Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

schon
beendet

"AXEL TEICHMANN - KRÄFTEMESSEN"

GALERIE Z IM KULTURPARK BERG / Stuttgart

> <



f Messeservice g+

Ausstellung in Stuttgart : "AXEL TEICHMANN - KRÄFTEMESSEN"



Zeitraum: 16.09.2012 bis 14.10.2012

In der Ausstellung KRÄFTEMESSEN werden aktuelle Gemälde,
die in Acryl auf Leinwand oder in Acryl auf Acrylglasplatten gefertigt wurden präsentiert. Ebenso aus Acrylglas sind die
soeben entstandenen Skulpturen aus tausenden von
Einzelquadern.

Zur Einführung findet ein Gespräch mit Professor Hans-Dieter Huber, Professor für Kunsttheorie und Ästhetik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und dem zeitgleich ausstellenden Kieler Künstler René Schoemakers statt.
"Digital ist besser" hieß 1995 die neue Platte der deutschen Rock-
Band Tocotronic aus Hamburg. Der gleichnamige Song auf dem
Album beschrieb den Rückzug eines Menschen, der den unmittelbaren sozialen Kontakt mit seiner Umgebung meidet und sich lieber im digitalen Umfeld, also im Internet aufhält. Die Art des musikalischen Vortrags verkehrt die Aussage wieder in sein Gegenteil und schafft die für Tocotronic typische Komplexität eines Themas trotz des so eingängigen Refrains.

Digitale Elemente in Form von gepixelten, mit quadratischen Bildpunkten realisierten Bildelementen finden sich auch in den Werken des Stuttgarter Künstlers Axel Teichmann. Im Gemälde KRÄFTEMESSEN ist hinter einer realistischen Darstellung eines Tieres und einer menschlichen Figur im weißen Militäranzug ein gepixelter Hintergrund zu sehen, der eine aufsteigende Rakete zeigt. Die Figur scheint von der Rakete überrascht und dreht sich scheinbar ruckartig nach hinten um. Der digitale Einfluss ist
also für die Figur ebenso real wie verstörend. So könnten sich Rückschlüsse und Fragen auf die Tatsache unserer digitalen
und generell technisch veränderten Lebenswelt auf den
Menschen einstellen: Was bewirkt das Verschwinden des
Analogen? In welcher Form wirkt sich die digitale Beschleunigung auf unsere Lebens- und Arbeitsprozesse aus? Wie hoch sind die Risiken und Gefahren der modernen Technik in Abwägung ihres Nutzens?

Der 1974 geborene Künstler, der 2004 sein Diplom an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart ablegte, beschreibt die digitale Darstellung in einem Interview wie folgt:
"Für mich ist die grob gepixelte Bildwelt im Vergleich zur feineren, plastischen, realistischen Darstellung eine Art Auflösung des Bildinhaltes. Diese Auflösung könnte wiederum als Metapher verstanden werden; also zum Beispiel als eine generelle Auflösung von Einfachheiten oder auch Sicherheiten.

Das Digitale passt in unsere Zeit und schafft malerisch einen
Kontrapunkt zum Rest des Bildes." Noch interessanter wird die gezeigte Verpixelung in Teichmanns Skulpturen aus Plexiglas.
Hier scheint der technische Einluss auf den Menschen noch größer und die Figur wird in einem transparenten Körper aus unzähligen quadratischen Plexiglaswürfeln nur noch als digitales Piktogramm gezeigt. Der Betrachter ist fasziniert von den vielen Spiegelungen und Reflektionen, wird aber auch unweigerlich mit der Thematik der Fremdsteuerung durch die moderne Technik konfrontiert.
Dabei sind die "digitalen" Bildelemente nur ein kleiner Teil in Teichmanns Ausdrucksspektrum. Die Protagonisten wie Raumfahrer, Sportler oder Arbeiter sind meist einzeln gezeigt und agieren in einem künstlich veränderten Raum oder einer Landschaft. Zwar scheinen die Situationen recht oft bedrohlich, doch entsteht nie der Eindruck von Hoffnungslosigkeit. Die Mimik der Figuren in Teichmanns handwerklich perfekt inszenierten Kunstwerken und die kontrastreiche und gleichzeitig harmonische Farbgebung verdeutlichen vielmehr einen hoffnungsvollen und zuversichtlichen Ausgang. Also eine Malerei, die sich der langen Tradition bewusst ist und ihren Platz in der Gegenwart erfolgreich verteidigt - Malerei ist besser.

Axel Teichmann zeigte seine Arbeiten bereits in zahlreichen Ausstellungen in Deutschland, der Schweiz und den USA. Neben Museen und Institutionen sind seine Werke in zahlreichen Privatsammlungen vertreten.


