schon
beendet
> <
  • Albrecht Schnider, Portrait, 2008/12, Pen, pencil, chalk and atelier marks on paper, 100 x 70 cm
  • Albrecht Schnider, Ohne Titel, 2012, Pen, pencil, India ink and atelier marks on paper, 70 x 50 cm
  • Jonathan Lasker, Untitled (D-169), 2010, Crayon and India ink on paper, 56 x 76 cm
  • Richard Deacon, Bamako Twins #1, 2009, Graphite on paper, 307 x 207 cm
  • Jonathan Lasker, Untitled (D-170), 2010, Graphite and India ink on paper, 56 x 76 cm
  • Paco Knöller, The thinking reed (557), 2012, Chalk and colored pencil on paper, 42,2 x 59,2 cm



f Messeservice

Ausstellung in Berlin : "THOUGHT"



KünstlerIN:
Richard Deacon, Idris Khan, Paco Knöller, Jonathan Lasker, Allan McCollum, Michael Müller, Albrecht Schnider

Zeitraum: 02.02.2013 bis 30.03.2013

Allen voran entwickelte die Minimal- und Konzeptkunst in den 60er Jahren neue Strategien, an deren Anfangs- und Endpunkt oft die Zeichnung als Träger künstlerischer Ideen steht. Die Ausstellung THOUGHT in der Galerie Thomas Schulte vereint sieben Künstler der Galerie, für welche die Zeichnung Reflektion eines konzeptuellen, denkerischen Prozesses und Manifestation bildnerischer Abstraktionsvorgänge ist.
Allen voran entwickelte die Minimal- und Konzeptkunst in den 60er Jahren neue Strategien, an deren Anfangs- und Endpunkt oft die Zeichnung als Träger künstlerischer Ideen steht. Die Ausstellung THOUGHT in der Galerie Thomas Schulte vereint sieben Künstler der Galerie, für welche die Zeichnung Reflektion eines konzeptuellen, denkerischen Prozesses und Manifestation bildnerischer Abstraktionsvorgänge ist.
Der amerikanische Künstler Jonathan Lasker (geboren 1948 in Jersey City, USA), der sich mit den Möglichkeiten von Malerei angesichts einer zunehmend konzeptorientierten Kunst auseinandersetzt, begann ab 1986, seine Kompositionen in Zeichnungen und kleinen Formaten bis ins Detail zu entwerfen, um sie anschließend im Großen präzise nachzubilden. Die organische, subjektiv-gestische Bildsprache früherer Arbeiten wurde nun abgelöst von einem zunehmend gedanklichen Prozess, welcher der ständigen Kontrolle des Künstlers unterworfen ist und jegliche Zufälligkeiten ausschließt.
In ähnlicher Weise dient die Zeichnung dem Schweizer Künstler
Albrecht Schnider (geboren 1958 in Luzern, Schweiz) als Modell für die Malerei und kann als essenzielle Grundlage seines Oeuvres bezeichnet werden. Auch Schniders Zeichnungen erforschen die Möglichkeiten bildnerischer Darstellung, sei es in abstrakten Studien oder aus geometrischen Formen zusammengesetzten, gesichtslosen Porträts. Die Unmittelbarkeit des zeichnerischen Prozesses dient ihm dabei als Gegenpol zur strengen Komposition seiner Gemälde, denn anders als bei Lasker ist die Zeichnung für Albrecht Schnider nicht zwangsläufig eine direkte Vorlage.
Auch im bildhauerischen Schaffen von Richard Deacon (geboren 1949 in Bangor, Wales) nimmt die Zeichnung als Ausdruck planerischer Gedanken und Konzepte seit jeher eine zentrale Stellung ein. Sein zeichnerisches Werk zeigt dabei deutlich Deacons kompromisslose Suche nach den Grenzen und Möglichkeiten der zeitgenössischen Skulptur. In der Fläche legt Deacon die denkerische Grundlage für die spätere skulpturale Umsetzung seiner Arbeiten und schafft dabei gleichzeitig ein eigenständiges zeichnerisches Werk, das in sich Vorbildcharakter hat.
