Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

schon
beendet

"Übersetzung ist eine Form. | Translation is a mode."

Kunstraum Niederösterreich / Wien



f Messeservice g+

Ausstellung in Wien : "Übersetzung ist eine Form. | Translation is a mode."



KünstlerIN:
Arend deGruyter-Helfer & Aylor Brown | Gerhard Dirmoser | Aleksandra Domanovic | Jochen Höller | Michael Kargl | Annja Krautgasser | Miriam Laussegger & Eva Beierheimer | Michail Michailov | MTAA, M. River & T. Whid Art Associates | Jörg Piringer | Arnold Reinthaler | Veronika Schubert | Johanna Tinzl & Stefan Flunger

Zeitraum: 09.04.2010 bis 29.05.2010

Eröffnung: 08.04.2010, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 09.04. - 29.05.2010
KünstlerInnen: Arend deGruyter-Helfer & Aylor Brown | Gerhard Dirmoser | Aleksandra Domanovic | Jochen Höller | Michael Kargl | Annja Krautgasser | Miriam Laussegger & Eva Beierheimer | Michail Michailov | MTAA, M. River & T. Whid Art Associates | Jörg Piringer | Arnold Reinthaler | Veronika Schubert | Johanna Tinzl & Stefan Flunger
KuratorInnen: Birgit Rinagl & Franz Thalmair / CONT3XT.NET

Grün ist nicht gleich Grün und Inuit haben bekanntlich unzählige Begriffe für Schnee. Nicht nur in unterschiedlichen Kulturen, auch zwischenmenschlich ist für Verständigung eine Übersetzung von einem Code in einen anderen notwendig. Über die reine Verständigungsintention hinausgehende Möglichkeiten und Spielarten des Übersetzungsprozesses sind Gegenstand der neuen Ausstellung "Übersetzung ist eine Form. | Translation is a mode." im Kunstraum Niederoesterreich.
Sowohl auf formaler als auch auf inhaltlicher Ebene widmen sich die beiden ursprünglich aus den Literatur- und Sprachwissenschaften stammenden KuratorInnen Birgit Rinagl und Franz Thalmair, Mitglieder des in Wien ansässigen Kollektivs CONT3XT.NET, unterschiedlichen Übersetzungs-möglichkeiten von konzeptioneller Medienkunst. Mit dem Schwerpunkt auf Internet-basierender Kunst und dem Medium Text wurden dreizehn Arbeiten ausgewählt und gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern für den Ausstellungsraum adaptiert.

Text im Raum
Jörg Piringer arbeitet mit einem Website-Prozessor, der aus Textinhalten externer Webseiten visuelle Poesie generiert. Diese Visualisierungen werden durch einen am Netz hängenden Drucker in den Raum transponiert. Die Übersetzung digitaler Daten in Stofflichkeit beschäftigt auch Arend deGruyter-Helfer und Aylor Brown. Nachrichten, und zwar Wünsche, werden in Form digitaler Muster codiert und von Aylor Brown mit Nadel, Stoff und Faden materialisiert. Veronika Schubert verschränkt in ihrer Arbeit die Architektur des Ausstellungsraumes mit ihrem Archiv von Zeitungsüberschriften, indem sie collagenartig mit den Textausschnitten Fotografien der Architekturansichten digital nachbaut.

Die Website von Aleksandra Domanovic zeigt eine Liste von Städtenamen, die sich entsprechend ihrer aktuellen Lufttemperatur ständig neu anordnen. An die Wand projiziert schaffen diese an sich wenig relevanten Daten Raum für die Erfahrung von Zeit.
Werkimmanente Übersetzung
Mittels eines Computerprogramms lässt Michael Kargl Walter Benjamins Text "Die Aufgabe des Übersetzers" in den Binärcode und wieder zurück übersetzen. Eine eingebaute Zufallsvariable generiert dabei Fehler, die im Sinne einer Interpretation auf den Übersetzer selbst verweisen. Annja Krautgasser isoliert Dialoge aus Filmklassikern der 60er Jahre, welche sie als Ausdruck der Essenz menschlicher Beziehungen versteht. Durch die Projektion der Textzeilen wird Kino im Ausstellungs-raum präsentierbar. Einen visuellen Dialog setzen Johanna Tinzl und Stefan Flunger in Gang, indem sie zwei Überwachungskameras einander gegenüber positionieren, die sich, nach einem ersten Impuls, gegenseitig zur unendlichen Bewegung bestimmen. Miriam Lausegger und Eva Beierheimer synthetisieren aus bereits bestehendem Material neue Bedeutungsnetze, indem sie ausgewählte Buchpassagen installativ zueinander in Beziehung setzen.

