schon
beendet


f Messeservice

Ausstellung in Berlin : "Something Else"



KünstlerIN:
Richard Deacon

Zeitraum: 16.11.2013 bis 25.01.2014

Nach der Gruppenausstellung THOUGHT im vergangenen Frühjahr zeigt die Galerie Thomas Schulte unter dem Titel "Something Else" eine Einzelausstellung mit Arbeiten des britischen Bildhauers Richard Deacon. Ab Freitag, den 15. November 2013 sind neue Skulpturen und Wandarbeiten des Künstlers zu sehen.
Richard Deacon gehört zu den bedeutendsten und konstant erfindungsreichsten Bildhauern seiner Generation. Bereits die Anfänge seiner Karriere waren von Experimenten mit unterschiedlichen Materialien und künstlerischen Ausdrucks-formen geprägt, die Performance, Fotografie und Zeichnung miteinschlossen. Seine Arbeit ist dabei geprägt von einem tiefen Interesse an der materiellen Beschaffenheit seiner verwendeten Werkstoffe, die so verschieden sind wie laminiertes Holz, Beton, PVC, Edelstahl und Keramik. Deacons Skulpturen erscheinen als komplexe Lineamente, rhythmische Verflechtungen oder organische Körper und beeindrucken durch die außergewöhnliche Durchdringung von Form, Oberfläche und Raum. Im Mittelpunkt steht dabei das Spiel mit positiver und negativer Form aus dem Verständnis heraus, dass eine Skulptur nicht nur durch ihre Oberfläche, sondern vor allem durch ihre Zwischenräume definiert wird. Je nach Standort gewähren Deacons Skulpturen immer neue Ansichten, Einsichten und Durchsichten, die den Leerraum in der Skulptur und um sie herum als immaterielle Form erscheinen lassen.
Die in der Ausstellung gezeigten neuen Arbeiten setzen Deacons Themen von Raumerfassung, Volumen, Materialer-fahrung, Dynamik und Kombinatorik fort: "Viele Dinge ent-stehen aus Frustration - auch wenn ich nicht sicher bin, ob ich das als einen kreativen Prozess empfehlen würde. Vor einigen Jahren sah ich mir einige Materialproben strukturierter Edelstahl-platten an und dachte mir, dass es interessant sein könnte, damit zu arbeiten - das Metall war sehr dünn, eigentlich nur geeignet, um eine Oberfläche abzudecken. Doch ich überlegte mir, dass es durch Biegen an Festigkeit gewinnen könnte. Ich hatte zuvor mit Pappmodellen aus festen Materialien gearbeitet, die sich, so dachte ich, in größere Arbeiten übersetzen ließen, indem man die Eckpunkte zu einer skelettartigen Rahmenkonstruktion zusammenfassen würde. Die Zusammenarbeit mit der Firma, welche die Materialien liefern sollte, stellte sich jedoch als recht schwierig heraus, da es sie nicht zu interessieren schien, die zwei bis drei Platten zu liefern, die ich benötigte. Schließlich bekamen wir sie doch und um den Ärger einer Nachbestellung zu vermeiden, entschieden wir uns dafür, zunächst, sozusagen probeweise, die Skulpturen aus dem unlegiertem Stahl anzufertigen, um sicherzugehen, dass wir später den Edelstahl beim Zuschnitt bestmöglich ausnutzen konnten. Die Edelstahl-Version war zwar zufriedenstellend, dennoch war ich nicht geneigt, diesen Ansatz weiter zu verfolgen. Die Version aus unlegiertem Stahl stand noch in der Werkstatt und anstatt sie verrosten zu lassen, machte Gary von Twin Engineering den Vorschlag, sie mit einer Pulverbeschichtung zu versehen (eingebrannt auf Lack). Ich entschied mich für eine der hellsten Farben der Palette - ein strahlendes Gelb - und die Arbeit wurde zum Lackierer gebracht. Das Ergebnis war hervorragend, leuchtend, klar und als Objekt beinahe ätherisch. Der Titel der Arbeit "Something Else" spiegelt diesen Übergang - aus etwas anderem in steinerner Form - und ich dachte mir, "Das ist der richtige Weg!".
Das Endergebnis ist nun erstmalig in der Galerie Thomas Schulte zu sehen: Eine Gruppe von sechs mittelgroßen, vielek-kigen Skulpturen in leuchtenden Farben, die alle dieses "andere" sind, dieses "something else" auch im Titel tragen. Die Verwendung der skelettartigen Grundstrukturen hat ihren Ursprung in Keramikarbeiten, bei denen ich geformte Ton-klumpen aushöhlte und sie als Ausgangspunkt für eine größere Keramik- oder Edelstahlarbeit nutzte. Mit der neuen Werk-gruppe bei Thomas Schulte habe ich für mich eine Übertragung geschafft, nicht so sehr der Form, aber in ihrem Verhältnis zu Farbe und Oberfläche, das in der Lasur meiner früheren Keramikarbeiten seinen Ursprung hat. So wurden die Modelle für die aktuellsten dieser Arbeiten nicht aus Pappe, sondern aus Marmorstücken geformt, die ich im vergangenen Sommer in einem Marmorsteinbruch in Serbien sammelte und zuschnitt.
Ergänzend werden in der Ausstellung in der Galerie Thomas Schulte drei Arbeiten aus meiner Alphabet-Serie gezeigt, eine Gruppe von 26 Zeichnungen, durch die ich mich langsam hindurch arbeite. Es gibt eine offensichtliche Verbindung zwischen den vieleckigen Zellen der Wandreliefs und der Form der Stahlskulpturen, denn die Gruppe der 26 Zeichnungen entstand tatsächlich zur gleichen Zeit, in der ich die Tonklumpen aushöhlte. Es erscheint mir erstaunlich, wie sich die gleiche Beschäftigung über die Jahre hinweg entwickelt hat, wie die verschiedenen Stränge sich voneinander weg- und in unter-schiedlicher Weise aufeinander zu bewegen, wie sie es in dieser Ausstellung jetzt neuerlich tun. Für mich ist es immer etwas an-deres."

Richard Deacon, geboren 1949 in Bangor, Wales, lebt und arbeitet in London. Seine Arbeiten wurden, sowohl national als auch international, in zahlreichen Einzelausstellungen gezeigt, wie etwa in den Riverside Studios (1984) und der Tate Gallery in London (1985), dem Bonnefantenmuseum in Maastricht (1987/88), dem L.A. MOCA (1988), der Whitechapel Art Gallery, London (1989/90), und dem PS1 in New York (2001). Seine umfangreiche Retrospektive "The Missing Part" eröffnete 2010 im Musée de Strasbourg und wurde anschließend 2011 im Sprengel Museum in Hannover gezeigt. Kürzlich präsentierte das Centro de Arte Contemporáneo in Málaga (2012/13) eine Einzelausstellung des Künstlers. Die Tate Britain bereitet für 2014 eine große Retrospektive Richard Deacons vor. Neben seiner künstlerischen Arbeit ist Richard Deacon seit 2009 Professor an der Kunstakademie Düsseldorf, nachdem er zuvor 12 Jahre an der École Nationale Supérieur des Beaux Arts in Paris unterrichtet hatte. 1987 erhielt Deacon den Tur-ner Prize.


Öffnungszeiten:
Di - Sa 12-18 Uhr



Internetadresse:  http://www.galeriethomasschulte.de



Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

27.11.2021 bis 05.02.2022 in Berlin

Die Galerie Thomas Schulte freut sich sehr, dass Franka Hörnschemeyer in diesem Herbst zum zweiten Mal der Einladung gefolgt ist, ihre Arbeit in der Galerie zu präsentieren. Ihre Ausstellung Noise Sphere unterteilt den Corner Space in zwei Sphären: Im unteren Bereich hat die Künstlerin eine Raumskulptur aus rostroten Eisengittern errichtet, die den...

  Weitere Infos: "Franka Hörnschemeyer: Noise Sphere"
  Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

27.11.2021 bis 05.02.2022 in Berlin

In der aktuellen Ausstellung Oblivion von Iris Schomaker in der Galerie Thomas Schulte zeigt die Künstlerin ihre neuesten Arbeiten. Ihre ungerahmten und oft großformatigen Malereien auf Papier zeigen Landschaften, Figuren und Tiere. Die Motive dienen der Wiedergabe atmosphärischer Inhalte, für die Schomaker eine eigene Formen- und Bildsprache entwi...

