schon
beendet
> <
  • Albrecht Schnider, Portrait, 2008/12, Pen, pencil, chalk and atelier marks on paper, 100 x 70 cm
  • Albrecht Schnider, Ohne Titel, 2012, Pen, pencil, India ink and atelier marks on paper, 70 x 50 cm
  • Jonathan Lasker, Untitled (D-169), 2010, Crayon and India ink on paper, 56 x 76 cm
  • Richard Deacon, Bamako Twins #1, 2009, Graphite on paper, 307 x 207 cm
  • Jonathan Lasker, Untitled (D-170), 2010, Graphite and India ink on paper, 56 x 76 cm
  • Paco Knöller, The thinking reed (557), 2012, Chalk and colored pencil on paper, 42,2 x 59,2 cm



f Messeservice

Ausstellung in Berlin : "THOUGHT"



KünstlerIN:
Richard Deacon, Idris Khan, Paco Knöller, Jonathan Lasker, Allan McCollum, Michael Müller, Albrecht Schnider

Zeitraum: 02.02.2013 bis 30.03.2013

Allen voran entwickelte die Minimal- und Konzeptkunst in den 60er Jahren neue Strategien, an deren Anfangs- und Endpunkt oft die Zeichnung als Träger künstlerischer Ideen steht. Die Ausstellung THOUGHT in der Galerie Thomas Schulte vereint sieben Künstler der Galerie, für welche die Zeichnung Reflektion eines konzeptuellen, denkerischen Prozesses und Manifestation bildnerischer Abstraktionsvorgänge ist.
Allen voran entwickelte die Minimal- und Konzeptkunst in den 60er Jahren neue Strategien, an deren Anfangs- und Endpunkt oft die Zeichnung als Träger künstlerischer Ideen steht. Die Ausstellung THOUGHT in der Galerie Thomas Schulte vereint sieben Künstler der Galerie, für welche die Zeichnung Reflektion eines konzeptuellen, denkerischen Prozesses und Manifestation bildnerischer Abstraktionsvorgänge ist.
Der amerikanische Künstler Jonathan Lasker (geboren 1948 in Jersey City, USA), der sich mit den Möglichkeiten von Malerei angesichts einer zunehmend konzeptorientierten Kunst auseinandersetzt, begann ab 1986, seine Kompositionen in Zeichnungen und kleinen Formaten bis ins Detail zu entwerfen, um sie anschließend im Großen präzise nachzubilden. Die organische, subjektiv-gestische Bildsprache früherer Arbeiten wurde nun abgelöst von einem zunehmend gedanklichen Prozess, welcher der ständigen Kontrolle des Künstlers unterworfen ist und jegliche Zufälligkeiten ausschließt.
In ähnlicher Weise dient die Zeichnung dem Schweizer Künstler
Albrecht Schnider (geboren 1958 in Luzern, Schweiz) als Modell für die Malerei und kann als essenzielle Grundlage seines Oeuvres bezeichnet werden. Auch Schniders Zeichnungen erforschen die Möglichkeiten bildnerischer Darstellung, sei es in abstrakten Studien oder aus geometrischen Formen zusammengesetzten, gesichtslosen Porträts. Die Unmittelbarkeit des zeichnerischen Prozesses dient ihm dabei als Gegenpol zur strengen Komposition seiner Gemälde, denn anders als bei Lasker ist die Zeichnung für Albrecht Schnider nicht zwangsläufig eine direkte Vorlage.
Auch im bildhauerischen Schaffen von Richard Deacon (geboren 1949 in Bangor, Wales) nimmt die Zeichnung als Ausdruck planerischer Gedanken und Konzepte seit jeher eine zentrale Stellung ein. Sein zeichnerisches Werk zeigt dabei deutlich Deacons kompromisslose Suche nach den Grenzen und Möglichkeiten der zeitgenössischen Skulptur. In der Fläche legt Deacon die denkerische Grundlage für die spätere skulpturale Umsetzung seiner Arbeiten und schafft dabei gleichzeitig ein eigenständiges zeichnerisches Werk, das in sich Vorbildcharakter hat.
