Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

schon
beendet

"Verlassene Häuser jenseits des Polarkreises. Fotografien von Britt Marie Bye, Harstad/Oslo"

> <



f Messeservice g+

Ausstellung in Bremen : "Verlassene Häuser jenseits des Polarkreises. Fotografien von Britt Marie Bye, Harstad/Oslo"



Zeitraum: 04.03.2019 bis 30.06.2019

Vor einigen Jahren kämpfte Britt Marie Bye, eine Fotografin aus Oslo, gegen eine schwere Krankheit an. Um ihr Immunsystem nicht noch mehr zu gefährden, mied sie Menschenmassen und suchte Trost in der skandinavischen Wildnis jenseits des Polarkreises.

Auf einem ihrer dortigen Waldausflüge kam Britt M. - wie sie sich auch nennt - an einem Cottage vorbei. »Es stand einsam und von den Menschen verlassen da, geradezu so, wie ich mich zu dieser Zeit auch fühlte«, erzählt sie. »Ich ging hinein und fand ein Zuhause, das, obwohl vor Ewigkeiten verlassen, immer noch sehr gegenwärtig war. Es gab Bücher und Kleidung, Möbel, Kochgeschirr und Bettwäsche.«

Britt M. war sehr angetan von diesem einsamen, aufgegebenen Ort. Sie kam wieder zurück, dieses Mal mit ihrer Kamera. Danach begann die Fotografin, aktiv nach weiteren verlassenen Häusern zu suchen.

»Diese Waldabenteuer wurden mein neuer Schwerpunkt und ich war überrascht, wie viele solcher Orte es gibt. Bauernhöfe, Häuser und Cottages, alle seit vielen Jahren verwaist und alle erzählen ihre eigene kleine Geschichte«, sagt Britt M.

Wegen des Rückgangs der Landwirtschaft sehen sich viele ländliche Regionen in Skandinavien mit Entvölkerung konfrontiert. Die jungen Leute strömen in die Städte und lassen die ländliche Lebensweise hinter sich. Die Häuser geben ihr ein nostalgisches, melancholisches Gefühl, sagt Britt M., welches ihre Fotos wiedergeben.

»Das Gefühl, das man bekommt, wenn man von so steilen und hohen Bergen umgeben ist und einem Ozean, der so kristallklar und türkisblau ist, lässt dich unglaublich klein und in Ehrfurcht fühlen«, sagt sie. »Auch ist es sehr reizvoll, Verlassenheit in einer solcher Umgebung zu fotografieren - die verwitterten Häuser stehen in direkter Übereinstimmung mit der mächtigen Natur, die sie umgibt.«

Jetzt, mit besserer Gesundheit, sucht die Fotografin noch immer verlassene Gebäude in der norwegischen Wildnis. Aber es ist kein einfaches Terrain. In der Nähe des Ozeans und der Berge kann sich das Wetter von Minute zu Minute ändern. Obwohl sie im Winter noch nicht jenseits des Polarkreises fotografiert hat, hofft sie, es irgendwann zu tun.

Britt M. fotografiert lieber bei schlechtem Wetter als an Sonnentagen. »Für mein Empfinden symbolisieren Wolken und ein dramatischer Himmel die Melancholie dieser verlassenen Häuser. Ich habe oft Ausflüge gemacht und kein einziges Foto aufgenommen, weil es zu sonnig war. Wenn ich dann Häuser finde, merke ich sie mir und komme an einem Tag mit passenderem Wetter zurück. Ich verfolge ständig die Wetternachrichten, im Norden ändert es sich schnell.«

Darüber hinaus sagt Britt M., dass das spektakuläre Licht von Nordnorwegen eines ihrer Lieblingsdinge dieser Region sei. »Das Licht dort oben ist wundervoll! Ich konnte mir nie vorstellen, dass ein Sonnenuntergang so viele Variationen haben kann. Von der Mitternachtssonne bis zum Polarlicht - es dreht sich alles um das Licht.«

Britt M. plant, weiterhin verlassene Häuser in Nordnorwegen zu fotografieren, da es ihr Lieblingsobjekt ist. »They became my refuge during difficult times and I feel the need to keep telling their stories, to keep them in our present even though they were left in the past.«

Seit 2015 hatte Britt M. eine ganze Reihe Ausstellungen in norwegischen Galerien, zuletzt 2018 in der Galleri Ramfjord in Oslo, und Veröffentlichungen in internationalen Publikationen wie The Daily Mail, Newsweek Japan, Voice of America, Lonely Planet und Dark Beauty Magazine.

Die Ausstellung von Britt M. im Gastfeld ist ihre erste in Deutschland. Weitere Fotos der Künstlerin und Informationen über sie finden sich auf ihrer Website http://www.bybrittm.com.


