Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

schon
beendet

"SEBASTIAN OSTERHAUS - Rollenjäger / Malerei und Zeichnungen"

ARTAe Galerie Leipzig



f Messeservice g+

Ausstellung in Leipzig : "SEBASTIAN OSTERHAUS - Rollenjäger / Malerei und Zeichnungen"



Zeitraum: 26.02.2010 bis 17.04.2010

SEBASTIAN OSTERHAUS - Rollenjäger / Malerei und Zeichnungen
26.02. - 17.04.2010, Galerie ARTAe Leipzig

Eröffnung am Freitag, 26. Februar 2010 von 18 - 21 Uhr
Einführung: 19 Uhr Sabine Aichele-Elsner M.A.
Der Künstler ist anwesend.

Künstlergespräch am Sonntag, 28. März 2010 um 17 Uhr

In seiner zweiten Einzelausstellung in Leipzig zeigt der virtuose junge Künstler seine neuesten Werke ab 2009.

Rollenjäger

Nicht unbedingt mit Jagdschein, jedoch mit Leidenschaft, Talent und Witz ist der junge Maler
und Zeichner Sebastian Osterhaus ausgestattet. Der Künstler jagt obsessiv und entwickelt dabei nachhaltig seine formale und inhaltliche Richtung. In seinen höchst delikaten Zeichnungen verhandelt der Künstler Gedanken zur Kunst, verewigt seine blitzartigen Ideen, hält Tagesnachrichten oder schräge Momente humorvoll fest.

Inhaltliche Bezüge zu Literatur, Kunstgeschichte, Musik lässt Osterhaus ebenso spielerisch und souverän in seine Kunst einfließen, wie neue Techniken. So ist es nicht verwunderlich, dass der Rodin'sche Denker mit Mäusen oder der verstorbenen Popstar Michael Jackson mit dem gekeuzigten Jesus Christus verbunden werden. Intelligent hält der junge Künstler so Aktuelles fest, bindet es in einen neuen Kontext, bietet dem Betrachter Futter zum Fragen und Nachdenken und löst den ein oder anderen freudigen Lacher aus.

Wenn in der letzten Einzelausstellung der vieldeutbare Elefant noch im Käfig war, bzw.
gerade befreit wird, so tanzt uns hier der Gorilla mit wildem Gesichtsausdruck und schrillen
gezeichneten Figürchen in fast fanatischer Art und Weise eine Trommelstunde vor. Nicht die üblichen Tiere der Kunstgeschichte verwendet Osterhaus, sondern Alrauneschweine, Hühner, Füchse, kartenspielende Esel, Motten uvm. Diese werden eingesetzt um Situationen zu untermalen, zu kippen, zu kontrastieren oder auch um Hinweise zu geben. Nicht selten wird menschliches Verhalten mit Tieren verglichen. Osterhaus setzt seinen Protagonisten
Tiermasken auf, lässt sie in nachdenkliche, beobachtende oder höchst aktive Rollen schlüpfen.

Seine Themen reichen von ruhigen, fast melancholischen Bildern wie z.B. "Herbstschimmel"
oder "Das Papierboot, das niemals ankam" bis hin zu vielschichtigen, dichten Werken wie "Die Unbekümmertheit in der Betrachtung des Alrauneschweines", "Die Unentschlossenheit im Aufbruch". Formal sind seine Bilder ebenso vielschichtig. Die Figuren wachsen zu metaphorischen Tier-Menschen, werden in Rollen gezwängt oder suchen ihre Rollen.
Bedeutungsschwere bewegte Landschaften im Stile des romantischen Caspar David Friedrich sind oft der malerische Untergrund seiner Bilder. Hier spielen sich geheimnisvolle, mystische, lustige oder auch verstörende Begegnungen und Szenen ab. Neben den bereits erwähnten wildromantischen meist Landschaftshintergründen, verbinden sich figürlich-narrative Malerei mit frei-abstrakten Flächen, die an bestimmte Werkszyklen von Gerhard Richter und Sigmar Polke erinnern lassen. Feine Farbnuancen mit stellenweise fließenden Farben ergänzen den erzählten Inhalt um das theoretische Ringen, welches auch im Titel "Rollenjäger" angedeutet wird: Welche Rolle spielt die Kunst? In welche Rolle schlüpft der Maler selbst? Funktioniert die Verbindung der abstrakten und narrativen "Rollen"?
Eines ist sicher: Osterhaus Werke gehören in erster Linie in die figürliche Malerei weisen aber bei näherer Betrachtung Bezüge zur Abstraktion auf und führen uns gelungene Kompositionen mit ästhetischem sinnlichem Genuß vor.

In seiner zweiten Einzelausstellung in Leipzig zeigt der virtuose junge Künstler seine neuesten Werke ab 2009.