Öffnungszeiten:
Vernissage, 16.9.2012, 11-15 Uhr
ab 19.09. - 14.10.2012, Mi.-Fr. 13-18 Uhr und Sa. 11-16 Uhr



Internetadresse:  www.galeriez.net

Texte & Bild © Heidrun Zimmermann.

Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: Heidrun Zimmermann

GALERIE Z IM KULTURPARK BERG / Stuttgart

Zeitraum: 16.09.2012 bis 14.10.2012

Adresse:
Teckstraße 66
70190 Stuttgart

AnsprechpartnerIn: Frau Heidrun Zimmermann

Telefon: +49711 94549502
Email:     [email protected]
Öffnungszeiten: Vernissage, 16.9.2012, 11-15 Uhr
ab 19.09. - 14.10.2012, Mi.-Fr. 13-18 Uhr und Sa. 11-16 Uhr


Heidrun Zimmermann

Kategorien


  Ausstellung eintragen
 Galerie eintragen
 Künstler eintragen
 Museum eintragen
 Messe eintragen
 Museumsnacht eintragen
 Infos zu den Einträgen
 Login


  Dauerausstellung
ⓘ   360°:Rückkehr der Sammlung
  Kunstmuseum Stuttgart

... und in anderen Orten

  16.04.2021 bis 03.06.2021
ⓘ   abstrakt konkret hoch3
  von fraunberg art gallery / Düsseldorf
  28.04.2021 bis 26.06.2021
ⓘ   Rebecca Horn: Bee's Planetary Map
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  18.04.2021 bis 30.08.2021
ⓘ   Mr. Brainwash - Life in 2021 is Beautiful
  GALERIE FRANK FLUEGEL / Nürnberg
  Dauerausstellung
ⓘ   Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung
  Museum Ostwall / Dortmund
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  Dauerausstellung
ⓘ   360° Rundgang - Das Käthe Kollwitz Museum Köln online erleben
  Käthe Kollwitz Museum Köln
  Dauerausstellung
ⓘ   XOOOOX Liza neue Street Art Edition veröffentlicht
  GALERIE FRANK FLUEGEL / Nürnberg
  07.05.2021 bis 29.05.2021
ⓘ   UNMASKED #2
  aquabitArt / Berlin
  04.05.2021 bis 30.05.2021
ⓘ   Der Garten
  Brunswiker Pavillon / Kiel
  23.04.2021 bis 05.06.2021
ⓘ   Weibsbilder´21
  Galerie Klose / Essen
  17.04.2021 bis 13.06.2021
ⓘ   WERK.STOFF Preis für Malerei
  Heidelberger Kunstverein
  12.06.2021 bis 13.06.2021
ⓘ   Nachtbrötchen Airport Cologne
  Overhead-Gallery / Part2Gallery / Köln
  11.06.2021 bis 31.07.2021
ⓘ   puzzled
  Kunstraum Niederoesterreich / Wien
  01.10.2021 bis 27.11.2021
ⓘ   Wake Words
  Kunstraum Niederoesterreich / Wien
  18.11.2020 bis 14.12.2021
ⓘ   ADOLF LOOS. Privathäuser
  MAK - Museum für angewandte Kunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  14.05.2021 bis 14.05.2021
ⓘ   Livestream Artist Talk | Hillside Projects
  DAS ESSZIMMER - Raum für Kunst+ / Bonn
  15.03.2021 bis 15.05.2021
ⓘ   Aufruf zur Teilnahme am Kunstfestival Ortstermin 21
  Kunstverein Tiergarten | Galerie Nord / Berlin
  14.03.2021 bis 23.05.2021
ⓘ   Christian Schwarzwald | POLYGRAPH
  Kunstverein KunstHaus Potsdam
  25.05.2021 bis 27.05.2021
ⓘ   JAPAN ART FESTIVAL
  Schloss Charlottenburg / Grosse Orangerie / Berlin
  10.04.2021 bis 29.05.2021
ⓘ   Kleine Formate, feine Kunst
  Atelier 4e Galerie / Freiburg
  18.03.2021 bis 29.05.2021
ⓘ   Turi Simeti
  Walter Storms Galerie / München
  01.04.2021 bis 29.05.2021
ⓘ   ROCKA ROLLA
  Pop Up Galerie Salzkotten
  08.05.2021 bis 30.05.2021
ⓘ   la mare
  plan.d. produzentengalerie e.V. / Düsseldorf
  09.04.2021 bis 30.05.2021
ⓘ   Ornament als Utopie. Gärten - Arabesken - Rocaillen.
  Atelierhaus im Anscharpark / Kiel
  15.04.2021 bis 30.05.2021
ⓘ   Blattschnitt & Kartenbild - Abstraktionen geographischer Realität
  Saarländisches Künstlerhaus / Saarbrücken
  15.04.2021 bis 30.05.2021
ⓘ   Bildergründe
  Saarländisches Künstlerhaus / Saarbrücken