Öffnungszeiten:
täglich von 17.00 Uhr bis 02.00 Uhr



Internetadresse:  www.gastfeldgallery.de



Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


Bremen

Zeitraum: 04.03.2019 bis 30.06.2019

Adresse:
Gastfeldstraße 67
28201 Bremen

Öffnungszeiten: täglich von 17.00 Uhr bis 02.00 Uhr

Kategorien

Ausstellung eintragen
Galerie eintragen
Künstler eintragen
Museum eintragen
Messe eintragen
Museumsnacht eintragen
Infos zu den Einträgen
Login


  12.10.2019 bis 14.12.2019
ⓘ   THIS IS NOT A PHOTO - Projekt Fotografie
  Galerie Mitte / Bremen
  Dauerausstellung
ⓘ   Willkommen in der Wüste des Realen
  DasOffeneAtelier / Bremen
  Dauerausstellung
ⓘ   Willkommen in der Wüste des Realen
  DasOffeneAtelier / Bremen
  02.11.2019 bis 28.02.2020
ⓘ   high and dry. Eine Stadt versucht zu überleben. Fotografien von Mark Broyer
  Gastfeld / Bremen

... und in anderen Orten

  16.11.2019 bis 13.12.2019
ⓘ   GALLERY CHOICE
  von fraunberg art gallery / Düsseldorf
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  10.10.2019 bis 05.01.2020
ⓘ   Berliner Realismus - Von Käthe Kollwitz bis Otto Dix
  Käthe Kollwitz Museum Köln
  25.10.2019 bis 11.01.2020
ⓘ   Layers
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  16.11.2019 bis 11.01.2020
ⓘ   Woman observing the Alpha Persei Cluster
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  05.09.2019 bis 26.01.2020
ⓘ   Micro Era - Medienkunst aus China
  Kulturforum Berlin
  26.09.2019 bis 20.03.2020
ⓘ   XOOOOX - Hidden Tracks. Ausstellungseröffnung Berliner Street Art bei Galerie Frank Fluegel
  GALERIE FRANK FLUEGEL / Nürnberg
  01.09.2019 bis 31.03.2020
ⓘ   Thomas Ruff Substrat neue Edition erschienen
  GALERIE FRANK FLUEGEL / Nürnberg
  14.09.2019 bis 17.11.2019
ⓘ   EMERGING ARTISTS 2019 - Das Festival für zeitgenössische Kunst aus Dortmund (14. September - 17. November 2019)
  UZWEI im Dortmunder U
  02.10.2019 bis 30.11.2019
ⓘ   Stone Telling
  Kunstraum Niederoesterreich / Wien
  07.12.2019 bis 20.12.2019
ⓘ   Lieblingsstücke
  Galerie BLACKOFFICE / Düsseldorf
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  08.09.2019 bis 05.01.2020
ⓘ   175 Jahre VdDK * 1844 - Zwischen Hungertuch und Kunstpalast
  Stadtmuseum Düsseldorf
  15.11.2019 bis 11.01.2020
ⓘ   Text Bild Exzess
  Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten / Berlin
  09.11.2019 bis 11.01.2020
ⓘ   GEORG BASELITZ - ARBEITEN AUS EUROPÄISCHEN SAMMLUNGEN
  Michael Werner Kunsthandel / Köln
  02.10.2019 bis 18.01.2020
ⓘ   STRÖMUNG. INGO KRAFT - Malerei und Grafik & UTE NAUE-MÜLLER - Keramik
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  23.11.2019 bis 09.02.2020
ⓘ   JANNIS MARWITZ: Narch till June / Närz bis April & MATT WELCH: Adult Sculptures
  Dortmunder Kunstverein
  23.11.2019 bis 09.02.2020
ⓘ   JAHRESGABEN 2019
  Dortmunder Kunstverein
  27.10.2019 bis 16.02.2020
ⓘ   KUNIYOSHI. Witz und Widerstand im japanischen Farbholzschnitt
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  06.11.2019 bis 01.03.2020
ⓘ   100 BESTE PLAKATE 18. Deutschland Österreich Schweiz
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  18.12.2019 bis 13.04.2020
ⓘ   BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  01.10.2019 bis 15.11.2019
ⓘ   Archetypes
  LuisaCatucciGallery / Berlin
  15.11.2019
ⓘ   Group Global 3000, 15.11., 19 Uhr: Künstlergespräch 'Artists for Future' (Ausstellung ab 17 Uhr)
  GROUPGLOBAL3000 / Berlin
  15.11.2019
ⓘ   Vernissage FORMEL + REFLEXION
  Galerie Judith Andreae / Bonn
  06.09.2019 bis 15.11.2019
ⓘ   Joanpere Massana: Das Buch der Blumen
  Galerie100kubik / Köln
  15.11.2019
ⓘ   Nachts im Museum
  MAMUZ Museum Mistelbach
  17.10.2019 bis 16.11.2019
ⓘ   Be-licht-ung-en Fotografieausstellung
  ep.contemporary / Berlin