Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

schon
beendet

"Ömie Artists - Zeitgenössische Tapa-Kunst aus Papua-Neuguinea "

ARTKELCH / Freiburg i. Br. .



f Messeservice g+

Ausstellung in Freiburg i. Br. . : "Ömie Artists - Zeitgenössische Tapa-Kunst aus Papua-Neuguinea "



KünstlerIN:
Sarah Ugibari, Fate Savari, Brenda Kesi, Lila Warrimou, Celestine Warina, Botha Kimmikimmi, Dapeni Jovenari, Mala Nari, Elizabeth Guho, Martha-Jean Uhamo, Ivy-Rose Sirimi, Lillias Bujava

Zeitraum: 13.09.2014 bis 11.10.2014

Die Galerie ARTKELCH verlässt erstmals Australien, um sich zeitgenössischer Tapa-Kunst aus Papua-Neuguinea zuzuwenden, die sich derzeit zu einer der aufregendsten zeitgenössischen Kunstbewegungen der Pazifikregion entwickelt.
Während Rinden(bast)stoffe, auch Tapa genannt, traditionell in großen Teilen Ozeaniens zu Hause waren, finden sich zeitgenössische Kunstformen heute ausschließlich in Papua-Neuguineas Oro Province. Hier erobern jüngst die Ömie-Artists mit ihren unregelmäßigen, gleichsam organisch geometrischen Werken die globale Kunstwelt. Verankert in alter Stammesmythologie und lokaler Tradition sprechen diese durch und durch experimentellen Arbeiten eine universale Formensprache, die über Ästhetik und Unmittelbarkeit den Kontakt mit der Außenwelt sucht, um der Welt die Stärke der Ömie-Kultur vor Augen zu führen. Die Überlebensgeschichte der Rindenstoff-Malerei der Ömie ist weltweit einzigartig. Mit ihr ist es den Ömie-Frauen gelungen, auch alte Tattoo-Motive zu bewahren.
ARTKELCH ist die erste Galerie in Europa, die den international gefeierten Künstlerinnen der Ömie-Kooperative eine eigene Ausstellung widmet.
Erlesene Rindenstoffmalereien von hochkomplexer und visuell fesselnder Natur, die für den gehobenen Kunstmarkt geschaffen wurden, zeigen stammes- und clanspezifisches kulturelles Wissen und offenbaren die künstlerischen Fähigkeiten der weiblichen duhave (Häuptlinge), Ältesten und führenden Künstlerinnen.
Da die ältesten Frauen nach eigener Weisheit (uehorëro) malen, d.h. eine eigene Formensprache entwickeln dürfen, haben sich hier einige Künstlerinnen von unmittelbar wiedererkennbarem Duktus hervorgetan.
Die Frauen präparieren den Rindenstoff, indem sie die innere Schicht der Rinde von Regenwaldbäumen ernten, diese dann abspülen, falten und schließlich mehrfach mit schwarzen Palmklopfern auf flachen Steinen bearbeiten, bis ein fester, faseriger Stoff entsteht, der in der Sonne zum Trocknen ausgebreitet wird. Eine ergiebige, erdige Palette natürlicher Buschfarbstoffe mit roten, gelben, grünen und schwarzen Pigmenten wird aus Früchten, Farnen, Blättern und Kohle angerührt. Alte Clandesigns werden freihändig auf den Stoff gemalt, oder der Stoff wird in Flussschlamm eingefärbt, bevor die Motive mit Knochen von Fledermausflügeln appliziert werden.

Nachdem die Ömie Artists bereits in Australien / Neuseeland, Kanada, Kalifornien, USA und Singapur ein begeistertes Publikum in ihren Bann gezogen haben, sollen ihre besten aktuellen Arbeiten nun auch in Europa zu sehen sein.

13.09. - 11.10.2014: ARTKELCH FREIBURG
Günterstalstraße 57, 79102 Freiburg
FON +49 (0)761 7 04 32 71, FAX +49 (0)761 7 04 32 72
www.artkelch.de
Donnerstag und Freitag: 09:00 - 12:30 und 14:30 - 19:30
Samstag: 10:00 - 14:00
Vernissage: Samstag, 13. September, 10:00 - 14:00 Uhr mit Einführungsvortrag um 10:30 Uhr

Bildmaterial für den Druck, Einladungskarten für die einzelnen Standorte und der Katalog stehen zum Download bereit unter http://www.artkelch.de/pressezugang/item/903-oemie-artists.html

ARTKELCH ist spezialisiert auf die zeitgenössische Kunst der australischen Ureinwohner. Das ist nicht nur die Kunst mit der weltweit längsten Tradition, sondern auch eine der spannendsten modernen Kunstbewegungen der letzten 40 Jahre, deren Sammlerwert spätestens seit der dOCUMENTA (13) auch hierzulande kein Geheimnis mehr ist. Seit diesem Jahr hat ARTKELCH sein Portfolio um die Ömie Artists aus Papua-Neuguinea erweitert.

Weitere Informationen unter www.artkelch.de.


Öffnungszeiten:
Do + Fr 9:00-12:30 Uhr, 14:30-19:30 Uhr
Sa 10:00-14:00 Uhr



Internetadresse:  www.artkelch.de

Texte & Bild © ARTKELCH.

Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: ARTKELCH

Zeitraum: 13.09.2014 bis 11.10.2014

Adresse:
Günterstalstraße 57
79102 Freiburg i. Br. .

AnsprechpartnerIn: Frau Robyn Kelch

Telefon: 0761-7043271
Öffnungszeiten: Do + Fr 9:00-12:30 Uhr, 14:30-19:30 Uhr
Sa 10:00-14:00 Uhr


ARTKELCH

Kategorien

Ausstellung eintragen
Galerie eintragen
Künstler eintragen
Museum eintragen
Messe eintragen
Museumsnacht eintragen
Infos zu den Einträgen
Login


... und in anderen Orten

  16.11.2019 bis 13.12.2019
ⓘ   GALLERY CHOICE
  von fraunberg art gallery / Düsseldorf
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  10.10.2019 bis 05.01.2020
ⓘ   Berliner Realismus - Von Käthe Kollwitz bis Otto Dix
  Käthe Kollwitz Museum Köln
  25.10.2019 bis 11.01.2020
ⓘ   Layers
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  05.09.2019 bis 26.01.2020
ⓘ   Micro Era - Medienkunst aus China
  Kulturforum Berlin
  26.09.2019 bis 20.03.2020
ⓘ   XOOOOX - Hidden Tracks. Ausstellungseröffnung Berliner Street Art bei Galerie Frank Fluegel
  GALERIE FRANK FLUEGEL / Nürnberg
  01.09.2019 bis 31.03.2020
ⓘ   Thomas Ruff Substrat neue Edition erschienen
  GALERIE FRANK FLUEGEL / Nürnberg
  14.09.2019 bis 17.11.2019
ⓘ   EMERGING ARTISTS 2019 - Das Festival für zeitgenössische Kunst aus Dortmund (14. September - 17. November 2019)
  UZWEI im Dortmunder U
  02.10.2019 bis 30.11.2019
ⓘ   Stone Telling
  Kunstraum Niederoesterreich / Wien
  07.12.2019 bis 20.12.2019
ⓘ   Lieblingsstücke
  Galerie BLACKOFFICE / Düsseldorf
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  08.09.2019 bis 05.01.2020
ⓘ   175 Jahre VdDK * 1844 - Zwischen Hungertuch und Kunstpalast
  Stadtmuseum Düsseldorf
  15.11.2019 bis 11.01.2020
ⓘ   Text Bild Exzess
  Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten / Berlin
  09.11.2019 bis 11.01.2020
ⓘ   GEORG BASELITZ - ARBEITEN AUS EUROPÄISCHEN SAMMLUNGEN
  Michael Werner Kunsthandel / Köln
  02.10.2019 bis 18.01.2020
ⓘ   STRÖMUNG. INGO KRAFT - Malerei und Grafik & UTE NAUE-MÜLLER - Keramik
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  23.11.2019 bis 09.02.2020
ⓘ   JANNIS MARWITZ: Narch till June / Närz bis April & MATT WELCH: Adult Sculptures
  Dortmunder Kunstverein
  23.11.2019 bis 09.02.2020
ⓘ   JAHRESGABEN 2019
  Dortmunder Kunstverein
  27.10.2019 bis 16.02.2020
ⓘ   KUNIYOSHI. Witz und Widerstand im japanischen Farbholzschnitt
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  06.11.2019 bis 01.03.2020
ⓘ   100 BESTE PLAKATE 18. Deutschland Österreich Schweiz
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  18.12.2019 bis 13.04.2020
ⓘ   BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  01.10.2019 bis 15.11.2019
ⓘ   Archetypes
  LuisaCatucciGallery / Berlin
  15.11.2019
ⓘ   Group Global 3000, 15.11., 19 Uhr: Künstlergespräch 'Artists for Future' (Ausstellung ab 17 Uhr)
  GROUPGLOBAL3000 / Berlin
  06.09.2019 bis 15.11.2019
ⓘ   Joanpere Massana: Das Buch der Blumen
  Galerie100kubik / Köln
  15.11.2019
ⓘ   Nachts im Museum
  MAMUZ Museum Mistelbach
  17.10.2019 bis 16.11.2019
ⓘ   Be-licht-ung-en Fotografieausstellung
  ep.contemporary / Berlin
  06.11.2019 bis 16.11.2019
ⓘ   'Empathische Tribunale'
  SomoSKunsthaus / Berlin
  16.11.2019
ⓘ   Pflanze eine Eiche ! Eiche eine Pflanze; Kunstaktion
  ep.contemporary / Berlin