Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

schon
beendet

"Yulia Kazakova / Karel Balcar Malereien"

GalerieZ Im Kulturpark Berg / Stuttgart



f Messeservice g+

Ausstellung in Stuttgart : "Yulia Kazakova / Karel Balcar Malereien"



KünstlerIN:
Yulia Kazakova Karel Balcar

Zeitraum: 03.09.2010 bis 08.10.2010

Yulia Kazakova, 1980 in Moskau geboren, lebt und arbeitet seit 2007 als freie Künstlerin in Berlin.


Karel Balcar, 1966 in Tschechien geboren, lebt und arbeitet als freier Künstler in Prag.
Yulia Kazakova, 1980 in Moskau geboren, lebt und arbeitet seit 2007 als freie Künstlerin in Berlin. 1994-97 besuchte sie die Kunstschule in Moskau und schloss diese mit Diplom ab. Der anschließende Aufbaustudiengang führte an das Theater-Kunst-Kolleg in Moskau, dort besuchte, bis 1998 die Förderklasse Theaterpuppen. 2001 nahm sie ihre Studien an der Udk Berlin auf und schloss, sehr erfolgreich, 2007 als Meisterschülerin bei Prof. Wolfgang Petrick ab.

Illusionistische Konstruktionen durch Dekonstruktion, Verfremdung durch Überlagerung, Verdichtung und Wiederholung, assoziierte räumliche Realitäten durch lineare Konstrukte, erzeugte malerische Flächen durch abstrahierte reale Volumina - Yulia Kazakova zeigt in Ihren Werken eine Neuerschaffung von Architekturen und Lebensräumen. Ihre komprimierten Industriewelten zeugen von einem grundlegenden Verständnis von Industrielandschaften und -kultur und spiegeln in letzter Konsequenz die innovativen Rückkoppelungen von Einst in Gesellschaft und Kunst bis heute wider.



Karel Balcar, 1966 in Tschechien geboren, lebt und arbeitet als freier Künstler in Prag. Kern seiner vielfältigen Interessen, war schon immer die Beziehung und das Erleben zu und in seiner nächsten Umgebung. Er begann 1984-85 seine Studien an der TU Prag im Bereich Nuklearphysik. 1986-87 führte ihn seine Suche in den Studiengang für automatische Steuerungssysteme an der Prager Hochschule für Wirtschaft. Seine zukünftige Bestimmung fand er schließlich an der Akademie der Hohen Künste in Prag. Von 1992-99 studierte er klassische Malerei bei Prof. Zdeněk Beran.

Karal Balcar zählt zu den virtuosen Meistern seines Fachs. Die Kunstwelt sieht ihn als Hyperrealisten, zu technisch wie er meint, er sieht sich selbst als Romantiker. Die Themen, die ihn interessieren, sein ureigenes Dasein als Mann im neuzeitlichen Kontext, offen für die fremde Interpretation und meist entlang gesellschaftlicher Grenzlinien, hebt er in seinen Bildern auf eine unnahbare Bühne. So entstehen pittoreske, opernhaft perfekt inszenierte Sequenzen, in ihrer Aura hermetisch und kryptisch, die den Betrachter in die Ränge verweisen - ambivalent zwischen Buhrufen und frenetischem Applaus staunend. Ein sichtbar würdiger Erbe der klassischen Malerei.



Öffnungszeiten:
Vernissage, 3.09.2010, 19-22 Uhr
Dienstag-Freitag 13-19 Uhr



Internetadresse:  www.galeriez.net

Texte & Bild © F5A BY GALERIEZ.

Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: GalerieZ Im Kulturpark Berg

Zeitraum: 03.09.2010 bis 08.10.2010

Adresse:
Teckstraße 66
70190 Stuttgart

Öffnungszeiten: Vernissage, 3.09.2010, 19-22 Uhr
Dienstag-Freitag 13-19 Uhr


GalerieZ Im Kulturpark Berg

Kategorien

Ausstellung eintragen
Galerie eintragen
Künstler eintragen
Museum eintragen
Messe eintragen
Museumsnacht eintragen
Infos zu den Einträgen
Login


  Dauerausstellung
ⓘ   360°:Rückkehr der Sammlung
  Kunstmuseum Stuttgart

... und in anderen Orten

  19.10.2019
ⓘ   Die Lange Nacht der Münchner Museen 2019
  / München
  02.11.2019
ⓘ   Museumsnacht Köln am 2. November 2019
  / Köln
  06.09.2019 bis 18.10.2019
ⓘ   Everything is up in the air, thus our vertigo
  Parrotta Contemporary Art / Köln
  07.09.2019 bis 19.10.2019
ⓘ   Quartet
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  14.09.2019 bis 02.11.2019
ⓘ   Waiting until Heaven is Done
  Galerie Rothamel Erfurt
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  10.10.2019 bis 05.01.2020
ⓘ   Berliner Realismus - Von Käthe Kollwitz bis Otto Dix
  Käthe Kollwitz Museum Köln
  05.09.2019 bis 26.01.2020
ⓘ   Micro Era - Medienkunst aus China
  Kulturforum Berlin
  26.09.2019 bis 20.03.2020
ⓘ   XOOOOX - Hidden Tracks. Ausstellungseröffnung Berliner Street Art bei Galerie Frank Fluegel
  GALERIE FRANK FLUEGEL / Nürnberg
  01.09.2019 bis 31.03.2020
ⓘ   Thomas Ruff Substrat neue Edition erschienen
  GALERIE FRANK FLUEGEL / Nürnberg
  27.09.2019 bis 26.10.2019
ⓘ   'back there'
  Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten / Berlin
  06.09.2019 bis 26.10.2019
ⓘ   Puvis de Chavannes
  Michael Werner Kunsthandel / Köln
  19.10.2019 bis 27.10.2019
ⓘ   by sea
  Popup Galerie / Hamburg
  06.09.2019 bis 31.10.2019
ⓘ   Georg Scholz ( 1890 - 1945 ) Graphik
  Galerie Berinson / Berlin
  14.10.2019 bis 03.11.2019
ⓘ   Neue Mitglieder
  Brunswiker Pavillon Kiel
  27.10.2019 bis 09.11.2019
ⓘ   City-ART-Kaden
  City-Arkaden Wuppertal
  06.09.2019 bis 10.11.2019
ⓘ   GIJS MILIUS - DER KAMPF DER KINDER (Vernissage: 05.September.2019, 19:00 Uhr)
  Dortmunder Kunstverein
  14.09.2019 bis 17.11.2019
ⓘ   EMERGING ARTISTS 2019 - Das Festival für zeitgenössische Kunst aus Dortmund (14. September - 17. November 2019)
  UZWEI im Dortmunder U
  02.10.2019 bis 30.11.2019
ⓘ   Stone Telling
  Kunstraum Niederoesterreich / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  08.09.2019 bis 05.01.2020
ⓘ   175 Jahre VdDK * 1844 - Zwischen Hungertuch und Kunstpalast
  Stadtmuseum Düsseldorf
  02.10.2019 bis 18.01.2020
ⓘ   STRÖMUNG. INGO KRAFT - Malerei und Grafik & UTE NAUE-MÜLLER - Keramik
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  27.10.2019 bis 16.02.2020
ⓘ   KUNIYOSHI. Witz und Widerstand im japanischen Farbholzschnitt
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  06.11.2019 bis 01.03.2020
ⓘ   100 BESTE PLAKATE 18. Deutschland Österreich Schweiz
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  18.12.2019 bis 13.04.2020
ⓘ   BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  02.09.2019 bis 15.10.2019
ⓘ   15. Oktober Die Zerstörung der Stadt Braunschweig 1944
  Städtisches Museum Braunschweig, Haus am Löwenwall
  18.10.2019
ⓘ   Vernissage Be-licht-ung-en Fotografieausstellung
  ep.contemporary / Berlin