Identität und Text
Auf eine Rolle Endlospapier übersetzt Arnold Reinthaler biografische Einheiten wie Schlafen oder Essen in Schrift, codiert die Zeiteinheiten als Striche und macht so individuelle Erinnerung für den Betrachter lesbar. Michail Michailov hingegen übersetzt sich selbst in Form von Schriftzeichen in das Medium Text. Erst beim Durchblättern eines bis auf die einzelnen Buchstaben seines Namens leeren Buches erschließt sich seine Identität.

Übersetzung und Ordnung
Gerhard Dirmoser arbeitet bereits seit Jahren an einer Systematisierung des Begriffes "Ausstellung" und seiner diversen Übersetzungsmöglichkeiten, die in Form eines monumentalen Diagramms präsentiert wird. Zwei für die Ausstellung programmatische Diagramme von MTAA veranschaulichen, dass Kunst in der Übersetzung, Netzkunst an der Schnittstelle zwischen Sender und Empfänger passiert.

Werkimmanente Übersetzungsprozesse oder Übersetzung des Werkes in den Ausstellungsraum - Übersetzung geht immer mit Bedeutungsveränderung im Sinne einer Interpretation einher, zunächst durch die Arbeit der KuratorInnen und in weiterer Folge durch die BetrachterInnen selbst.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Führung und Katalogpräsentation: 06.05.2010, 18 Uhr.

Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag, 11-19 Uhr und Samstag 11-15 Uhr
Eintritt frei.

Pressekontakt: Katrin Draxl, [email protected], +43 664 60 499 196
Bildmaterial: www.kunstraum.net/presse/ausstellung

Bild: Annja Krautgasser


Öffnungszeiten:
DI,MI,DO,Fr: 11-19 Uhr
SA: 11-15 Uhr



Internetadresse:  www.kunstraum.net

Texte & Bild © Kunstraum Niederoesterreich.

Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: Kunstraum Niederösterreich

Zeitraum: 09.04.2010 bis 29.05.2010

Adresse:
Herrengasse 13
1010 Wien

Telefon: +4319042111
Fax:         +4319042112
Öffnungszeiten: DI,MI,DO,Fr: 11-19 Uhr
SA: 11-15 Uhr


Kunstraum Niederösterreich

Kategorien


  Ausstellung eintragen
 Galerie eintragen
 Künstler eintragen
 Museum eintragen
 Messe eintragen
 Museumsnacht eintragen
 Infos zu den Einträgen
 Login


  Dauerausstellung
ⓘ   Monet bis Picasso. Die Sammlung Batliner
  Albertina / Wien
  11.06.2021 bis 31.07.2021
ⓘ   puzzled
  Kunstraum Niederoesterreich / Wien
  01.10.2021 bis 27.11.2021
ⓘ   Wake Words
  Kunstraum Niederoesterreich / Wien
  18.11.2020 bis 14.12.2021
ⓘ   ADOLF LOOS. Privathäuser
  MAK - Museum für angewandte Kunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  03.01.2022 bis 28.01.2022
ⓘ   ALARMSTUFE ROT
  International Gallery STEINER / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   Neues Phantasten Museum in Wien
  Palais Palffy im Österreichischen Kulturzentrum / Wien