Der Künstler Allan McCollum (geboren 1944 in Los Angeles, USA) entwickelte in den 80er Jahren für jede Gattung traditioneller Kunstwerke Surrogate, funktionierende Stellvertreter, die durch eine einfache Kombinatorik von Farben und Formen individualisiert und zugleich seriell vervielfältigt werden. Seine Drawings, die in Gruppen von 15 bis zu 180 Exemplaren präsentiert werden, entstehen als achsensymmetrische Figuren durch die Kombination von Geraden und Viertelkreisen, die durch Schablonen auf Karton übertragen und mit Grafit ausgemalt werden. Sie repräsentieren die Zeichnung selbst in der Form einer dichten schwarzen Fläche. Auch wenn sie massenproduzierten Objekten ähneln, gleicht keines der von McCollum geschaffenen Drawings dem anderen.
Mit Idris Khan (geboren 1978 in Birmingham, England) und Michael Müller (geboren 1970 in Ingelheim am Rhein) zeigt die Galerie zwei jüngere Positionen, die sich mit dem zeichnerischen Medium auf unterschiedliche Weise auseinandersetzen. Michael Müller macht den eigenen zeichnerischen Gestus zum Thema seiner Arbeiten. Seine kartografischen Bleistiftzeichnungen sind meist große Gefüge, die sich aus mehreren genormten Papierbögen zusammensetzen und dicht mit abstrakten Schraffuren bedeckt sind. Müllers Arbeit Gefühl und Gefüge stellt dabei das Bedürfnis nach Gesamtheit einer innerbildlichen Fragmentierung gegenüber, die durch die zeichnerischen Brüche zwischen den einzelnen Blättern thematisiert wird.
Idris Khan, der sich vor allem mit der Überlagerung digitaler Reproduktionen von Bildern, Texten und Partiturseiten einen Namen gemacht hat, hat in den letzten Jahren begonnen, vermehrt auf eigenes Material zurückzugreifen, wobei er die Grenzen des zeichnerischen Mediums nicht in einem konventionellen Sinne denkt. Die Kodierung von Botschaften und Schrift als Medium der Wissensspeicherung macht der Künstler zum Thema seiner in der Ausstellung präsentierten Stempelarbeiten. Die von Khan radial aufgetragenen Schriftzüge sind so übereinandergeschichtet, dass der eigentliche Text nur noch schwer entzifferbar ist. Für seine großformatige Wandarbeit im Corner Space der Galerie verwendete Khan ein Werk des spätmittelalterlichen Theologen Meister Eckhart. Die zirkuläre Form der repetitiven Schriftzeichen entspricht dabei dem von dem Dominikaner verhandelten Verständnis von Zeit und Ewigkeit.
Eine Sonderposition in der Ausstellung nehmen die Arbeiten von Paco Knöller (geboren 1950 in Obermarchtal) ein, von denen einige Blätter aus der Werkgruppe The Thinking Reed im Window Space der Galerie präsentiert werden. Knöller begann seine künstlerische Ausbildung in den 70er Jahren an der Kunstakademie in Düsseldorf noch bei Joseph Beuys. Im Beuysschen Sinne ist auch Knöllers zeichnerischer Prozess Ausdruck materialisierten Denkens und ist damit sehr eng mit seinen Denkbewegungen verknüpft.


