Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

schon
beendet

"Franka Hörnschemeyer"

Galerie Thomas Schulte / Berlin



f Messeservice g+

Ausstellung in Berlin : "Franka Hörnschemeyer"



Zeitraum: 26.04.2013 bis 29.06.2013

Im Rahmen des diesjährigen Gallery Weekend Berlin zeigt die Galerie Thomas Schulte in ihrem Eckraum eine Installation von Franka Hörnschemeyer.
Im Rahmen des diesjährigen Gallery Weekend Berlin (26.-28. April) zeigt die Galerie Thomas Schulte, neben einer Ausstellung der amerikanischen Bildhauerin Alice Aycock, eine Installation von Franka Hörnschemeyer, welche von der Künstlerin speziell für den Eckraum der Galerie entwickelt wurde. Zur Vernissage wird die Künstlerin anwesend sein.

In ihrer Arbeit setzt sich die in Berlin lebende Künstlerin Franka Hörnschemeyer auf vielschichtige Weise mit der Neubestimmung räumlicher Gegebenheiten auseinander: "Für mich ist Raum eine Konstruktion aus materiellen, sozialen, historischen und psychologischen Verhältnissen, die mit dem Menschen in einem ständigen Austausch steht. Diese Verhältnisse untersuche ich und ordne sie neu." Hörnschemeyers Raumkonstruktionen entstehen stets ortsspezifisch und fordern den Betrachter auf, sie durch Bewegung zu erforschen.

Für die Galerie Thomas Schulte schuf die Künstlerin erstmals eine Konstruktion, die nicht durch den Besucher, sondern aus sich selbst heraus durch einen Motor in Bewegung gesetzt wird. Die mobilen, horizontal schwingenden Elemente der Konstruktion verkörpern das Prinzip einer Marionette und fragen nach der Beziehung zwischen Anmut und Bewegung. Sie teilen den hohen Eckraum der Galerie in zwei Ebenen und verändern damit seine Wahrnehmung. Die horizontalen Elemente bilden eine Art Zwischendecke, sie schaffen Raum. Gleichzeitig ist die Konstruktion eine sich bewegende Figur, die, ähnlich wie der Besucher, in eine Beziehung zum Raum tritt.

Der Titel der Installation Im Innern der Figur bezieht sich auf Heinrich von Kleists Essay Über das Marionettentheater. Der Autor schildert hier ein Zwiegespräch des Ich-Erzählers mit einem Tänzer, der die natürliche Grazie der Marionette bewundert: "Jede Bewegung, sagte er, hätte einen Schwerpunkt; es wäre genug, diesen, in dem Innern der Figur, zu regieren; die Glieder, welche nichts als Pendel wären, folgten, ohne irgend ein Zutun, auf eine mechanische Weise von selbst." Die natürliche Anmut, welche die Marionette habe, sei dem Tänzer durch das reflektierende Bewusstsein nicht möglich. Die vollkommene Anmut der Marionette wäre daher auch nur zu erreichen, würde "ihr Tanz gänzlich ins Reich mechanischer Kräfte hinübergespielt" und nicht von Menschenhand hervorgerufen - ein Prinzip, das auch in Hörnschemeyers Installationen Ausdruck findet. Im Eckraum der Galerie, der sich mit seinen hohen Fenstern zur Leipziger Straße hin öffnet, wird die Installation wie auf einer Bühne präsentiert.