Der Künstler Allan McCollum (geboren 1944 in Los Angeles, USA) entwickelte in den 80er Jahren für jede Gattung traditioneller Kunstwerke Surrogate, funktionierende Stellvertreter, die durch eine einfache Kombinatorik von Farben und Formen individualisiert und zugleich seriell vervielfältigt werden. Seine Drawings, die in Gruppen von 15 bis zu 180 Exemplaren präsentiert werden, entstehen als achsensymmetrische Figuren durch die Kombination von Geraden und Viertelkreisen, die durch Schablonen auf Karton übertragen und mit Grafit ausgemalt werden. Sie repräsentieren die Zeichnung selbst in der Form einer dichten schwarzen Fläche. Auch wenn sie massenproduzierten Objekten ähneln, gleicht keines der von McCollum geschaffenen Drawings dem anderen.
Mit Idris Khan (geboren 1978 in Birmingham, England) und Michael Müller (geboren 1970 in Ingelheim am Rhein) zeigt die Galerie zwei jüngere Positionen, die sich mit dem zeichnerischen Medium auf unterschiedliche Weise auseinandersetzen. Michael Müller macht den eigenen zeichnerischen Gestus zum Thema seiner Arbeiten. Seine kartografischen Bleistiftzeichnungen sind meist große Gefüge, die sich aus mehreren genormten Papierbögen zusammensetzen und dicht mit abstrakten Schraffuren bedeckt sind. Müllers Arbeit Gefühl und Gefüge stellt dabei das Bedürfnis nach Gesamtheit einer innerbildlichen Fragmentierung gegenüber, die durch die zeichnerischen Brüche zwischen den einzelnen Blättern thematisiert wird.
Idris Khan, der sich vor allem mit der Überlagerung digitaler Reproduktionen von Bildern, Texten und Partiturseiten einen Namen gemacht hat, hat in den letzten Jahren begonnen, vermehrt auf eigenes Material zurückzugreifen, wobei er die Grenzen des zeichnerischen Mediums nicht in einem konventionellen Sinne denkt. Die Kodierung von Botschaften und Schrift als Medium der Wissensspeicherung macht der Künstler zum Thema seiner in der Ausstellung präsentierten Stempelarbeiten. Die von Khan radial aufgetragenen Schriftzüge sind so übereinandergeschichtet, dass der eigentliche Text nur noch schwer entzifferbar ist. Für seine großformatige Wandarbeit im Corner Space der Galerie verwendete Khan ein Werk des spätmittelalterlichen Theologen Meister Eckhart. Die zirkuläre Form der repetitiven Schriftzeichen entspricht dabei dem von dem Dominikaner verhandelten Verständnis von Zeit und Ewigkeit.
Eine Sonderposition in der Ausstellung nehmen die Arbeiten von Paco Knöller (geboren 1950 in Obermarchtal) ein, von denen einige Blätter aus der Werkgruppe The Thinking Reed im Window Space der Galerie präsentiert werden. Knöller begann seine künstlerische Ausbildung in den 70er Jahren an der Kunstakademie in Düsseldorf noch bei Joseph Beuys. Im Beuysschen Sinne ist auch Knöllers zeichnerischer Prozess Ausdruck materialisierten Denkens und ist damit sehr eng mit seinen Denkbewegungen verknüpft.


Öffnungszeiten:
Di - Sa 12-18 Uhr



Internetadresse:  http://www.galeriethomasschulte.de



Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

15.09.2021 bis 06.11.2021 in Berlin

Die Galerie Thomas Schulte freut sich, dass Abraham Cruzvillegas die Einladung angenommen hat, eine neue ortsspezifische Arbeit für die Galerie zu realisieren, die erstmals während der Art Week Berlin 2021 präsentiert wird. Die vielfarbige Installation Unbetiteltes Tautologisches Selbstportrait erstreckt sich über die beiden neun Meter hohen Wände ...

  Weitere Infos: "Abraham Cruzvillegas: Unbetiteltes Tautologisches Selbstportrait "
  Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

15.09.2021 bis 06.11.2021 in Berlin

Die Galerie Thomas Schulte präsentiert neue großformatige Skulpturen aus Edelstahl von Richard Deacon. Die beiden Arbeiten mit dem Titel Fourfold Way (Vierfacher Weg/Weise) sind die jüngsten in einer Reihe perspektivisch verschobener, skelettartiger Skulpturen, an denen der britische Bildhauer seit etwa 2008 arbeitet. Deacon, der sich selbst als...