Sabine Aichele-Elsner M.A., Januar 2010

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Öffnungszeiten:
Mi. - Sa., 15 - 19 Uhr / und nach Vereinbarung



Internetadresse:  http://www.artae.de



Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: ARTAe Galerie Leipzig

Zeitraum: 26.02.2010 bis 17.04.2010

Adresse:
Gohliser Straße 3
04105 Leipzig

AnsprechpartnerIn: Frau Sabine Aichele-Elsner
[Kunsthistoriker]

Telefon: 0341-35520466 / 0160 40 48 559
Email:     [email protected]
Öffnungszeiten: Mi. - Sa., 15 - 19 Uhr / und nach Vereinbarung


ARTAe Galerie Leipzig

Kategorien

Ausstellung eintragen
Galerie eintragen
Künstler eintragen
Museum eintragen
Messe eintragen
Museumsnacht eintragen
Infos zu den Einträgen
Login


... und in anderen Orten

  23.05.2020 bis 11.07.2020
ⓘ   Everything is going to be ok
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  23.05.2020 bis 11.07.2020
ⓘ   Listen to a heart beat
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  09.06.2020 bis 20.09.2020
ⓘ   »Liebe und Lassenmüssen...« Persönliche Momente im Werk von Käthe Kollwitz
  Käthe Kollwitz Museum Köln
  Dauerausstellung
ⓘ   Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung
  Museum Ostwall / Dortmund
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  26.03.2020 bis 01.06.2020
ⓘ   zuFall
  Galerie xpon-art / Hamburg
  23.01.2020 bis 20.06.2020
ⓘ   SUSANNE WURLITZER - UNCHARTED
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  06.02.2020 bis 20.06.2020
ⓘ   THOMAS MATAUSCHEK EXPOSITION IM SCHAURAUM DER KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL DRESDEN
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  01.05.2020 bis 11.07.2020
ⓘ   ???,???? — JUST STAY IN THE COLD
  XC·HuA Gallery / Berlin
  19.06.2020 bis 12.07.2020
ⓘ   SOUTH WEST NORTH EAST Living in a Ghost World
  Kunstverein Landshut e.V.
  30.05.2020 bis 25.07.2020
ⓘ   Sowohl als auch
  Galerie Grandel / Mannheim
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  08.05.2020 bis 29.05.2020
ⓘ   PAINT IT BLACK
  BLACKOFFICE Düsseldorf
  12.03.2020 bis 30.05.2020
ⓘ   Sequenzen III - Druckgrafiken
  ep.contemporary / Berlin
  06.03.2020 bis 30.05.2020
ⓘ   Zu Ihren Diensten II
  Art Galerie 7 / Köln
  26.04.2020 bis 31.05.2020
ⓘ   Time[dis]placement² Fotografie & Neue Medien
  Städtische Galerie Kunsthaus Troisdorf
  20.03.2020 bis 03.06.2020
ⓘ   WELT UND NEBEL
  GALERIE ALBER / Köln
  05.06.2020
ⓘ   GG3: Künstlergespräch Online-Ausstellung 'Klimawandel to go': www.gg3.eu
  GROUPGLOBAL3000 / Berlin
  05.06.2020 bis 06.06.2020
ⓘ   Vernissage: Übersicht - Zeichnungen von Celia Mehnert
  ep.contemporary / Berlin
  25.05.2011 bis 11.06.2020
ⓘ   UNIKATE- 'Instant Time'
  Galerie 32 / Karlsruhe
  30.11.2019 bis 14.06.2020
ⓘ   Anett Frontzek • Abstraktionen geographischer Realität & Heijo Hangen • Choreographie der Module
  Galerie Hoffmann / Friedberg
  15.05.2020 bis 19.06.2020
ⓘ   GG3: Online-Ausstellung 'Klimawandel to go' (15.5. - 19.6.2020): www.gg3.eu
  GROUPGLOBAL3000 / Berlin
  14.03.2020 bis 20.06.2020
ⓘ   Prong B
  Taubert Contemporary / Berlin
  02.05.2020 bis 21.06.2020
ⓘ   Isabelle Le Minh: After Alfred Ehrhardt - Cristal réel
  Alfred Ehrhardt Stiftung / Berlin
  22.02.2020 bis 21.06.2020
ⓘ   OTTTO - Unsichtbarkeiten. Panorama des Verschwindens
  Galerie im Körnerpark / Berlin
  23.05.2020 bis 25.06.2020
ⓘ   A Kiss Given by Time to Light
  Persons Projects / Berlin
  29.02.2020 bis 29.06.2020
ⓘ   Urban Nights. Fotografien von Jürgen Bürgin
  Gastfeld / Bremen