Öffnungszeiten:
Di - Sa 12-18 Uhr



Internetadresse:  http://www.galeriethomasschulte.de



Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

27.11.2021 bis 05.02.2022 in Berlin

Die Galerie Thomas Schulte freut sich sehr, dass Franka Hörnschemeyer in diesem Herbst zum zweiten Mal der Einladung gefolgt ist, ihre Arbeit in der Galerie zu präsentieren. Ihre Ausstellung Noise Sphere unterteilt den Corner Space in zwei Sphären: Im unteren Bereich hat die Künstlerin eine Raumskulptur aus rostroten Eisengittern errichtet, die den...

  Weitere Infos: "Franka Hörnschemeyer: Noise Sphere"
  Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

27.11.2021 bis 05.02.2022 in Berlin

In der aktuellen Ausstellung Oblivion von Iris Schomaker in der Galerie Thomas Schulte zeigt die Künstlerin ihre neuesten Arbeiten. Ihre ungerahmten und oft großformatigen Malereien auf Papier zeigen Landschaften, Figuren und Tiere. Die Motive dienen der Wiedergabe atmosphärischer Inhalte, für die Schomaker eine eigene Formen- und Bildsprache entwi...

  Weitere Infos: "Iris Schomaker: Oblivion"
  Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

Dauerausstellung

Antikensammlung im Pergamonmuseum Sa 1. Januar 2000 - bis auf weiteres Mit jährlich ca. 1 Million Besuchern gehört das Pergamonmuseum zu den meistfrequentierten Häusern der Staatlichen Museen. Hauptanziehungspunkt ist der Pergamonaltar (2. Jahrhundert v. Chr.). Sein Skulpturenfries zählt zu den Meisterwerken hellenistischer Kunst und zeigt den ...

  Weitere Infos: "Antikensammlung im Pergamonmuseum"
  Weitere Infos: Pergamonmuseum





Dauerausstellung

Sa 1. Januar 2000 - bis auf weiteres Die von August Stüler entworfene Alte Nationalgalerie (1867 - 1876 errichtet) beherbergt eine umfangreiche Sammlung für Kunst des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung der Nationalgalerie Berlin. Gezeigt werden Werke des Klassizismus und der Romantik, des Biedermeier, des französischen Impressionismus, der beg...

  Weitere Infos: "Nationalgalerie in der Alten Nationalgalerie"
  Weitere Infos: Alte Nationalgalerie


Dauerausstellung

Sa 1. Januar 2000 - bis auf weiteres Gezeigt wird eine einzigartige Sammlung spätantiker und byzantinischer Kunstwerke und Alltagsgegenstände mit Schwerpunkt auf Kunst des Weströmischen und des Byzantinischen Reiches (3. bis zum 15. Jahrhundert) sowie nachbyzantinischer Ikonen und Kleinkunstwerke....

  Weitere Infos: "Museum für Byzantinische Kunst im Bode-Museum"
  Weitere Infos: Bode-Museum


Dauerausstellung

Kinder können im neuen "Kinder-Reich" in der Gemäldegalerie erleben, wie die Gemälde der Niederlande des 17. Jahrhunderts entstanden sind. Sie lernen dabei viel Wissenwertes über die Abläufe und Arbeitsschritte in den Malerwerkstätten, über die Ausbildung zum Maler und über frühere Werkstoffe und -techniken....

  Weitere Infos: "Kinder-Reich in der Gemäldegalerie. Die Werkstatt des Malers"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie

Dauerausstellung

Eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen europäischer Malerei und der verschiedenen Epochen vom 13. bis zum 18. Jahrhundert werden hier ausgestellt....

  Weitere Infos: "Gemäldegalerie"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie

Dauerausstellung

Seit 1996 zeigt der Hamburger Bahnhof Sonderausstellungen aus der Sammlung des "Museum fürGegenwart" der Nationalgalerie. Erdgeschoss: Werke der Bewegungen Fluxux, Happening und des Wiener Aktionismus. Künstler: Joseph Beuys… Kleihueshalle: Werke aus der Sammlung Marx Künstler: Andy Warhol, Robert Rauschenberg, Cy Twomb...

  Weitere Infos: "The Collections. Les Collections"
  Weitere Infos: HAMBURGER BAHNHOF - MUSEUM FÜR GEGENWART - BERLIN

Dauerausstellung

Gezeigt werden 2 500 Exponate im Nordflügel des Neuen Museums über drei Ebenen auf einer Fläche von 3 600 Quadratmetern....

  Weitere Infos: "Ägyptisches Museum und Papyrussammlung im Neuen Museum"
  Weitere Infos: Neues Museum/ Museum für Vor- und Frühgeschichte

Dauerausstellung

Sa 1. Januar 2000 - bis auf weiteres Picasso und seine Zeit Gezeigt werden besondere Werke der klassischen Moderne....

  Weitere Infos: "Picasso und seine Zeit"
  Weitere Infos: Museum Berggruen

... und in anderen Orten

10.02.2022 in Dachau

10. Februar 2022, 19-20 Uhr Kuratorenführung mit Dr. Ingrid Ehrhardt vom Museum Kronberger Malerkolonie in der Gemäldegalerie 10.- Euro inkl. Eintritt Anmeldung unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an [email protected]

  Weitere Infos: "Kuratorenführung 'Künstlerkolonie Kronberg'"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie Dachau

25.02.2022 bis 15.04.2022

XOOOOX usually works on old facades. Vintage looks and positioning are important to him. Occasionally, however, there are also works on "movable goods" such as steel doors or electrical boxes. Street art lives from what surrounds it and the situation in which it is created. Rough facades, rusty gates, windy corners, time pressure, most difficult co...

