Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

schon
beendet

"Fragile Beauties"

Art Galerie 7 / Köln

> <
  • Sabine Christmann, Dream, 2019, Öl auf Leinwand, 40 x 60 cm
  • Suscha Korte, Glück, 2017, Öl, Zement, Wolle, Neonlicht auf Leinwand, 180 x 160 cm
  • Sabine Christmann, Printemps, Mohn, 2013, Öl auf Leinwand, 90 x 140 cm
  • Suscha Korte, “Indiensummer…“, 2019, Öl und Zement auf Leinwand, 120 x 100 cm
  • Sabine Christmann, Vienna World, 2015, Öl auf Leinwand, 60 x 55 cm
  • Suscha Korte, “Kreidesommer…“, 2016, Öl und Mischtechnik auf Leinwand, 180 x 160 cm



f Messeservice g+

Ausstellung in Köln : "Fragile Beauties"



KünstlerIN:
Sabine Christmann und Suscha Korte

Zeitraum: 06.09.2019 bis 31.10.2019

Sehr geehrte Gäste der Art Galerie 7,
liebe Kunstfreunde,

in den Herbst starten wir in diesem Jahr mit der Ausstellung "Fragile Beauties" und den Arbeiten von Sabine Christmann und Suscha Korte - zwei neuen Künstlerinnen der Art Galerie 7. Wir laden Sie herzlich zum Saisonstart und Rundgang der Kölner Galerien am Freitag, den 06. September von 18 bis 22 Uhr zu uns in die Galerie ein.

Sabine Christmann, geboren 1960 in Offenbach, studierte drei Jahre an der Hochschule für Bildende Künste in Karlsruhe, bevor sie von 1983 bis 1986 ein weiteres Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Stuttgart bei Prof. Rudolf Haegele absolvierte. Sabine Christmanns fotorealistisch gemalte Papiertüten, Plastiktaschen -und Verpackungen, Teepäckchen oder in Zellophanpapier eingewickelte Bonbons bilden stilllebenhafte Arrangements, die von menschlichem Alltag erzählen. Die zweckmäßigen Alltagsgegenstände aus der Kunst- und Konsumwelt sind von ihrer ursprünglichen Funktion entbunden und gewinnen durch die isolierte, künstlerische Darstellung und mit besonderem Augenmerk auf Formen, Farbigkeit und Schattierungen an Ästhetik und Eigenwert. Als Protagonisten scheinen sich die personifizierten Gegenstände in ihrem besten Licht zu präsentieren - fast scheint es, als kommunizieren sie miteinander, drängen sich gegenseitig in den Hintergrund und ringen um die besten Plätze: "In meinen Stilleben treten Alltagsgegenstände auf wie Personen auf einer Bühne. Das ‚Stück‘, das sie spielen, bleibt mehrdeutig und rätselhaft." Die arrangierten Objekte öffnen Räume für persönliche Geschichten, die sich jedem einzelnen Betrachter individuell offenbaren. Hinter der vermeintlich objektiven Darstellung von Gegenständen steckt somit doch immer auch Subjektivität: Die Empfindungen und Wahrnehmungen der Künstlerin während des Malprozesses sowie jene des Betrachters, der seine ganz eigenen Assoziationen und Erfahrungen auf die Arbeiten projiziert. Christmann spricht in diesem Zusammenhang von der Erschaffung einer neuen Realität.

