Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

schon
beendet

"INA HERMANN - Wort für Wort. Stich für Stich."

ARTAe Galerie Leipzig



f Messeservice g+

Ausstellung in Leipzig : "INA HERMANN - Wort für Wort. Stich für Stich."



Zeitraum: 15.01.2014 bis 06.03.2014

INA HERMANN - Wort für Wort. Stich für Stich.
Papierarbeiten

15.01. - 06.03.2014 / Haus des Buches Leipzig
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig

Finissage und Lesung am Mittwoch, 05.03.2014 ab 19 Uhr

Öffnungszeiten: Montag - Freitag, 8 - 15 Uhr

INA HERMANN - Wort für Wort. Stich für Stich.
Papierarbeiten

15.01. - 06.03.2014 / Haus des Buches Leipzig
Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig

Finissage und Lesung am Mittwoch, 05.03.2014 ab 19 Uhr

Öffnungszeiten: Montag - Freitag, 8 - 15 Uhr


Wort für Wort. Stich für Stich.

Die Schweiz ist Gastland der Buchmesse Leipzig 2014. Mit Gedichten Schweizer Lyriker und Arbeiten der Künstlerin Ina Hermann möchten
wir poetisch auf den "Auftritt Schweiz" einstimmen.
Speziell zu den Gedichten "Sommerungeheuer" des Schweizer Schriftstellers Hans Arp entwarf die Erfurterin Ina Hermann die gleichnamige achtteilige Serie. Außerdem ließ sich Ina Hermann vom Gedicht "Es tagt" von Luisa Famos inspirieren und es entstanden drei Variationen als Mehrfachdruck der verlorenen Form zu diesem Gedicht.

In den beiden Serien "Stich für Stich" und "Sieben dekorative Fälle für den Psychiater" nutzt Ina Hermann feines Büttenpapier, taucht ein,
aquarelliert, lässt verlaufen und zeichnet, indem sie näht. Gewohnt gekonnt - leichtfüßig in ihrer Ausführung und zugleich hintergründig und
poetisch, Ina Hermann versteht es, in ihren Arbeiten, Alltagsnotizen, Beobachtungen und Grotesken zu bannen, weiterzuspinnen und ins
Absurde zu führen.
Komplettiert, oder eher poetisch verschleiert werden die entstandenen Arbeiten durch kurze Bleistifttexte und Notizen. Glaubt man zunächst
eine Erklärung für das Geschehen in und auf der Wachswelt zu erhalten, wird die Verwirrung jedoch noch gesteigert. Und eben diese
Nichterklärungen bereiten ein lustvolles und freigeistiges, ja feinsinniges Vergnügen!
Hermann formatiert unsere Gedanken neu und um, Floskeln und Sinnsprüche erhalten neue Verknüpfungen und Ebenen. Wer Erholung
und Abstand vom berühmten grauen Alltag benötigt oder einfach Lust hat, kann durch und mit dieser Wachsscheibenwelt einen kurzen,
bodenständigen Urlaub in der Metaebene feiern!

Besonders in der Kombination der zeitgenössischen schweizer Lyrik, wie es hier zu sehen ist, entsteht ein anregender Dialog zwischen Text
und Kunst.

Ausstellung des Vereins Die Fähre e.V. und des Schweizer Literaturbotschafters Jan Zänker. Mit freundlicher Unterstützung der Galerie ARTAe
Leipzig.

Zur Finissage und Lesung am Mittwoch, 05. März 2014 ab 19 Uhr laden wir sehr herzlich in das Haus des Buches,
Gerichtsweg 28, 04105 Leipzig ein.

i1 i2

links: Ina Hermann, Sommerungeheuer 2, 2013, Wachs, Farbe, Faden, Bleistift, ca. 20 x 20 cm
rechts: Ina Hermann, Sommerungeheuer 7, 2013, Wachs, Farbe, Faden, Bleistift, ca. 20 x 20 cm


Wort für Wort. Stich für Stich.

Die Schweiz ist Gastland der Buchmesse Leipzig 2014. Mit Gedichten Schweizer Lyriker und Arbeiten der Künstlerin Ina Hermann möchten
wir poetisch auf den "Auftritt Schweiz" einstimmen.
Speziell zu den Gedichten "Sommerungeheuer" des Schweizer Schriftstellers Hans Arp entwarf die Erfurterin Ina Hermann die gleichnamige
achtteilige Serie. Außerdem ließ sich Ina Hermann vom Gedicht "Es tagt" von Luisa Famos inspirieren und es entstanden drei Variationen
als Mehrfachdruck der verlorenen Form zu diesem Gedicht.

In den beiden Serien "Stich für Stich" und "Sieben dekorative Fälle für den Psychiater" nutzt Ina Hermann feines Büttenpapier, taucht ein,
aquarelliert, lässt verlaufen und zeichnet, indem sie näht. Gewohnt gekonnt - leichtfüßig in ihrer Ausführung und zugleich hintergründig und
poetisch, Ina Hermann versteht es, in ihren Arbeiten, Alltagsnotizen, Beobachtungen und Grotesken zu bannen, weiterzuspinnen und ins
Absurde zu führen.
Komplettiert, oder eher poetisch verschleiert werden die entstandenen Arbeiten durch kurze Bleistifttexte und Notizen. Glaubt man zunächst
eine Erklärung für das Geschehen in und auf der Wachswelt zu erhalten, wird die Verwirrung jedoch noch gesteigert. Und eben diese
Nichterklärungen bereiten ein lustvolles und freigeistiges, ja feinsinniges Vergnügen!
Hermann formatiert unsere Gedanken neu und um, Floskeln und Sinnsprüche erhalten neue Verknüpfungen und Ebenen. Wer Erholung
und Abstand vom berühmten grauen Alltag benötigt oder einfach Lust hat, kann durch und mit dieser Wachsscheibenwelt einen kurzen,
bodenständigen Urlaub in der Metaebene feiern!