  Weitere Infos: "Richard Deacon: Fourfold Way"
  Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

Dauerausstellung

Antikensammlung im Pergamonmuseum Sa 1. Januar 2000 - bis auf weiteres Mit jährlich ca. 1 Million Besuchern gehört das Pergamonmuseum zu den meistfrequentierten Häusern der Staatlichen Museen. Hauptanziehungspunkt ist der Pergamonaltar (2. Jahrhundert v. Chr.). Sein Skulpturenfries zählt zu den Meisterwerken hellenistischer Kunst und zeigt den ...

  Weitere Infos: "Antikensammlung im Pergamonmuseum"
  Weitere Infos: Pergamonmuseum





Dauerausstellung

Sa 1. Januar 2000 - bis auf weiteres Die von August Stüler entworfene Alte Nationalgalerie (1867 - 1876 errichtet) beherbergt eine umfangreiche Sammlung für Kunst des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung der Nationalgalerie Berlin. Gezeigt werden Werke des Klassizismus und der Romantik, des Biedermeier, des französischen Impressionismus, der beg...

  Weitere Infos: "Nationalgalerie in der Alten Nationalgalerie"
  Weitere Infos: Alte Nationalgalerie


Dauerausstellung

Sa 1. Januar 2000 - bis auf weiteres Gezeigt wird eine einzigartige Sammlung spätantiker und byzantinischer Kunstwerke und Alltagsgegenstände mit Schwerpunkt auf Kunst des Weströmischen und des Byzantinischen Reiches (3. bis zum 15. Jahrhundert) sowie nachbyzantinischer Ikonen und Kleinkunstwerke....

  Weitere Infos: "Museum für Byzantinische Kunst im Bode-Museum"
  Weitere Infos: Bode-Museum


Dauerausstellung

Kinder können im neuen "Kinder-Reich" in der Gemäldegalerie erleben, wie die Gemälde der Niederlande des 17. Jahrhunderts entstanden sind. Sie lernen dabei viel Wissenwertes über die Abläufe und Arbeitsschritte in den Malerwerkstätten, über die Ausbildung zum Maler und über frühere Werkstoffe und -techniken....

  Weitere Infos: "Kinder-Reich in der Gemäldegalerie. Die Werkstatt des Malers"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie

Dauerausstellung

Eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen europäischer Malerei und der verschiedenen Epochen vom 13. bis zum 18. Jahrhundert werden hier ausgestellt....

  Weitere Infos: "Gemäldegalerie"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie

Dauerausstellung

Seit 1996 zeigt der Hamburger Bahnhof Sonderausstellungen aus der Sammlung des "Museum fürGegenwart" der Nationalgalerie. Erdgeschoss: Werke der Bewegungen Fluxux, Happening und des Wiener Aktionismus. Künstler: Joseph Beuys… Kleihueshalle: Werke aus der Sammlung Marx Künstler: Andy Warhol, Robert Rauschenberg, Cy Twomb...

  Weitere Infos: "The Collections. Les Collections"
  Weitere Infos: HAMBURGER BAHNHOF - MUSEUM FÜR GEGENWART - BERLIN

Dauerausstellung

Gezeigt werden 2 500 Exponate im Nordflügel des Neuen Museums über drei Ebenen auf einer Fläche von 3 600 Quadratmetern....

  Weitere Infos: "Ägyptisches Museum und Papyrussammlung im Neuen Museum"
  Weitere Infos: Neues Museum/ Museum für Vor- und Frühgeschichte

Dauerausstellung

Sa 1. Januar 2000 - bis auf weiteres Picasso und seine Zeit Gezeigt werden besondere Werke der klassischen Moderne....

  Weitere Infos: "Picasso und seine Zeit"
  Weitere Infos: Museum Berggruen

... und in anderen Orten

26.09.2021 in Dachau

Spottgeschichten über die Impressionisten in der Gemäldegalerie. Neues, zumal radikal Neues fordert oft herbe Kritik heraus. Die Kunstkritik pflegt gegenüber den Künstlern einen rauen Ton, Stilrichtungen bekommen Spottnamen. Nicht wenige fanden Eingang in die Kunstgeschichte, weil sie besonders treffend waren. Das beste Beispiel ist der Impressio...