  Weitere Infos: "Iris Schomaker: Oblivion"
  Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

Dauerausstellung

Antikensammlung im Pergamonmuseum Sa 1. Januar 2000 - bis auf weiteres Mit jährlich ca. 1 Million Besuchern gehört das Pergamonmuseum zu den meistfrequentierten Häusern der Staatlichen Museen. Hauptanziehungspunkt ist der Pergamonaltar (2. Jahrhundert v. Chr.). Sein Skulpturenfries zählt zu den Meisterwerken hellenistischer Kunst und zeigt den ...

  Weitere Infos: "Antikensammlung im Pergamonmuseum"
  Weitere Infos: Pergamonmuseum





Dauerausstellung

Sa 1. Januar 2000 - bis auf weiteres Die von August Stüler entworfene Alte Nationalgalerie (1867 - 1876 errichtet) beherbergt eine umfangreiche Sammlung für Kunst des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung der Nationalgalerie Berlin. Gezeigt werden Werke des Klassizismus und der Romantik, des Biedermeier, des französischen Impressionismus, der beg...

  Weitere Infos: "Nationalgalerie in der Alten Nationalgalerie"
  Weitere Infos: Alte Nationalgalerie


Dauerausstellung

Sa 1. Januar 2000 - bis auf weiteres Gezeigt wird eine einzigartige Sammlung spätantiker und byzantinischer Kunstwerke und Alltagsgegenstände mit Schwerpunkt auf Kunst des Weströmischen und des Byzantinischen Reiches (3. bis zum 15. Jahrhundert) sowie nachbyzantinischer Ikonen und Kleinkunstwerke....

  Weitere Infos: "Museum für Byzantinische Kunst im Bode-Museum"
  Weitere Infos: Bode-Museum


Dauerausstellung

Kinder können im neuen "Kinder-Reich" in der Gemäldegalerie erleben, wie die Gemälde der Niederlande des 17. Jahrhunderts entstanden sind. Sie lernen dabei viel Wissenwertes über die Abläufe und Arbeitsschritte in den Malerwerkstätten, über die Ausbildung zum Maler und über frühere Werkstoffe und -techniken....

  Weitere Infos: "Kinder-Reich in der Gemäldegalerie. Die Werkstatt des Malers"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie

Dauerausstellung

Eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen europäischer Malerei und der verschiedenen Epochen vom 13. bis zum 18. Jahrhundert werden hier ausgestellt....

  Weitere Infos: "Gemäldegalerie"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie

Dauerausstellung

Seit 1996 zeigt der Hamburger Bahnhof Sonderausstellungen aus der Sammlung des "Museum fürGegenwart" der Nationalgalerie. Erdgeschoss: Werke der Bewegungen Fluxux, Happening und des Wiener Aktionismus. Künstler: Joseph Beuys… Kleihueshalle: Werke aus der Sammlung Marx Künstler: Andy Warhol, Robert Rauschenberg, Cy Twomb...

  Weitere Infos: "The Collections. Les Collections"
  Weitere Infos: HAMBURGER BAHNHOF - MUSEUM FÜR GEGENWART - BERLIN

Dauerausstellung

Gezeigt werden 2 500 Exponate im Nordflügel des Neuen Museums über drei Ebenen auf einer Fläche von 3 600 Quadratmetern....

  Weitere Infos: "Ägyptisches Museum und Papyrussammlung im Neuen Museum"
  Weitere Infos: Neues Museum/ Museum für Vor- und Frühgeschichte

Dauerausstellung

Sa 1. Januar 2000 - bis auf weiteres Picasso und seine Zeit Gezeigt werden besondere Werke der klassischen Moderne....

  Weitere Infos: "Picasso und seine Zeit"
  Weitere Infos: Museum Berggruen

... und in anderen Orten

10.02.2022 in Dachau

10. Februar 2022, 19-20 Uhr Kuratorenführung mit Dr. Ingrid Ehrhardt vom Museum Kronberger Malerkolonie in der Gemäldegalerie 10.- Euro inkl. Eintritt Anmeldung unter Tel 08131 5675-13 oder per E-Mail an [email protected]

  Weitere Infos: "Kuratorenführung 'Künstlerkolonie Kronberg'"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie Dachau

25.02.2022 bis 15.04.2022

XOOOOX usually works on old facades. Vintage looks and positioning are important to him. Occasionally, however, there are also works on "movable goods" such as steel doors or electrical boxes. Street art lives from what surrounds it and the situation in which it is created. Rough facades, rusty gates, windy corners, time pressure, most difficult co...