Besonders in der Kombination der zeitgenössischen schweizer Lyrik, wie es hier zu sehen ist, entsteht ein anregender Dialog zwischen Text
und Kunst.

Ausstellung des Vereins Die Fähre e.V. und des Schweizer Literaturbotschafters Jan Zänker. Mit freundlicher Unterstützung der Galerie ARTAe
Leipzig.

Zur Finissage und Lesung am Mittwoch, 05. März 2014 ab 19 Uhr laden wir sehr herzlich in das Haus des Buches,
Gerichtsweg 28, 04105 Leipzig ein.


Öffnungszeiten:
Mi. - Sa., 15 - 19 Uhr
und nach Vereinbarung



Internetadresse:  http://www.artae.de



Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: ARTAe Galerie Leipzig

Zeitraum: 15.01.2014 bis 06.03.2014

Adresse:
Gohliser Straße 3
04105 Leipzig

AnsprechpartnerIn: Frau Sabine Aichele-Elsner
[Kunsthistoriker]

Telefon: 0341-35520466 / 0160 40 48 559
Email:     [email protected]
Öffnungszeiten: Mi. - Sa., 15 - 19 Uhr
und nach Vereinbarung


ARTAe Galerie Leipzig

Kategorien

Ausstellung eintragen
Galerie eintragen
Künstler eintragen
Museum eintragen
Messe eintragen
Museumsnacht eintragen
Infos zu den Einträgen
Login


... und in anderen Orten

  23.05.2020 bis 11.07.2020
ⓘ   Listen to a heart beat
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  23.05.2020 bis 11.07.2020
ⓘ   Everything is going to be ok
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  09.06.2020 bis 20.09.2020
ⓘ   »Liebe und Lassenmüssen...« Persönliche Momente im Werk von Käthe Kollwitz
  Käthe Kollwitz Museum Köln
  Dauerausstellung
ⓘ   Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung
  Museum Ostwall / Dortmund
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  23.01.2020 bis 20.06.2020
ⓘ   SUSANNE WURLITZER - UNCHARTED
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  06.02.2020 bis 20.06.2020
ⓘ   THOMAS MATAUSCHEK EXPOSITION IM SCHAURAUM DER KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL DRESDEN
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  01.05.2020 bis 11.07.2020
ⓘ   ???,???? — JUST STAY IN THE COLD
  XC·HuA Gallery / Berlin
  19.06.2020 bis 12.07.2020
ⓘ   SOUTH WEST NORTH EAST Living in a Ghost World
  Kunstverein Landshut e.V.
  30.05.2020 bis 18.07.2020
ⓘ   Home By The Sea
  Galerie Klose / Essen
  30.05.2020 bis 25.07.2020
ⓘ   Sowohl als auch
  Galerie Grandel / Mannheim
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  05.06.2020
ⓘ   GG3: Künstlergespräch Online-Ausstellung 'Klimawandel to go': www.gg3.eu
  GROUPGLOBAL3000 / Berlin
  05.06.2020 bis 06.06.2020
ⓘ   Vernissage: Übersicht - Zeichnungen von Celia Mehnert
  ep.contemporary / Berlin
  25.05.2011 bis 11.06.2020
ⓘ   UNIKATE- 'Instant Time'
  Galerie 32 / Karlsruhe
  30.11.2019 bis 14.06.2020
ⓘ   Anett Frontzek • Abstraktionen geographischer Realität & Heijo Hangen • Choreographie der Module
  Galerie Hoffmann / Friedberg
  15.05.2020 bis 19.06.2020
ⓘ   GG3: Online-Ausstellung 'Klimawandel to go' (15.5. - 19.6.2020): www.gg3.eu
  GROUPGLOBAL3000 / Berlin
  14.03.2020 bis 20.06.2020
ⓘ   Prong B
  Taubert Contemporary / Berlin
  02.05.2020 bis 21.06.2020
ⓘ   Isabelle Le Minh: After Alfred Ehrhardt - Cristal réel
  Alfred Ehrhardt Stiftung / Berlin
  22.02.2020 bis 21.06.2020
ⓘ   OTTTO - Unsichtbarkeiten. Panorama des Verschwindens
  Galerie im Körnerpark / Berlin
  23.05.2020 bis 25.06.2020
ⓘ   A Kiss Given by Time to Light
  Persons Projects / Berlin
  29.02.2020 bis 29.06.2020
ⓘ   Urban Nights. Fotografien von Jürgen Bürgin
  Gastfeld / Bremen
  15.05.2020 bis 30.06.2020
ⓘ   ETALAGE NO. 9
  BLACKOFFICE Düsseldorf
  02.07.2020
ⓘ   GG3: 'Fossile Sucht': Workshop mit Tom Albrecht, 7.2., 19 Uhr (Ausstellung ab 17 Uhr)
  GROUPGLOBAL3000 / Berlin
  06.06.2020 bis 05.07.2020
ⓘ   Kunstausstellung
  Kunstverein Friedberg
  27.03.2020 bis 10.07.2020
ⓘ   Carlos Albert: Raum und Farbe
  Galerie100kubik / Köln
  10.06.2020 bis 12.07.2020
ⓘ   BRIGITTE YOSHIKO PRUCHNOW - mono no aware
  Üblacker-Häusl / München