprüht eine ihrer Zeichnungen, ein umgestürztes Schloss. "Wenn wir den Verlauf unseres Lebens und alles was wir tun, als Bau eines Schlosses verstehen, dann stellt dieses Werk jenes dar, das wir nach dem Tod in den Gedanken und Gefühlen für die Toten bauen." Das Material der Arbeit fragil und vergänglich wie Erinnerungen: Papier.

Ein Jahr chronologisches Sterben aus den Jahrhunderten zusammengepickt, bzw. zusammengetippt. "Keine Hommage an die Kollegen", so MARTIN BRONSEMA zur Idee, "aber doch an den Idealismus, der diese Leben begleitet. Die Hoffnung, etwas zu hinterlassen, macht in dieser Fülle doch etwas traurig."

MADE BY US ist ein medienreflexives Projekt von SAORI KANEKO und Richard WELZ zur radioaktiven Strahlung in Deutschland und Japan. Insbesondere wird die Freisetzung von Radioaktivität in der Umwelt untersucht. Die Arbeit "Fukushima + Thüringen Landschaften" zeigt eben diese zum einen 60 km um das AKW Fukushima Dai-Ichi sowie in Thüringen, hier hauptsächlich um die Stadt Ronneburg, wo vormalig Uranwirtschaft für das sowjetische Atombombenprojekt betrieben wurde.

Die Arbeiten der Werkreihe "Portraits der Unbekleideten" von EVELIN MARIN, einer Installation bearbeiteter Kleider-Fragmente hinter halbtransparentem Glas, spiegelt die Spannung zwischen der nachhaltigen Prägung eines einzelnen Lebens und seines bedingungslosen Auflösens mit dem Tod in den Strom eines kollektiven Erinnerns.

*

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Durst haben, auch. Wir bieten nichts an, was wir nicht auch selber trinken würden. Getränke sind gegen Spende erhältlich.
Der Eintritt ist frei, weil jeder Zugang zu Kultur haben soll. Sie dürfen allerdings gerne welchen spenden, wenn Sie den sonst auch honorieren. Wir konzipieren diese Ausstellungen und betreiben diesen Raum, weil wir es wichtig finden, dass es konstante und anspruchsvolle Positionen zwischen staatlichen Museen und kommerziellen Galerien einerseits und wechselnden Plattformen für Nachwuchskunst andererseits gibt - zum einen, um noch nicht etablierte Kunstschaffende besser zu fördern, und zum anderen, um eine lebendigere Kultur für die Kommunikation zwischen Kunst und Öffentlichkeit zu schaffen.
Wenn Sie diese Arbeit unterstützen möchten, sprechen Sie uns gerne an.
Die Erzählungen dieser Ausstellung wurden geschaffen von den Künstler:innen. Die Textredaktion hatte Gerald Chors.

:::

Vernissage:
Donnerstag, 30.5.2024 19 Uhr

Laufzeit:
Donnerstag, 30.5.2024 bis Sonntag, 30.6.2024

Öffnungszeiten:
Sonnabends, Sonntags, Montags und Dienstags jeweils von 18 - 21 Uhr und n. V.

Finissage:
Sonntag, 30.6.2024 von 11 - 16 Uhr

Tresengespräch:
Sonntag, den 16.6.2024 16 Uhr mit Gora Jain (Vorsitzende Forum für Künstlernachlässe e.V.)

:::

Ort:
xpon-art gallery
Repsoldstraße 45
20097 Hamburg
www.xpon-art.de

:::

Über abweichende Öffnungszeiten informieren wir Sie auf unserer Homepage, unserem Instagram Account @xponartgallery und unserer Facebook Seite facebook.com/xponart

Im Verlaufe der Ausstellung werden, insbesondere auch für diejenigen interessant, die einen Besuch nach wie vor vermeiden müssen, 360°-Ansichten auf der Homepage eingepflegt.
Wir bitten, trotz allem an Corona zu denken und sich entsprechend zu verhalten.

:::

mit freundlicher Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien Hamburg

:::


Öffnungszeiten:
Sa, So, Mo + Di jeweils 18-21h, Vernissage abweichend ab 19h, Finissage 11-16h



Internetadresse:  www.xpon-art.de



Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


Hamburg

Zeitraum: 30.05.2024 bis 30.06.2024

Adresse:
Repsoldstr. 45
20097 Hamburg

Öffnungszeiten: Sa, So, Mo + Di jeweils 18-21h, Vernissage abweichend ab 19h, Finissage 11-16h

Kategorien


hinweis   Ausstellung eintragen
Galerie  Galerie eintragen
Kuenstler  Künstler eintragen
Museum  Museum eintragen
Messe  Messe eintragen
Museumsnacht  Museumsnacht eintragen
Info  Infos zu den Einträgen
Login  Login



Galerieatelier de Weryha

Dauerausstellung

TABULARIUM - Dauerausstellung in dem GALERIEATELIER de WERYHA - Holzobjekte des Bildhauers Jan de Weryha....

hinweis   Weitere Infos: "TABULARIUM"
hinweis   Weitere Infos: Galerieatelier de Weryha

