Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

bis
03
May

"Mein Japan"

Kunstfenster / Diessen



f Messeservice g+

Ausstellung in Diessen : "Mein Japan"



KünstlerIN:
Martin Gensbaur, Dieter Finzel

Zeitraum: 26.04.2020 bis 03.05.2020

Die Japanmode, auch "Japonismus" genannt, war Ende des 19. Jh. dabei, die Sichtweise der westlichen Welt zu revolutionieren. Nachdem Vincent van Gogh bei dem Kunsthändler Siegfried Bing japanische Farbholzschnitte kopiert hatte, verlässt er im Frühjahr 1888 Paris. "Mein Japan" soll er ausgerufen haben, als er das erste Mal die Fenster seines neuen Refugiums in Arles öffnete. Das war vor mehr als 130 Jahren.

Der "Blutstropfen", der laut Siegfried Bing damals in das Blut der europäischen Malerei "eingedrungen" war, wirkt bis heute. Martin Gensbaur kennt das Land ebenso wenig aus eigener Anschauung wie Dieter Finzel. Und doch geben sie ihrer gemeinsamen Ausstellung im Dießener Kunstfenster den Titel "mein Japan". Zwei Künstler, die völlig unterschiedliche Bilder malen und sich doch in diesem Punkt treffen.

Dieter Finzel nahm einige Jahre Unterricht bei einem japanischen Kalligraphen. Seine Acrylbilder auf Leinwand und Büttenpapier, die die Grenzen zwischen figurativer und abstrakter Kunst, zwischen fernöstlicher Kalligraphie und westlichem Informel ausloten, entsprechen ihrem Wesen nach der Lehre des Zen.

"Es sieht nicht japanisch aus. Doch in Wirklichkeit habe ich noch nie so etwas Japanisches gemacht", schreibt Vincent van Gogh in einem seiner Briefe. Martin Gensbaurs Großonkel lebte in Tokio und versorgte die Familie mit nicht wenigen Erinnerungen an Japan. Diese und die Begegnung mit Bildern des in Japan hochverehrten Malers Kaii Higashiyama (1908-1999) sind in seinen Bildern der 80er Jahre deutlich zu spüren. Doch auch in den aktuelleren Arbeiten findet sich "mein Japan", obwohl sie eigentlich überhaupt nicht japanisch aussehen. Die Ausstellung bringt beides zusammen.

Begleitend zur Ausstellung erscheint im Münchner scaneg-Verlag die 6. Ausgabe der Schriftenreihe
DAS KUNSTFENSTER (ISBN 978-3-89235-246-4) mit Bildern von Dieter Finzel, Martin Gensbaur und Jiang Sanshi und Texten von Dieter Finzel und Clara Gensbaur-Shao.


Öffnungszeiten:
Fr. / Sa. / So: 15 -19 Uhr



Internetadresse:  http://www.kunstfenster-diessen.de

Texte & Bild © Martin Gensbaur.

Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: Martin Gensbaur

Kunstfenster / Diessen

Zeitraum: 26.04.2020 bis 03.05.2020

Adresse:
Hofmark 13
86911 Diessen

Öffnungszeiten: Fr. / Sa. / So: 15 -19 Uhr


Martin Gensbaur

Kategorien

Ausstellung eintragen
Galerie eintragen
Künstler eintragen
Museum eintragen
Messe eintragen
Museumsnacht eintragen
Infos zu den Einträgen
Login


  26.04.2020 bis 03.05.2020
ⓘ   Mein Japan
  Kunstfenster / Diessen

... und in anderen Orten

  18.01.2020 bis 29.02.2020
ⓘ   Haptic Feedback
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  31.01.2020 bis 13.03.2020
ⓘ   Zukunft nach Techno
  Parrotta Contemporary Art / Köln
  26.09.2019 bis 20.03.2020
ⓘ   XOOOOX - Hidden Tracks. Ausstellungseröffnung Berliner Street Art bei Galerie Frank Fluegel
  GALERIE FRANK FLUEGEL / Nürnberg
  13.02.2020 bis 21.03.2020
ⓘ   C´est chic - Mahssa Askari
  von fraunberg art gallery / Düsseldorf
  04.02.2020 bis 22.03.2020
ⓘ   »Liebe und Lassenmüssen...« Persönliche Momente im Werk von Käthe Kollwitz
  Käthe Kollwitz Museum Köln
  01.09.2019 bis 31.03.2020
ⓘ   Thomas Ruff Substrat neue Edition erschienen
  GALERIE FRANK FLUEGEL / Nürnberg
  14.03.2020 bis 18.04.2020
ⓘ   XYZ Portfolios
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  14.03.2020 bis 18.04.2020
ⓘ   Selected by Robert Wilson
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung
  Museum Ostwall / Dortmund
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  13.01.2020 bis 28.02.2020
ⓘ   Kunst im Rathaus
  Rathaus Korschenbroich, Stadt Korschenbroich in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis für Kunst und Kultur in Korschenbroich e.V.
  06.11.2019 bis 01.03.2020
ⓘ   100 BESTE PLAKATE 18. Deutschland Österreich Schweiz
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  01.02.2020 bis 31.03.2020
ⓘ   Breathless by Numen/For Use
  aquabitArt / Berlin
  22.02.2020 bis 04.04.2020
ⓘ   A Year Without the Southern Sun
  XC.HuA Gallery / Berlin
  18.12.2019 bis 13.04.2020
ⓘ   BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  11.01.2020 bis 26.04.2020
ⓘ   Modell-Naturen in der zeitgenössischen Fotografie
  Alfred Ehrhardt Stiftung Berlin
  22.02.2020 bis 03.05.2020
ⓘ   ANNE-LISE COSTE: LA LA CUNT (Vernissage: 21. Februar 2020, 19 Uhr)
  Dortmunder Kunstverein
  23.01.2020 bis 16.05.2020
ⓘ   SUSANNE WURLITZER - UNCHARTED
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  15.05.2020 bis 17.05.2020
ⓘ   28e Huntenkunst 2020
  Huntenkunst, DRU Industriepark, Ulft / Ulft, Niederlande
  29.02.2020 bis 24.05.2020
ⓘ   Survival of the Fittest. Zum Verhältnis von Natur und Hightech in der zeitgenössischen Kunst
  Kunstpalais Erlangen
  06.02.2020 bis 06.06.2020
ⓘ   THOMAS MATAUSCHEK EXPOSITION IM SCHAURAUM DER KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL DRESDEN
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  18.01.2020 bis 28.02.2020
ⓘ   paintings
  Galerie Gilla Lörcher / Berlin
  11.01.2020 bis 28.02.2020
ⓘ   It is getting alive
  BQ / Berlin
  02.11.2019 bis 28.02.2020
ⓘ   high and dry. Eine Stadt versucht zu überleben. Fotografien von Mark Broyer
  Gastfeld / Bremen
  07.02.2020 bis 28.02.2020
ⓘ   LENSVIEW
  BLACKOFFICE Düsseldorf
  18.01.2020 bis 29.02.2020
ⓘ   dark matter
  Taubert Contemporary / Berlin