Im Window Space der Galerie werden darüber hinaus einige digital erstellte Piezo Drucke der Künstlerin gezeigt, bei denen es sich teilweise um Grundrisse bereits realisierter Arbeiten handelt wie das Raum-Labyrinth LaSound 908, das Hörnschemeyer 2008 für die Berliner Ausstellung Megastructure Reloaded schuf, oder die Arbeit Konditional, die 2006 als ein begehbarer Parcours mit beweglichen Elementen auf der Grundlage der Stadtstruktur der polnischen Stadt Zamosc entstand. Erst die Aufsicht, welche durch die Grundrisse ermöglicht wird, verdeutlicht die Durchlässigkeit der räumlichen Systeme, die innerhalb der Konstruktionen als labyrinthartig wahrgenommen werden. Der Titel der teilweise ausgestellten Serie Diffusion und Konfusion bezieht sich hingegen nicht auf ein realisiertes Projekt, sondern auf Begriffe aus der Kryptologie. Es handelt sich dabei um die zwei Grundprinzipien der Chiffrierung, die für Hörnschemeyers Arbeit grundlegend sind, wobei Konfusion die Verschleierung des Zusammenhangs zwischen Klartext und Geheimtext bezeichnet und Diffusion ein Prinzip zur Auflösung von statistischen Strukturen.

Franka Hörnschemeyer wurde 1958 in Osnabrück geboren. Sie lebt und arbeitet in Berlin. Zu ihren jüngsten Einzelausstellungen zählen: Franks International, Display, Wilhelm Hack-Museum, Ludwigshafen (2011), In the Presence of Noise, Galerie Nordenhake (2010), Peenemünde, Jewish Museum, Athen (2008), Franks International, Henry Moore Institute, Leeds (2007), TSE 11022, Hamburger Bahnhof Museum für Gegenwart, Berlin (2002). Zu ihren bedeutendsten Arbeiten im öffentlichen Raum gehören: Trichter, Dresden (2011), Koordinaten, Kunstwegen Station, Neugnadenfeld (2011), BFD - bündig fluchtend dicht, Deutscher Bundestag, Berlin (2001), und PSE 900, Kunsthalle Hamburg (2000). Sie nahm an zahlreichen Gruppenausstellungen teil u.a. Wir sind alle Astronauten, Universum Buckminster Fuller im Spiegel zeitgenössischer Kunst, Museum Marta, Herford (2011), squatting. erinnern, vergessen, besetzen, Temporäre Kunsthalle Berlin (2010), MAN SON 1969. Vom Schrecken der Situation, Hamburger Kunsthalle (2009), Megastructure Reloaded, Ehemalige Staatliche Münze, Berlin (2008), sowie Ideal City - Invisible Cities, Brandenburgischer Kunstverein Potsdam und Zamosc, Polen (2006).


Öffnungszeiten:
Di - Sa 12-18 Uhr



Internetadresse:  http://www.galeriethomasschulte.de



Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

  14.03.2020 bis 18.04.2020
ⓘ   Selected by Robert Wilson
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  14.03.2020 bis 18.04.2020
ⓘ   XYZ Portfolios
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  02.05.2020 bis 27.06.2020
ⓘ   Rebecca Horn
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Antikensammlung im Pergamonmuseum
  Pergamonmuseum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Vorderasiatisches Museum im Pergamonmuseum
  Pergamonmuseum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Sammlerglück. Meisterwerke islamischer Kunst aus der Keir Collection
  Pergamonmuseum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Antike Welten. Griechen, Etrusker und Römer im Alten Museum
  Altes Museum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Antikensammlung im Alten Museum
  Altes Museum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Nationalgalerie in der Alten Nationalgalerie
  Alte Nationalgalerie / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Skulpturensammlung im Bode-Museum
  Bode-Museum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Museum für Byzantinische Kunst im Bode-Museum
  Bode-Museum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Museum für Vor- und Frühgeschichte mit Objekten der Antikensammlung im Neuen Museum
  Neues Museum/ Museum für Vor- und Frühgeschichte / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Kinder-Reich in der Gemäldegalerie. Die Werkstatt des Malers
  Gemäldegalerie / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Gemäldegalerie
  Gemäldegalerie / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   The Collections. Les Collections
  HAMBURGER BAHNHOF - MUSEUM FÜR GEGENWART - BERLIN
  Dauerausstellung
ⓘ   Ägyptisches Museum und Papyrussammlung im Neuen Museum
  Neues Museum/ Museum für Vor- und Frühgeschichte / Berlin