... und in anderen Orten

  28.04.2021 bis 26.06.2021
ⓘ   Rebecca Horn: Bee's Planetary Map
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  18.04.2021 bis 30.08.2021
ⓘ   Mr. Brainwash - Life in 2021 is Beautiful
  GALERIE FRANK FLUEGEL / Nürnberg
  Dauerausstellung
ⓘ   Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung
  Museum Ostwall / Dortmund
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  Dauerausstellung
ⓘ   360° Rundgang - Das Käthe Kollwitz Museum Köln online erleben
  Käthe Kollwitz Museum Köln
  22.04.2021 bis 09.05.2021
ⓘ   MigraTouriSpace - Raummigration und Tourismus ein Kunst- und Forschungsprojekt von Stefanie Bürkle
  CLB Berlin - Collaboratorium im Aufbau Haus am Moritzplatz
  23.04.2021 bis 05.06.2021
ⓘ   Weibsbilder´21
  Galerie Klose / Essen
  17.04.2021 bis 13.06.2021
ⓘ   WERK.STOFF Preis für Malerei
  Heidelberger Kunstverein
  23.04.2021
ⓘ   GG3, Vortrag 23.4., 19 Uhr: 'Beuys for Future'
  GROUPGLOBAL3000 / Berlin
  12.03.2021 bis 24.04.2021
ⓘ   Jari Silomäki | We are the Revolution, after Joseph Beuys
  Persons Projects / Berlin
  12.03.2021 bis 24.04.2021
ⓘ   Ville Lenkkeri | Looking Back with Closed Eyes
  Persons Projects / Berlin
  24.03.2021 bis 30.04.2021
ⓘ   KVOST SchauFenster · MASHA SVYATOGOR
  KVOST - Kunstverein Ost e.V. / Berlin
  15.04.2021 bis 02.05.2021
ⓘ   Noch einmal - Gruppenausstellung
  ep.contemporary / Berlin
  10.04.2021 bis 02.05.2021
ⓘ   intrrra-//interrrkorporal
  plan.d. produzentengalerie e.V. / Düsseldorf
  27.11.2020 bis 02.05.2021
ⓘ   RESIST! Die Kunst des Widerstands
  Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt / Köln
  09.05.2021
ⓘ   Gerresheimer Kunstmeile
  Düsseldorf-Gerresheim
  15.03.2021 bis 15.05.2021
ⓘ   Aufruf zur Teilnahme am Kunstfestival Ortstermin 21
  Kunstverein Tiergarten | Galerie Nord / Berlin
  14.03.2021 bis 23.05.2021
ⓘ   Christian Schwarzwald | POLYGRAPH
  Kunstverein KunstHaus Potsdam
  25.05.2021 bis 27.05.2021
ⓘ   JAPAN ART FESTIVAL
  Schloss Charlottenburg / Grosse Orangerie / Berlin
  10.04.2021 bis 29.05.2021
ⓘ   Kleine Formate, feine Kunst
  Atelier 4e Galerie / Freiburg
  18.03.2021 bis 29.05.2021
ⓘ   Turi Simeti
  Walter Storms Galerie / München
  09.04.2021 bis 30.05.2021
ⓘ   Ornament als Utopie. Gärten - Arabesken - Rocaillen.
  Atelierhaus im Anscharpark / Kiel
  15.04.2021 bis 30.05.2021
ⓘ   Blattschnitt & Kartenbild - Abstraktionen geographischer Realität
  Saarländisches Künstlerhaus / Saarbrücken
  15.04.2021 bis 30.05.2021
ⓘ   Bildergründe
  Saarländisches Künstlerhaus / Saarbrücken
  15.04.2021 bis 30.05.2021
ⓘ   it.erratic
  Saarländisches Künstlerhaus / Saarbrücken
  09.04.2021 bis 30.05.2021
ⓘ   Zwischen Abend und Morgen
  BBK Schaustelle / Wiesbaden
  12.04.2021 bis 05.06.2021
ⓘ   Memorial of The Lost | Das Esszimmer
  DAS ESSZIMMER - Raum für Kunst+ / Bonn
  08.04.2021 bis 12.06.2021
ⓘ   TOXIC
  Galerie Gisela Clement / Bonn