  Weitere Infos: "XOOOOX - Yellow Snow | Kitzbuehel 25.02.2022 - 15.04.2022"
  Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

27.01.2022 bis 25.04.2022 in Nürnberg

Mr. Brainwash, der beliebte Banksy Protegé, zeigt neue Werke bei GALERIE FRANK FLUEGEL. Mr. Brainwash, wurde durch den Film "Exit Through the Gift Shop" unter der Regie von Banksy berühmt. Der Film wurde 2011 für den Oscar als bester Dokumentarfilm nominiert. Mr. Brainwash hat inzwischen auch berühmte Sammler und Fans wie Papst Franziskus und die K...

  Weitere Infos: "Mr. Brainwash | Life in 2022 is Beautiful - Ausstellung"
  Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

26.11.2021 bis 03.07.2022 in Dachau

Nahe bei Frankfurt a.M. liegt Kronberg, eine der bedeutendsten deutschen Künstlerkolonien. Das Städtchen im Taunus wurde von etwa 100 Künstlern besucht, u.a. W. Trübner, H. Thoma und C. Morgenstern. Als eigentlicher Gründer der Künstlerkolonie gilt der Maler Anton Burger (1824-1905), der sich nach einer Parisreise 1858 dort niederließ. Viele der na...

  Weitere Infos: "Natur und Idylle. Die Künstlerkolonie Kronberg"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie Dachau

20.01.2022 bis 31.12.2022 in Nürnberg

The Flowers Portfolio von Alex Katz, besteht aus 7 Originalgrafiken, die Katz' charakteristische minimalistische Ästhetik in einer meisterhaften Interpretation der Flora zeigen. Seit über sechs Jahrzehnten lässt sich Alex Katz von allen Arten von Blumen inspirieren und verwandelt windgepustete Tigerlilien, Ringelblumen, Rosen und Petunien in ikoni...

  Weitere Infos: "Alex Katz Flowers Portfolio neue Edition erschienen - Ausstellung"
  Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

Dauerausstellung

Dauerausstellung, Ebene U4/U5 Neues Spiel, neues Glück! - Die aktuelle Sammlungspräsentation des Museums Ostwall beglückt ihre Besucherinnen und Besucher mit neuen Kunstwerken und liebgewonnenen alten Bekannten. Zwei Neuerwerbungen sind im Bereich Fluxus zu sehen: Nam June Paiks Before the word there was light, after the word there will be light...

  Weitere Infos: "Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung"
  Weitere Infos: Museum Ostwall

Dauerausstellung

Es erschien den Kölnern wie eine Botschaft aus einer besseren Welt, als Josef Haubrich 1946 seine Schätze der Stadt übergab. Diese Kunst hatte man schon verloren geglaubt. Nun zog sie in einer triumphalen Wanderausstellung durch Deutschland und Europa. Heute ist die Sammlung im Museum Ludwig untergebracht. Sie gilt als eine der besten des Expressio...

  Weitere Infos: "Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig "
  Weitere Infos: Museum Ludwig

Dauerausstellung

HERZLICH WILLKOMMEN IM KÄTHE KOLLWITZ MUSEUM ONLINE Wir laden Sie ein, die ständige Sammlung des Museums in einem virtuellen Ausstellungsbesuch zu entdecken. www.rundgang-kollwitz.de - Folgen Sie den roten Markierungen für einen thematischen Rundgang durch die Sammlung. - Erkunden Sie das Museum über die grauen Markierungen auf eigene Faust. ...

  Weitere Infos: "360° Rundgang - Das Käthe Kollwitz Museum Köln online erleben"
  Weitere Infos: Käthe Kollwitz Museum Köln

Dauerausstellung

Berlin/Nürnberg im April 2021. Vom Berliner Street Art Künstler XOOOOX ist soeben eine neue Grafikedition erschienen. XOOOOX Edition Liza / Pigmentdruck / signiert, nummeriert / Auflage 30 Jahr: 2021 Format: 29,7 x 42 cm / 11 x 17 inch Material: Fine Art Paper Technik: Pigmentdruck Auflage: 30 Stück Sonstiges: signiert, nummeriert. ...