  Weitere Infos: "»Wolkig mit Aussicht auf Mehlknödel« - Spottgeschichten über die Impressionisten"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie Dachau

19.08.2021 bis 26.09.2021 in Köln

Aus dem umfangreichen Œuvre von Käthe Kollwitz (1867-1945) sind vor allem auch die Selbstbildnisse der Künstlerin im kollektiven Gedächtnis fest verankert. Weit weniger bekannt sind ihre Porträts ihrer Familie, von Freunden und Zeitgenossen - darunter namhafte Politiker, Künstlerinnen und Künstler - ebenso wie von unbekannten Frauen und Männern, me...

  Weitere Infos: "»Der Ausdruck der Augen vergrübelt und fern...« Käthe Kollwitz - Porträts im Fokus"
  Weitere Infos: Käthe Kollwitz Museum Köln

29.07.2021 bis 29.09.2021 in Düsseldorf

Ein hervorragender Auftakt zum Wiedersehen! Wir präsentieren gemeinsam die Malerin Dorothee Liebscher (*1987 in Freiberg, lebt und arbeitet in Leipzig), die In ihren farbgewaltigen Landschaftskompositionen die Schönheit der Natur mit Architektur in Einklang bringt und Maxim Wakultschik (*1973 in Minsk, Belarus, lebt und arbeitet in Düsseldo...

  Weitere Infos: "URBAN JUNGLE"
  Weitere Infos: von fraunberg art gallery

11.06.2021 bis 10.10.2021 in Dachau

"Überhaupt kann man sagen, daß wenn ein Bild weder gut empfunden noch gezeichnet oder gemalt sei, so nennt man das Impressionismus." Der Maler und Kritikerpapst Friedrich Pecht bringt es auf den Punkt, wie man Ende der 1880er-Jahre im Deutschen Reich jener neuen, aus Frankreich kommenden Kunst begegnete. Dennoch begannen immer mehr deutsche Künstle...

  Weitere Infos: "Licht, Luft und Farbe - Malerei süddeutscher Impressionisten"
  Weitere Infos: GemäldegalerieDachau

10.10.2021 in Dachau

Matinee am letzten der Sonderausstellung »Licht, Luft und Farbe« in der Gemäldegalerie. Nach einer Einführung in die Ausstellung steht den Besuchern für Fragen ein Cicerone zur Verfügung. Gebühr: 7.- Euro inkl. Eintritt Anmeldung erforderlich unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an [email protected]

  Weitere Infos: "Matinee am letzten Ausstellungstag"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie Dachau


03.09.2021 bis 14.11.2021 in Graz

Die HALLE FÜR KUNST Steiermark freut sich im Herbst 2021 zwei groß angelegte Einzelausstellungen der afroamerikanischen Künstler_?innen Kevin Jerome Everson und Doreen Garner zu zeigen. Zum Auftakt des Programms der im April 2021 neu eröffneten Institution markieren beide Ausstellungen einen weiteren Höhepunkt. Durch die künstlerischen Perspektiven...

  Weitere Infos: "Kevin Jerome Everson 'Recover' Doreen Garner 'Steal, Kill and Destroy: A Thief Who Intended Them Maximum Harm'"
  Weitere Infos: Halle für Kunst

26.12.2021 in Dachau

Kombiführung in den Ausstellungen »Künstlerkolonie Kronberg« in der Gemäldegalerie und »Zeitgenössische Landschaftsmalerei« in der Neuen Galerie Dachau. Start in der Gemäldegalerie Gebühr:5.- Euro zzgl. Eintritt Anmeldung erforderlich unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an [email protected]

  Weitere Infos: "Kombiführung"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie Dachau

16.08.2021 bis 30.12.2021 in Nürnberg

Mr. Brainwash, der beliebte Banksy Protegé, zeigt neue Werke bei GALERIE FRANK FLUEGEL Kitzbuehel im Sommer 2021. Mr. Brainwash, wurde durch den Film "Exit Through the Gift Shop" unter der Regie von Banksy berühmt. Der Film wurde 2011 für den Oscar als bester Dokumentarfilm nominiert. Mr. Brainwash hat inzwischen auch berühmte Sammler und Fans wie ...