... und in anderen Orten

FRANK FLUEGEL GALERIE

28.12.2023 bis 30.06.2024 in Nürnberg

David Shrigley ist ein britischer Künstler. Er lebt und arbeitet heute in Glasgow. Er wurde 1968 in Macclesfield, GB geboren und hat an der Glasgow School of Art studiert. Er ist in erster Linie für seine satirischen Zeichnungen mit Text bekannt, die sich mit schwarzem Humor über die Banalität alltäglicher Situationen lustig machen und sie zur Scha...

hinweis   Weitere Infos: "David Shrigley Ausstellung 2024 new works | FRANK FLUEGEL GALERIE"
Hinweis   Weitere Infos: FRANK FLUEGEL GALERIE

FRANK FLUEGEL GALERIE

23.03.2024 bis 30.06.2024 in Nürnberg

März 2024 Nürnberg/New York. Soeben ist die neue original Grafik des US-amerikanischen Künstlers Alex Katz mit dem Titel "Autumn 1" erschienen. Die Grafik ist handsigniert und nummeriert in einer Auflage von 75 Exemplaren. Autumn 1 ist eine original Grafik des US-amerikanischen Künstlers Alex Katz. Das Ölgemälde nachdem diese Grafik entstand war T...

hinweis   Weitere Infos: "Alex Katz Autumn 1 | FRANK FLUEGEL GALERIE"
Hinweis   Weitere Infos: FRANK FLUEGEL GALERIE

FRANK FLUEGEL GALERIE

08.05.2024 bis 15.07.2024 in Nürnberg

FRANK FLUEGEL GALERIE mit Standorten in Nuernberg und Kitzbuehel zeigt im Frühjahr 2024 Originale und Unikate der Street Art von FRINGE, XOOOOX und Mr. Brainwash. Darunter auch das berühmte Balloon Girl, der Banksy Thrower, Charlie Chaplin oder Einstein. Streetart, oder oft auch Urban Art genannt, ist unangepasst und voller Fantasie. Streetart ü...

hinweis   Weitere Infos: "Street-Art Ausstellung 2024 | Mr. Brainwash | BANKSY | FRINGE | XOOOOX "
Hinweis   Weitere Infos: FRANK FLUEGEL GALERIE

von fraunberg art gallery

13.06.2024 bis 08.08.2024 in Düsseldorf

Eine spannende Begegnung künstlerischer Positionen aus der Schweiz, Leipzig und Düsseldorf erwartet Sie in unserer Sommer-Ausstellung in der Galerie. Entdecken Sie Highlights der nationalen und internationalen Kunstszene, deren Werke uns auf die Reise durch abstrakte und figurative Sujets entführen. ...

hinweis   Weitere Infos: "DISCOVER"
Hinweis   Weitere Infos: von fraunberg art gallery

Galerie Thomas Schulte

29.06.2024 bis 24.08.2024 in Berlin

Während Robert Mapplethorpes Fotografien von Blumen allgemein bekannt sind, wird die Rolle der Objekte, die oft in seinen sorgfältig konstruierten Kompositionen auftauchen, weniger beachtet. Die Vasen und Schalen in diesen Stillleben, die häufig aus der eigenen Sammlung des Künstlers stammten, zeugen von einer tiefen Wertschätzung für Design - und ...

hinweis   Weitere Infos: "Behold the Lowly Vessel"
Hinweis   Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

Galerie Thomas Schulte

29.06.2024 bis 24.08.2024 in Berlin

Im Corner Space präsentiert die Galerie Thomas Schulte die neue Ausstellung "About Us" von Richard Deacon. Mit zwei Arbeiten, einer fast lebensgroßen Stahlskulptur und einer filigranen schwarz-weißen Wandzeichnung, verbindet die Ausstellung zwei grundlegende Medien des Künstlers: Zeichnung und Skulptur. Beide Werke demonstrieren nicht nur Deacons B...

hinweis   Weitere Infos: "Richard Deacon: About Us"
Hinweis   Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

FRANK FLUEGEL GALERIE

21.06.2024 bis 31.08.2024 in Nürnberg

Neue Skulptur von Markus Lüpertz erschienen. Der Bär Echtgoldedition. Markus Lüpertz Der Bär / The Bear 2024 40 x 14 x 11 cm Auflage 10 Bronzeskulptur mit Blattgoldüberzug....

hinweis   Weitere Infos: "Markus Lüpertz - Der Bär - Gold | FRANK FLUEGEL GALERIE"
Hinweis   Weitere Infos: FRANK FLUEGEL GALERIE

Gemäldegalerie Dachau

17.05.2024 bis 15.09.2024 in Dachau

»Zurück zur Natur« war der Leitspruch der Maler:innen von Barbizon. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich dieser Gedanke in der europäischen Welt, als in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Landschaftsmaler:innen nach neuen Ausdrucksformen und Motiven suchten. Sie folgten dem Leitsatz: »Die Natur ist der beste Lehrmeister«. All diese Ideen wurden ...

hinweis   Weitere Infos: "Auf Spurensuche. Der Mensch und die Landschaft"
Hinweis   Weitere Infos: Gemäldegalerie Dachau


