f Messeservice g+

Ausstellung in Hamburg : "S O G"



KünstlerIN:
Tobias Köbsch

Zeitraum: 17.10.2015 bis 24.11.2015

So unterschiedlich Tobias Köbschs malerische und plastische Arbeiten auch erscheinen, thematisieren sie doch immer wieder dieselben Beobachtungen und Mechanismen: die Verschränkung von Medialität und Realität im gegenwärtigen Leben und daraus resultierend die Frage nach den Kernbestandteilen heutiger Identität und Weltgewissheit. Mit seiner fotografischen bzw. filmischen Bildästhetik spielt er, wie andere Künstlergenerationen vor ihm, mit dem Prinzip Illusionismus, dem trügerischen Wirklichkeitsanschein. Doch zielt die technische Brillanz seiner gemalten oder plastizierten Tableaus nie auf täuschende Verführung in imaginäre Welten, sondern auf eine kritische Momentaufnahme des aktuellen Verhältnisses von Bild- und Weltbewusstsein. Anders als die medienreflexive Malerei in den 1970er und 1980er Jahren interessiert Köbsch nicht der gemeinsam Abbildungscharakter von Fotografie, Film und Leinwandmalerei. Vielmehr versucht er die ästhetischen Codierungsformen, insbesondere die emotionalisierende Qualität aktueller Zeichenproduktion darzustellen. Auf den ersten Blick wirken seine Werke wie die eines Großmeisters der Katastrophe. Der Schauwert der dargestellten natürlich bedingten oder künstlich erzeugten Spektakel dient ihm jedoch dazu, den mythologischen Kern der aktuellen humanen Existenz sichtbar werden zu lassen. Angst und Schrecken sind zentrale Grunderfahrungen des menschlichen Daseins. Sie ordnen das persönliche und soziale Leben und werden folglich in einer total vernetzten Kommunikationsgesellschaft auch als aufmerksamkeitsbindende und sinnsetzende Instanzen genutzt. Die Frage, ob es sich bei den alltäglichen gesendeten Kriseninformationen um Wirklichkeit oder um Täuschungen, also um ntv oder um Hollywood handelt, spielt keine Rolle mehr, weil das Leben selbst einer medialen Choreografie zu gehorchen scheint. Deren ästhetische Programmstrukturwird in den Werken von Tobias Köbsch dekonstruiert. Wenn er mit bedrohlichen Rissen und Schnitten in seinen Bildwelten arbeitet, so sind diese neben ihrem szenischen Charakter auch als analytische Werkzeuge zu verstehen, um das unter der gesellschaftlichen Oberfläche liegende Konflikt- und Gewaltpotential offenzulegen. In vergleichbarer Weise nutzt er Graffiti pieces doppeldeutig - sie zitieren einerseits die gegenwärtige von ästhetischer und symbolischer Aggressivität bestimmte Großstadtkultur, dienen andererseits aber auch als konzeptuelle Schriftelemente, mit denen innerhalb der dargestellten Bildorte etablierte soziale Bedeutungen in Frage gestellt werde. So gleichen seine unterschiedlichen Gemäldeserien und Skulpturengruppen der letzten Jahre einen verstörenden Panoptikum, das schlaglichtartige Einblicke in die kollektivpsychologische Grundverfassung der Gegenwartsgesellschaft ermöglicht.


Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr
und nach Vereinbarung



Internetadresse:  www.evelyndrewes.de

Texte & Bild © Evelyn Drewes | Galerie.

Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: Evelyn Drewes | Galerie

Zeitraum: 17.10.2015 bis 24.11.2015

Adresse:
Burchardstrasse 14
20095 Hamburg

Email:     [email protected]
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr
und nach Vereinbarung


Evelyn Drewes | Galerie

Kategorien

Ausstellung eintragen
Galerie eintragen
Künstler eintragen
Museum eintragen
Messe eintragen
Museumsnacht eintragen
Infos zu den Einträgen
Login