Die 1963 in Flensburg geborene Künstlerin Suscha Korte absolvierte ein Studium der freien Kunst und Malerei an der Muthesius-Hochschule in Kiel sowie an der Glasgow School of Art in Schottland/GB. Heute lebt und arbeitet die Künstlerin in Köln. Auch Suscha Kortes Arbeiten zeugen von menschlicher Präsenz. In Form von fein verzierten Porzellantellern, die das zentrale Motiv der Künstlerin ausmachen, sowie weiteren Alltagsgegenständen, die aus ihrem ehemaligen Sinnzusammenhang gelöst sind, hinterlässt der Mensch seine Spuren in Kortes fotorealistisch gemalten Arbeiten. Die aussagekräftigen Objekte repräsentieren Persönlichkeit, offenbaren Geschichten ihrer ehemaligen Besitzer und erzählen von deren Erinnerungen, Erlebnissen, Träumen und Hoffnungen. Auch im Betrachter werden beim Anblick des spiegelnden Porzellans Empfindungen geweckt und die Auseinandersetzung mit eigenen Erinnerungen künstlerisch herausgefordert. Leuchtende Neoninstallationen, die Begriffe wie "Glück" verkünden, verstärken den Eindruck menschlicher Gegenwart in Kortes Arbeiten und stehen in positivem Kontrast zu mahnenden Textbänden, die an gesellschaftiche Konventionen und Erwartungen erinnern / der ein oder andere noch aus der Kindheit kennen mag: "Langes Fädchen, faules Mädchen". Die unkonventionellen, fein-ironisch wirkenden Stillleben der Künstlerin porträtieren damit keine einzelnen Individuen und deren Lebensgeschichte, sondern umfassen vielmehr das Menschsein und die daran geknüpften Gefühlswelten, Erwartungen, Konventionen und Wertvorstellungen an sich.

Sabine Christmann und Suscha Korte verleihen den dargestellten Gegenständen durch ihre jeweilige Malerei eigenes Leben. Einerseits durch die beeindruckend fotorealistische Malweise, andererseits durch den tiefgründigen und vielschichtigen Bildinhalt selbst. Beide Künstlerinnen zeigen, dass hinter den Dingen - und damit auch hinter ihren Arbeiten - mehr steckt, als auf den ersten Blick zu erahnen ist. Es zählt zur Aufgabe des Betrachters, dieses Hintergründige zu entdecken.


Öffnungszeiten:
Di. nach Vereinbarung
Mi.-Fr.: 12.00-18.00 h
Sa:. 12.00-17.00 h
u.n.V.



Internetadresse:  http://http://www.artgalerie7.de

Texte & Bild © Art Galerie 7.

Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: Art Galerie 7

Zeitraum: 06.09.2019 bis 31.10.2019

Adresse:
St. Apern-Straße 7
50667 Köln

AnsprechpartnerIn: Frau Meike Knüppe

Email:     [email protected]
Öffnungszeiten: Di. nach Vereinbarung
Mi.-Fr.: 12.00-18.00 h
Sa:. 12.00-17.00 h
u.n.V.


Art Galerie 7

Kategorien

Ausstellung eintragen
Galerie eintragen
Künstler eintragen
Museum eintragen
Messe eintragen
Museumsnacht eintragen
Infos zu den Einträgen
Login


  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  07.02.2020 bis 11.04.2020
ⓘ   Lingua Ignota - Argot
  GALERIE ANJA KNOESS / Köln
  06.03.2020 bis 11.04.2020
ⓘ   Zu Ihren Diensten II
  Art Galerie 7 / Köln
  20.03.2020 bis 14.05.2020
ⓘ   WELT UND NEBEL
  GALERIE ALBER / Köln
  25.04.2020 bis 06.06.2020
ⓘ   Janos Schaab / Maxim Wakultschik
  Art Galerie 7 / Köln
  27.03.2020 bis 10.07.2020
ⓘ   Carlos Albert: Raum und Farbe
  Galerie100kubik / Köln
  05.09.2014 bis 08.11.2020
ⓘ   Recurring Images
  Galerie Seippel / Köln
  07.12.2019 bis 01.01.2021
ⓘ   Diskussionsforum 'Die Baustelle'
  Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt / Köln
  06.11.2020 bis 14.04.2021
ⓘ   RESIST! Die Kunst des Widerstands
  Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt / Köln
  03.12.2023 bis 03.12.2025
ⓘ   LIEBLINGSSTÜCKE Markt der Unikate
  Kunsthaus Rhenania, Ausstellungshalle U-Bahn Linie 3 und 4, Severinstraße Bus Linie 106, Rheinauhafen / Köln
  Dauerausstellung
ⓘ   THE ARTROOM
  THE ARTROOM / Köln
  Dauerausstellung
ⓘ   Moderne Malerei, Grafiken und Skulptur
  Galerie Iliev / Köln
  Dauerausstellung
ⓘ   studioexhibition x ODE & DYCK
  ODE & DYCK / Köln
  Dauerausstellung
ⓘ   Die Moltkerei
  Moltkerei Werkstatt / Köln
  Dauerausstellung
ⓘ   Farbenergien-abstrakte Bewegungen und Lebendige Natur -Früchte
  Atelierausstellung / Köln
  Dauerausstellung
ⓘ   Farbenergien-abstrakte Bewegungen und Lebendige Natur -Früchte
  Atelierausstellung / Köln