  Weitere Infos: "XOOOOX - Yellow Snow | Kitzbuehel 25.02.2022 - 15.04.2022"
  Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

27.01.2022 bis 25.04.2022 in Nürnberg

Mr. Brainwash, der beliebte Banksy Protegé, zeigt neue Werke bei GALERIE FRANK FLUEGEL. Mr. Brainwash, wurde durch den Film "Exit Through the Gift Shop" unter der Regie von Banksy berühmt. Der Film wurde 2011 für den Oscar als bester Dokumentarfilm nominiert. Mr. Brainwash hat inzwischen auch berühmte Sammler und Fans wie Papst Franziskus und die K...

  Weitere Infos: "Mr. Brainwash | Life in 2022 is Beautiful - Ausstellung"
  Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

26.11.2021 bis 03.07.2022 in Dachau

Nahe bei Frankfurt a.M. liegt Kronberg, eine der bedeutendsten deutschen Künstlerkolonien. Das Städtchen im Taunus wurde von etwa 100 Künstlern besucht, u.a. W. Trübner, H. Thoma und C. Morgenstern. Als eigentlicher Gründer der Künstlerkolonie gilt der Maler Anton Burger (1824-1905), der sich nach einer Parisreise 1858 dort niederließ. Viele der na...

  Weitere Infos: "Natur und Idylle. Die Künstlerkolonie Kronberg"
  Weitere Infos: Gemäldegalerie Dachau

20.01.2022 bis 31.12.2022 in Nürnberg

The Flowers Portfolio von Alex Katz, besteht aus 7 Originalgrafiken, die Katz' charakteristische minimalistische Ästhetik in einer meisterhaften Interpretation der Flora zeigen. Seit über sechs Jahrzehnten lässt sich Alex Katz von allen Arten von Blumen inspirieren und verwandelt windgepustete Tigerlilien, Ringelblumen, Rosen und Petunien in ikoni...

  Weitere Infos: "Alex Katz Flowers Portfolio neue Edition erschienen - Ausstellung"
  Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

Dauerausstellung

Dauerausstellung, Ebene U4/U5 Neues Spiel, neues Glück! - Die aktuelle Sammlungspräsentation des Museums Ostwall beglückt ihre Besucherinnen und Besucher mit neuen Kunstwerken und liebgewonnenen alten Bekannten. Zwei Neuerwerbungen sind im Bereich Fluxus zu sehen: Nam June Paiks Before the word there was light, after the word there will be light...

  Weitere Infos: "Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung"
  Weitere Infos: Museum Ostwall

Dauerausstellung

Es erschien den Kölnern wie eine Botschaft aus einer besseren Welt, als Josef Haubrich 1946 seine Schätze der Stadt übergab. Diese Kunst hatte man schon verloren geglaubt. Nun zog sie in einer triumphalen Wanderausstellung durch Deutschland und Europa. Heute ist die Sammlung im Museum Ludwig untergebracht. Sie gilt als eine der besten des Expressio...

  Weitere Infos: "Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig "
  Weitere Infos: Museum Ludwig

Dauerausstellung

HERZLICH WILLKOMMEN IM KÄTHE KOLLWITZ MUSEUM ONLINE Wir laden Sie ein, die ständige Sammlung des Museums in einem virtuellen Ausstellungsbesuch zu entdecken. www.rundgang-kollwitz.de - Folgen Sie den roten Markierungen für einen thematischen Rundgang durch die Sammlung. - Erkunden Sie das Museum über die grauen Markierungen auf eigene Faust. ...

  Weitere Infos: "360° Rundgang - Das Käthe Kollwitz Museum Köln online erleben"
  Weitere Infos: Käthe Kollwitz Museum Köln

Dauerausstellung

Berlin/Nürnberg im April 2021. Vom Berliner Street Art Künstler XOOOOX ist soeben eine neue Grafikedition erschienen. XOOOOX Edition Liza / Pigmentdruck / signiert, nummeriert / Auflage 30 Jahr: 2021 Format: 29,7 x 42 cm / 11 x 17 inch Material: Fine Art Paper Technik: Pigmentdruck Auflage: 30 Stück Sonstiges: signiert, nummeriert. ...