... und in anderen Orten

  08.04.2020 bis 17.05.2020
ⓘ   'Zeitspuren' GEDOK Reutlingen
  Galerie der Stadt Wendlingen am Neckar, Galerie Verein
  Dauerausstellung
ⓘ   Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung
  Museum Ostwall / Dortmund
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  18.12.2019 bis 13.04.2020
ⓘ   BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  22.02.2020 bis 03.05.2020
ⓘ   ANNE-LISE COSTE: LA LA CUNT (Vernissage: 21. Februar 2020, 19 Uhr)
  Dortmunder Kunstverein
  23.01.2020 bis 16.05.2020
ⓘ   SUSANNE WURLITZER - UNCHARTED
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  15.05.2020 bis 17.05.2020
ⓘ   28e Huntenkunst 2020
  Huntenkunst, DRU Industriepark, Ulft / Ulft, Niederlande
  29.02.2020 bis 24.05.2020
ⓘ   Survival of the Fittest. Zum Verhältnis von Natur und Hightech in der zeitgenössischen Kunst
  Kunstpalais Erlangen
  06.02.2020 bis 06.06.2020
ⓘ   THOMAS MATAUSCHEK EXPOSITION IM SCHAURAUM DER KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL DRESDEN
  Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL / Dresden
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  31.01.2020 bis 01.04.2020
ⓘ   VELVET
  Galerie Gisela Clement / Bonn
  20.03.2020 bis 03.04.2020
ⓘ   OHNE TITEL
  Blackoffice Produzentengalerie / Düsseldorf
  20.01.2020 bis 03.04.2020
ⓘ   CONCRETE / TENDER - Fotografie
  Sparda-Bank West / Neuss
  13.02.2020 bis 04.04.2020
ⓘ   DREAM LOVE FAIL REPEAT
  Galerie Judith Andreae / Bonn
  13.03.2020 bis 04.04.2020
ⓘ   Horst Wackerbarth - »The Red Couch: A Gallery of Mankind« / Düsseldorf Photo +
  Art Edition-Fils - Galerie im stilwerk - Fils Fine Arts / Düsseldorf
  11.02.2020 bis 04.04.2020
ⓘ   Early Prints
  Galerie Klüser / München
  11.02.2020 bis 04.04.2020
ⓘ   Early Prints
  Galerie Klüser 2 / München
  27.02.2020 bis 07.04.2020
ⓘ   Resonanzräume - Bilder und Fotos
  Volksbücherei Fürth
  07.02.2020 bis 11.04.2020
ⓘ   Lingua Ignota - Argot
  GALERIE ANJA KNOESS / Köln
  06.03.2020 bis 11.04.2020
ⓘ   Zu Ihren Diensten II
  Art Galerie 7 / Köln
  11.03.2020 bis 12.04.2020
ⓘ   BUBBLE TROUBLE - Die Kunst des Aufblasens
  Üblacker-Häusl / München
  21.03.2020 bis 16.04.2020
ⓘ   Happy painting and God bless
  Evelyn Drewes | Galerie / Hamburg
  21.03.2020 bis 16.04.2020
ⓘ   lab I/2020
  Evelyn Drewes | Galerie / Hamburg
  29.11.2019 bis 19.04.2020
ⓘ   WEGE IN DIE ABSTRAKTION. Marta Hoepffner & Willi Baumeister
  Zeppelin Museum Friedrichshafen
  07.02.2020 bis 19.04.2020
ⓘ   'NEON SPEED'
  Textil und Rennsportmuseum in Hohenstein-Ernstthalin Kooperation mit der Galerie Raskolnikow
  05.03.2020 bis 24.04.2020
ⓘ   Unterwegs am Wasser - Vom Baikalsee bis ins Allgäu
  Villa Leon / Nürnberg
  13.03.2020 bis 25.04.2020
ⓘ   NURTURE, NATURE
  davidbehninggalerie / düsseldorf