... und in anderen Orten

  14.03.2020 bis 09.05.2020
ⓘ   Selected by Robert Wilson
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  14.03.2020 bis 09.05.2020
ⓘ   XYZ Portfolios
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  08.04.2020 bis 17.05.2020
ⓘ   'Zeitspuren' GEDOK Reutlingen
  Galerie der Stadt Wendlingen am Neckar, Galerie Verein
  Dauerausstellung
ⓘ   Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung
  Museum Ostwall / Dortmund
  22.02.2020 bis 04.04.2020
ⓘ   A Year Without the Southern Sun
  XC.HuA Gallery / Berlin
  18.12.2019 bis 13.04.2020
ⓘ   BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  11.01.2020 bis 26.04.2020
ⓘ   Modell-Naturen in der zeitgenössischen Fotografie
  Alfred Ehrhardt Stiftung Berlin
  22.02.2020 bis 03.05.2020
ⓘ   ANNE-LISE COSTE: LA LA CUNT (Vernissage: 21. Februar 2020, 19 Uhr)
  Dortmunder Kunstverein
  20.03.2020 bis 09.05.2020
ⓘ   Ich sehe
  Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten / Berlin
  23.01.2020 bis 16.05.2020
ⓘ   SUSANNE WURLITZER - UNCHARTED
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  15.05.2020 bis 17.05.2020
ⓘ   28e Huntenkunst 2020
  Huntenkunst, DRU Industriepark, Ulft / Ulft, Niederlande
  29.02.2020 bis 24.05.2020
ⓘ   Survival of the Fittest. Zum Verhältnis von Natur und Hightech in der zeitgenössischen Kunst
  Kunstpalais Erlangen
  06.02.2020 bis 06.06.2020
ⓘ   THOMAS MATAUSCHEK EXPOSITION IM SCHAURAUM DER KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL DRESDEN
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  01.05.2020 bis 11.07.2020
ⓘ   ???,???? — JUST STAY IN THE COLD
  XC·HuA Gallery / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  13.02.2020 bis 04.04.2020
ⓘ   DREAM LOVE FAIL REPEAT
  Galerie Judith Andreae / Bonn
  13.03.2020 bis 04.04.2020
ⓘ   Horst Wackerbarth - »The Red Couch: A Gallery of Mankind« / Düsseldorf Photo +
  Art Edition-Fils - Galerie im stilwerk - Fils Fine Arts / Düsseldorf
  11.02.2020 bis 04.04.2020
ⓘ   Early Prints
  Galerie Klüser / München
  11.02.2020 bis 04.04.2020
ⓘ   Early Prints
  Galerie Klüser 2 / München
  27.02.2020 bis 07.04.2020
ⓘ   Resonanzräume - Bilder und Fotos
  Volksbücherei Fürth
  11.03.2020 bis 12.04.2020
ⓘ   BUBBLE TROUBLE - Die Kunst des Aufblasens
  Üblacker-Häusl / München
  14.03.2020 bis 14.04.2020
ⓘ   Double Description
  QGallery Berlin
  21.03.2020 bis 16.04.2020
ⓘ   Happy painting and God bless
  Evelyn Drewes | Galerie / Hamburg
  21.03.2020 bis 16.04.2020
ⓘ   lab I/2020
  Evelyn Drewes | Galerie / Hamburg
  14.03.2020 bis 17.04.2020
ⓘ   Painting
  Galerie Gilla Lörcher / Berlin
  12.03.2020 bis 18.04.2020
ⓘ   Sequenzen III - Druckgrafiken
  ep.contemporary / Berlin
  07.03.2020 bis 18.04.2020
ⓘ   Thank you for pointing to your perineum
  BQ / Berlin