  Weitere Infos: "XOOOOX Liza neue Street Art Edition veröffentlicht"
  Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

06.02.2022 in Dortmund

Familiensonntag Jeden ersten Sonntag im Monat gibt es im Dortmunder U ein buntes, kostenloses Programm für die ganze Familie. ...

  Weitere Infos: "Familiensonntag"
  Weitere Infos: Dortmunder U

27.11.2021 bis 13.02.2022

EMERGING ARTISTS IV- BIENNALE FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS DORTMUND 27. November 2021 bis zum 13. Februar 2022 auf der UZWEI im Dortmunder U Alle zwei Jahre präsentiert Emerging Artists junge, von einer Fachjury ausgewählte Dortmunder Künstler*innen in einer gemeinsamen Ausstellung. Dabei werden Theorie und Praxis intensiv miteinander verk...

  Weitere Infos: "EMERGING ARTISTS IV- BIENNALE FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS DORTMUND "
  Weitere Infos: auf der UZWEI im Dortmunder U

28.01.2022 bis 05.03.2022 in Essen

In den letzten anderthalb Jahrzehnten hat sich in unserer Galerie unter anderem ein besonderer Schwerpunkt auf Koreanische Kunst herausgebildet. Die regelmäßige Teilnahme an internationalen koreanischen Kunstmessen, wie in Seoul oder Busan, haben dazu erheblich beigetragen. Immer wieder finden koreanische KünstlerInnen Einzug in unsere Galerie. U...

  Weitere Infos: "S(e)oul of Korea"
  Weitere Infos: Galerie Klose

11.12.2021 bis 13.03.2022 in Dortmund

6 Friedberg-Chicago, die erste institutionelle Einzelausstellung des deutsch-amerikanischen Künstlers James Gregory Atkinson, beleuchtet auf persönlicher, gesellschaftlicher und politischer Ebene einen Teil afroamerikanisch-deutscher Geschichte. In der Ausstellung präsentiert der Künstler seinen neuen gleichnamigen Film, der in den Ray Barracks, ei...

  Weitere Infos: "JAMES GREGORY ATKINSON 6 FRIEDBERG-CHICAGO"
  Weitere Infos: Dortmunder Kunstverein

13.03.2022 in Dortmund

SO, 13. MÄRZ, 16 UHR FINISSAGE & KATALOGRELEASE 16 UHR: Ausstellungsgespräch mit James Gregory Atkinson, Mearg Negusse (Kunsthistorikerin, Frankfurt), Eric Otieno (Politikwissenschaftler, Uni Kassel), moderiert von Rebekka Seubert Katalogpräsentation 6 Friedberg-Chicago, Spector Books, 2022 Anmeldung: [email protected]

  Weitere Infos: "FINISSAGE & KATALOGRELEASE"
  Weitere Infos: Dortmunder Kunstverein

03.02.2022 bis 23.04.2022 in Dresden

Einladung zu einem Ausstellungsbesuch Sehr geehrte Kunstfreunde, zur Vernissage am Donnerstag, den 3.2.2022 um 19 Uhr und zu späteren Galeriebesuchen laden wir Sie und Ihre Begleitung herzlich ein. Laudatio: Dr. Ingrid Koch Von Michael Hofmann sind rund 40 Farbholzschnitte und einige Gemälde voller Sinnenfreude und vorwiegend aus den letz...

  Weitere Infos: "Michael Hofmann. Frühlingsbote. Farbholzschnitte und Malerei & Im Schauraum: Aus Künstlerateliers "
  Weitere Infos: Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL

17.12.2021 bis 24.04.2022 in Friedrichshafen

Warum hat sich der Kunst- und Bildwissenschaftler Aby Warburg, während seines Aufenthalts im Sanatorium Bellevue in Kreuzlingen, mit dem Schlangenritual befasst? Wie emanzipierte sich Annette von Droste-Hülshoff am Bodensee finanziell und emotional von der Bevormundung ihrer Familie? Warum kam der Schriftsteller Norbert Jacques bei einer Schifffah...

  Weitere Infos: "Beziehungsstatus: Offen. Kunst und Literatur am Bodensee"
  Weitere Infos: ARTPRESS - Ute Weingarten