FRANK FLUEGEL GALERIE

14.12.2023 bis 14.12.2024 in Nürnberg

Freesia (Albertina 798) ist ein Holzschnitt des US-amerikanischen Künstlers Alex Katz und zeigt wie so oft in seinem Sujet stark vergrösserte Blumen. Seine Werke zeichnen sich häufig durch kühne, vereinfachte Formen und eine Konzentration auf zeitgenössische Themen aus. Er gilt nicht zuletzt deshalb auch als Meister des "Cool Painting" analog zu Mi...

hinweis   Weitere Infos: "Alex Katz Freesia Flowers neue Grafikedition | FRANK FLUEGEL GALERIE"
Hinweis   Weitere Infos: FRANK FLUEGEL GALERIE

FRANK FLUEGEL GALERIE

09.05.2023 bis 31.12.2024 in Nürnberg

Orit Fuchs, geboren am 25. Dezember 1970 in Holon, Israel, lebt und arbeitet heute in Tel Aviv. Sie ist eine Geschichtenerzählerin mit einem tiefen, reinen und unstillbaren Appetit auf künstlerischen Selbstausdruck. Ihre Medien sind vielfältig: Bildhauerei, Malerei, Typografie, Illustration, Stricken, Fotografie und vieles mehr - was immer sich am ...

hinweis   Weitere Infos: "Orit Fuchs - Neu repräsentiert von FRANK FLUEGEL GALERIE"
Hinweis   Weitere Infos: FRANK FLUEGEL GALERIE

FRANK FLUEGEL GALERIE

04.02.2024 bis 31.12.2024 in Nürnberg

Tel Aviv/Kitzbuehel/Nuernberg 03.02.2024 Der isralische Künstler David Gerstein feiert im Jahr 2024 seinen 80. Geburtstag. FRANK FLUEGEL GALERIE mit Standorten in Kitzbühel/Österreich und Nürnberg/Deutschland gratuliert von ganzem Herzen zu diesem Ereignis. David Gerstein wurde im November 1944 in Jerusalem (Israel) geboren. Er lebt und arbeitet ...

hinweis   Weitere Infos: "David Gerstein wird 80 Jahre | 2024 FRANK FLUEGEL GALERIE"
Hinweis   Weitere Infos: FRANK FLUEGEL GALERIE

FRANK FLUEGEL GALERIE

18.05.2024 bis 31.12.2024 in Nürnberg

Markus Lüpertz - Die Elfe und der tanzende Bär. Markus Lüpertz‘ Bronzeskulptur "Die Elfe und der tanzende Bär" geht zurück auf eine Grafik des Künstlers Max Klinger aus dem Jahr 1881. Max Klinger war ein deutscher Bildhauer, Maler und Grafiker, dessen Werk vornehmlich dem Symbolismus zuzuordnen ist. Die Skulptur von Markus Lüpertz ist ein faszinie...

hinweis   Weitere Infos: "Markus Lüpertz - Die Elfe und der tanzende Bär - Bronze Skulptur"
Hinweis   Weitere Infos: FRANK FLUEGEL GALERIE

Museum Ludwig

Dauerausstellung

Es erschien den Kölnern wie eine Botschaft aus einer besseren Welt, als Josef Haubrich 1946 seine Schätze der Stadt übergab. Diese Kunst hatte man schon verloren geglaubt. Nun zog sie in einer triumphalen Wanderausstellung durch Deutschland und Europa. Heute ist die Sammlung im Museum Ludwig untergebracht. Sie gilt als eine der besten des Expressio...

hinweis   Weitere Infos: "Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig "
Hinweis   Weitere Infos: Museum Ludwig

Käthe Kollwitz Museum Köln

Dauerausstellung

HERZLICH WILLKOMMEN IM KÄTHE KOLLWITZ MUSEUM ONLINE Wir laden Sie ein, die ständige Sammlung des Museums in einem virtuellen Ausstellungsbesuch zu entdecken. www.rundgang-kollwitz.de - Folgen Sie den roten Markierungen für einen thematischen Rundgang durch die Sammlung. - Erkunden Sie das Museum über die grauen Markierungen auf eigene Faust. ...

hinweis   Weitere Infos: "360° Rundgang - Das Käthe Kollwitz Museum Köln online erleben"
Hinweis   Weitere Infos: Käthe Kollwitz Museum Köln

Hengesbach Gallery

12.05.2024 bis 05.07.2024 in Wuppertal

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 12. Mai, 11.30 - 15 h Das Wort Menetekel bezeichnet Anzeichen drohenden Unheils, wobei es sich von seiner biblischen Bedeutung um Zeichen handelt, die nicht eindeutig zu lesen sind, und auch das Drohende nicht eindeutig kundgeben, damit aber das Latente oder Unterschwellige umso bedrohlicher erscheinen lassen. ...

hinweis   Weitere Infos: "'MENETEKEL' - Eröffnung: Sonntag, 12. Mai, 11.30 - 15 h"
Hinweis   Weitere Infos: Hengesbach Gallery