  Weitere Infos: "Mr. Brainwash - Life in 2021 is Beautiful"
  Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

18.08.2021 bis 31.12.2021 in Nürnberg

New York/Nürnberg Der Künstler Alex Katz hat eine neue Edition veröffentlicht. Alex Katz Vivien with Straw Hat / Siebdruck / signiert, nummeriert / Auflage 60 Jahr: 2021 Format: 112 x 203 cm / 44 x 80 inch Material: Saunders 425 gsm Papier. Technik: Siebdruck. Auflage: 60 Stück handsigniert und nummeriert. Alex Katz ist ein US-Amerik...

  Weitere Infos: "Alex Katz Straw Hat Vivien Präsentation der neuen Grafikedition"
  Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

01.10.2021 bis 09.01.2022 in Köln

Die österreichische Künstlerin Maria Lassnig (1919-2014) gilt als eine der wichtigsten Malerinnen der Gegenwart. In ihren schonungslosen und zugleich humorvollen »Körperbewusstsbildern«, die abseits aller Stil- und Modeströmungen entstehen, reflektiert sie sich Zeit ihres Lebens selbst und entwickelt einen eigenen, unnachahmlichen künstlerischen Au...

  Weitere Infos: "Maria Lassnig. Die Sammlung Klewan"
  Weitere Infos: Käthe Kollwitz Museum Köln

26.11.2021 bis 13.03.2022 in Dachau

Nahe bei Frankfurt a.M. liegt Kronberg, eine der bedeutendsten deutschen Künstlerkolonien. Das Städtchen im Taunus wurde von etwa 100 Künstlern besucht, u.a. W. Trübner, H. Thoma und C. Morgenstern. Als eigentlicher Gründer der Künstlerkolonie gilt der Maler Anton Burger (1824-1905), der sich nach einer Parisreise 1858 dort niederließ. Viele der na...

  Weitere Infos: "Natur und Idylle. Die Künstlerkolonie Kronberg"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie Dachau

25.02.2022 bis 15.04.2022

XOOOOX usually works on old facades. Vintage looks and positioning are important to him. Occasionally, however, there are also works on "movable goods" such as steel doors or electrical boxes. Street art lives from what surrounds it and the situation in which it is created. Rough facades, rusty gates, windy corners, time pressure, most difficult co...

  Weitere Infos: "XOOOOX - Yellow Snow | Kitzbuehel 25.02.2022 - 15.04.2022"
  Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

Dauerausstellung

Dauerausstellung, Ebene U4/U5 Neues Spiel, neues Glück! - Die aktuelle Sammlungspräsentation des Museums Ostwall beglückt ihre Besucherinnen und Besucher mit neuen Kunstwerken und liebgewonnenen alten Bekannten. Zwei Neuerwerbungen sind im Bereich Fluxus zu sehen: Nam June Paiks Before the word there was light, after the word there will be light...

  Weitere Infos: "Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung"
  Weitere Infos: Museum Ostwall

Dauerausstellung

Es erschien den Kölnern wie eine Botschaft aus einer besseren Welt, als Josef Haubrich 1946 seine Schätze der Stadt übergab. Diese Kunst hatte man schon verloren geglaubt. Nun zog sie in einer triumphalen Wanderausstellung durch Deutschland und Europa. Heute ist die Sammlung im Museum Ludwig untergebracht. Sie gilt als eine der besten des Expressio...

  Weitere Infos: "Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig "
  Weitere Infos: Museum Ludwig

Dauerausstellung

HERZLICH WILLKOMMEN IM KÄTHE KOLLWITZ MUSEUM ONLINE Wir laden Sie ein, die ständige Sammlung des Museums in einem virtuellen Ausstellungsbesuch zu entdecken. www.rundgang-kollwitz.de - Folgen Sie den roten Markierungen für einen thematischen Rundgang durch die Sammlung. - Erkunden Sie das Museum über die grauen Markierungen auf eigene Faust. ...

  Weitere Infos: "360° Rundgang - Das Käthe Kollwitz Museum Köln online erleben"
  Weitere Infos: Käthe Kollwitz Museum Köln