  Weitere Infos: "XOOOOX Liza neue Street Art Edition veröffentlicht"
  Weitere Infos: GALERIE FRANK FLUEGEL

06.02.2022 in Dortmund

Familiensonntag Jeden ersten Sonntag im Monat gibt es im Dortmunder U ein buntes, kostenloses Programm für die ganze Familie. ...

  Weitere Infos: "Familiensonntag"
  Weitere Infos: Dortmunder U

27.11.2021 bis 13.02.2022

EMERGING ARTISTS IV- BIENNALE FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS DORTMUND 27. November 2021 bis zum 13. Februar 2022 auf der UZWEI im Dortmunder U Alle zwei Jahre präsentiert Emerging Artists junge, von einer Fachjury ausgewählte Dortmunder Künstler*innen in einer gemeinsamen Ausstellung. Dabei werden Theorie und Praxis intensiv miteinander verk...

  Weitere Infos: "EMERGING ARTISTS IV- BIENNALE FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS DORTMUND "
  Weitere Infos: auf der UZWEI im Dortmunder U

28.01.2022 bis 05.03.2022 in Essen

In den letzten anderthalb Jahrzehnten hat sich in unserer Galerie unter anderem ein besonderer Schwerpunkt auf Koreanische Kunst herausgebildet. Die regelmäßige Teilnahme an internationalen koreanischen Kunstmessen, wie in Seoul oder Busan, haben dazu erheblich beigetragen. Immer wieder finden koreanische KünstlerInnen Einzug in unsere Galerie. U...

  Weitere Infos: "S(e)oul of Korea"
  Weitere Infos: Galerie Klose

11.12.2021 bis 13.03.2022 in Dortmund

6 Friedberg-Chicago, die erste institutionelle Einzelausstellung des deutsch-amerikanischen Künstlers James Gregory Atkinson, beleuchtet auf persönlicher, gesellschaftlicher und politischer Ebene einen Teil afroamerikanisch-deutscher Geschichte. In der Ausstellung präsentiert der Künstler seinen neuen gleichnamigen Film, der in den Ray Barracks, ei...

  Weitere Infos: "JAMES GREGORY ATKINSON 6 FRIEDBERG-CHICAGO"
  Weitere Infos: Dortmunder Kunstverein

13.03.2022 in Dortmund

SO, 13. MÄRZ, 16 UHR FINISSAGE & KATALOGRELEASE 16 UHR: Ausstellungsgespräch mit James Gregory Atkinson, Mearg Negusse (Kunsthistorikerin, Frankfurt), Eric Otieno (Politikwissenschaftler, Uni Kassel), moderiert von Rebekka Seubert Katalogpräsentation 6 Friedberg-Chicago, Spector Books, 2022 Anmeldung: [email protected]

  Weitere Infos: "FINISSAGE & KATALOGRELEASE"
  Weitere Infos: Dortmunder Kunstverein

03.02.2022 bis 23.04.2022 in Dresden

Einladung zu einem Ausstellungsbesuch Sehr geehrte Kunstfreunde, zur Vernissage am Donnerstag, den 3.2.2022 um 19 Uhr und zu späteren Galeriebesuchen laden wir Sie und Ihre Begleitung herzlich ein. Laudatio: Dr. Ingrid Koch Von Michael Hofmann sind rund 40 Farbholzschnitte und einige Gemälde voller Sinnenfreude und vorwiegend aus den letz...

  Weitere Infos: "Michael Hofmann. Frühlingsbote. Farbholzschnitte und Malerei & Im Schauraum: Aus Künstlerateliers "
  Weitere Infos: Galerie KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL

17.12.2021 bis 24.04.2022 in Friedrichshafen

Warum hat sich der Kunst- und Bildwissenschaftler Aby Warburg, während seines Aufenthalts im Sanatorium Bellevue in Kreuzlingen, mit dem Schlangenritual befasst? Wie emanzipierte sich Annette von Droste-Hülshoff am Bodensee finanziell und emotional von der Bevormundung ihrer Familie? Warum kam der Schriftsteller Norbert Jacques bei einer Schifffah...

  Weitere Infos: "Beziehungsstatus: Offen. Kunst und Literatur am Bodensee"
  Weitere Infos: ARTPRESS - Ute Weingarten