  13.08.2019 bis 31.08.2019
ⓘ   der Kreis
  Galerie GEDOK Hamburg
  15.06.2019 bis 31.08.2019
ⓘ   on paper
  Evelyn Drewes | Galerie / Hamburg
  Dauerausstellung
ⓘ   1ooo Hasen - limited edition seit 2007
  Hasenmanufaktur Hamburg
  Dauerausstellung
ⓘ   Arte America Latina
  Galerie Kunststätte am Michel / Hamburg
  Dauerausstellung
ⓘ   TABULARIUM
  Galerieatelier de Weryha / Hamburg
  31.08.2019 bis 01.09.2019
ⓘ   KOTTWITZKeller 2019, Jahresthema: Traum
  Kottwitzkeller / Hamburg

... und in anderen Orten

  03.08.2019
ⓘ   KAMUNA 2019 - Karlsruher Museumsnacht
  / Karlsruhe
  19.10.2019
ⓘ   Die Lange Nacht der Münchner Museen 2019
  / München
  31.05.2019 bis 27.07.2019
ⓘ   From the Rocket to the Moon
  Parrotta Contemporary Art / Köln
  06.07.2019 bis 31.08.2019
ⓘ   Family
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  06.07.2019 bis 31.08.2019
ⓘ   Red, Yellow, Green, In Time
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  30.03.2019 bis 01.09.2019
ⓘ   10 Jahre Museum DKM. Neuinstallation der Eröffnungsausstellung 2009
  Museum DKM / Duisburg
  29.06.2019 bis 22.09.2019
ⓘ   Otto Boll
  Skulpturenpark Waldfrieden / Wuppertal
  04.07.2019 bis 29.09.2019
ⓘ   Kollwitz im Esszimmer - Leben mit ›schwerer Kost‹ ...
  Käthe Kollwitz Museum Köln
  10.11.2018 bis 06.10.2019
ⓘ   Sebastian - Chronik einer Arbeit
  Museum DKM / Duisburg
  21.10.2018 bis 06.10.2019
ⓘ   Ausgang offen - Neues aus der Sammlung
  kunsthalle weishaupt / Ulm
  14.09.2019 bis 02.11.2019
ⓘ   Waiting until Heaven is Done
  Galerie Rothamel Erfurt
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  07.06.2019 bis 27.07.2019
ⓘ   Nature \ nature
  Kunstraum Niederoesterreich / Wien
  13.04.2019 bis 03.08.2019
ⓘ   Ilse Bing (1899-1998): Fotografien
  Galerie Berinson / Berlin
  25.05.2019 bis 11.08.2019
ⓘ   Hede Bühl
  Skulpturenpark Waldfrieden / Wuppertal
  15.06.2019 bis 18.08.2019
ⓘ   DISPLAY. STAGING IDENTITIES (Vernissage: 14. Juni, 19:00 Uhr)
  Dortmunder Kunstverein
  28.06.2019 bis 24.08.2019
ⓘ   Maskerade
  Galerie Klose / Essen
  13.07.2019 bis 15.09.2019
ⓘ   100 jahre bauhaus III : vorkurs landeskunstschule hamburg 1930-1933: Fritz Schleifer | Alfred Ehrhardt
  Alfred Ehrhardt Stiftung Berlin
  27.06.2019 bis 20.09.2019
ⓘ   Where I End and You Begin
  Galerie Gisela Clement / Bonn
  29.05.2019 bis 21.09.2019
ⓘ   UNERWÜNSCHT!
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  30.03.2019 bis 22.09.2019
ⓘ   Der Alt-Right Komplex Der Alt-Right Komplex
  HMKV (Hartware MedienKunstVerein) im Dortmunder U
  22.06.2019 bis 30.09.2019
ⓘ   Verborgen - Hidden
  Aliseo Art Project / Gengenbach
  29.05.2019 bis 06.10.2019
ⓘ   VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  27.06.2019 bis 12.10.2019
ⓘ   MICHAEL LAUTERJUNG. DIE WUCHT DER ORDNUNG
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  27.10.2019 bis 16.02.2020
ⓘ   KUNIYOSHI. Witz und Widerstand im japanischen Farbholzschnitt
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  06.11.2019 bis 01.03.2020
ⓘ   100 BESTE PLAKATE 18. Deutschland Österreich Schweiz
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien