schon
beendet


f Messeservice g+

Ausstellung in Hamburg : "'free fall'"



KünstlerIN:
Tesfaye Urgessa

Zeitraum: 04.02.2017 bis 17.03.2017

Eingschüchterte Wesen, eingebettet in zerbrechliche Seelenräume einer surrealen Welt. So könnte man die künstlerische Handschrift Tesfaye Urgessas in nur wenigen Worten umschreiben. Kunsthistorische Bezüge zu Francis Bacon oder Lucien Freud lassen sich vermuten, führen aber nicht zum Kern seines künstlerischen Schaffens. Denn aufgrund intensiver biografischer Bezüge, stehen Urgessas Werke auf einem sehr viel komplexeren und vielschichtigeren Fundament.

In Äthiopien aufgewachsen, führt ihn sein Studium der Malerei nach Stuttgart. Fern von der Heimat wird der Künstler in Momente voller Ausgrenzung, Fremdheit und Ungleichbehandlung mit einem Gefühl der Ohnmacht konfrontiert. All diese persönlichen Gefühle und Ereignisse verarbeitet der Künstler in seinen großformatigen Werken in Öl auf Leinwand, die ohne Vorzeichnungen ganz intuitiv entstehen. Nicht immer muss es sich dabei um traumatische Erlebnisse handeln. Manchmal reichen schon eine beiläufige Bemerkung, eine kurzweilige Erinnerung, die den entscheidenden Impuls für eine neue Arbeit geben. Zu seinem künstlerischen Schaffen sagt Urgessa selbst: "Ich versuche so zu malen, wie ich zu einem Freund spreche, mit dem ich alles teilen kann. Als Maler lasse ich mich, wenn ich ins Atelier gehe, jeden Tag aufs Neue von dem überraschen, was während des Schaffensprozesses passiert. Es macht mir nichts aus, keine geordneten Gedanken oder Ideen zu haben, während ich arbeite - auch wenn ich sie bereitwillig annehme, wenn sie sich ergeben. Für mich basiert der ganze Prozess des Malens darauf, aus eigener Erfahrung zu wissen, dass es nichts gibt, was ich male, das nicht in irgendeiner Weise mit mir selbst und meinem Umfeld zu tun hat."

Die Protagonisten seiner Gemälde sind im wahrsten Sinne des Wortes "nackt". Nicht nur die tatsächliche, augenscheinliche Nacktheit lässt die mageren, blassen Figuren, die sich nur aus wenigen, groben Pinselstrichen bilden, verletzlich und ängstlich erscheinen. Auch die seelische Labilität der dargestellten Wesen betont der Künstler durch die Konstruktion von sensiblen Seelenräumen in surrealen Welten. Mittels farbiger Flächen, schriller Muster und starker Perspektivwechsel erschafft er die idealen Schauplätze seiner kantigen Figuren. Dem Betrachter kommt eine besondere Rolle zu. Ihm wird als Voyeur, dessen neugieriger Blick von oben in die sensiblen Seelenräume eindringt, das Innerste dieser verletzlichen Wesen offenbart. So wird der Betrachter als Akteur in den Rezeptionsprozess eines jeden Werkes mit eingebunden.

Neben dem starken narrativen Gehalt seiner Bilder ist es die Balance zwischen schwerer und leichter Formgebung, heller und dunkler Farbigkeit, konkreten Bildbestandteilen und abstrakten Form- und Farbelementen, welche eine unverwechselbare Komposition und einen einzigartigen Stil des Künstlers ergeben.


Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag 14 - 18 Uhr



Internetadresse:  http://www.evelyndrewes.de

Texte & Bild © Evelyn Drewes | Galerie.

Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: Evelyn Drewes | Galerie

  13.08.2019 bis 31.08.2019
ⓘ   der Kreis
  Galerie GEDOK Hamburg
  15.06.2019 bis 31.08.2019
ⓘ   on paper
  Evelyn Drewes | Galerie / Hamburg
  Dauerausstellung
ⓘ   1ooo Hasen - limited edition seit 2007
  Hasenmanufaktur Hamburg
  Dauerausstellung
ⓘ   Arte America Latina
  Galerie Kunststätte am Michel / Hamburg
  Dauerausstellung
ⓘ   TABULARIUM
  Galerieatelier de Weryha / Hamburg
  31.08.2019 bis 01.09.2019
ⓘ   KOTTWITZKeller 2019, Jahresthema: Traum
  Kottwitzkeller / Hamburg

... und in anderen Orten

  03.08.2019
ⓘ   KAMUNA 2019 - Karlsruher Museumsnacht
  / Karlsruhe
  19.10.2019
ⓘ   Die Lange Nacht der Münchner Museen 2019
  / München
  31.05.2019 bis 27.07.2019
ⓘ   From the Rocket to the Moon
  Parrotta Contemporary Art / Köln
  06.07.2019 bis 31.08.2019
ⓘ   Family
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  06.07.2019 bis 31.08.2019
ⓘ   Red, Yellow, Green, In Time
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  30.03.2019 bis 01.09.2019
ⓘ   10 Jahre Museum DKM. Neuinstallation der Eröffnungsausstellung 2009
  Museum DKM / Duisburg
  29.06.2019 bis 22.09.2019
ⓘ   Otto Boll
  Skulpturenpark Waldfrieden / Wuppertal
  04.07.2019 bis 29.09.2019
ⓘ   Kollwitz im Esszimmer - Leben mit ›schwerer Kost‹ ...
  Käthe Kollwitz Museum Köln
  10.11.2018 bis 06.10.2019
ⓘ   Sebastian - Chronik einer Arbeit
  Museum DKM / Duisburg
  21.10.2018 bis 06.10.2019
ⓘ   Ausgang offen - Neues aus der Sammlung
  kunsthalle weishaupt / Ulm
  14.09.2019 bis 02.11.2019
ⓘ   Waiting until Heaven is Done
  Galerie Rothamel Erfurt
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  07.06.2019 bis 27.07.2019
ⓘ   Nature \ nature
  Kunstraum Niederoesterreich / Wien
  13.04.2019 bis 03.08.2019
ⓘ   Ilse Bing (1899-1998): Fotografien
  Galerie Berinson / Berlin
  25.05.2019 bis 11.08.2019
ⓘ   Hede Bühl
  Skulpturenpark Waldfrieden / Wuppertal
  15.06.2019 bis 18.08.2019
ⓘ   DISPLAY. STAGING IDENTITIES (Vernissage: 14. Juni, 19:00 Uhr)
  Dortmunder Kunstverein
  28.06.2019 bis 24.08.2019
ⓘ   Maskerade
  Galerie Klose / Essen
  13.07.2019 bis 15.09.2019
ⓘ   100 jahre bauhaus III : vorkurs landeskunstschule hamburg 1930-1933: Fritz Schleifer | Alfred Ehrhardt
  Alfred Ehrhardt Stiftung Berlin
  27.06.2019 bis 20.09.2019
ⓘ   Where I End and You Begin
  Galerie Gisela Clement / Bonn
  29.05.2019 bis 21.09.2019
ⓘ   UNERWÜNSCHT!
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  30.03.2019 bis 22.09.2019
ⓘ   Der Alt-Right Komplex Der Alt-Right Komplex
  HMKV (Hartware MedienKunstVerein) im Dortmunder U
  22.06.2019 bis 30.09.2019
ⓘ   Verborgen - Hidden
  Aliseo Art Project / Gengenbach
  29.05.2019 bis 06.10.2019
ⓘ   VIENNA BIENNALE FOR CHANGE 2019
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  27.06.2019 bis 12.10.2019
ⓘ   MICHAEL LAUTERJUNG. DIE WUCHT DER ORDNUNG
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  27.10.2019 bis 16.02.2020
ⓘ   KUNIYOSHI. Witz und Widerstand im japanischen Farbholzschnitt
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  06.11.2019 bis 01.03.2020
ⓘ   100 BESTE PLAKATE 18. Deutschland Österreich Schweiz
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien