Einverstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

schon
beendet

"Sell the Public Flowers"

Galerie Thomas Schulte / Berlin



f Messeservice g+

Ausstellung in Berlin : "Sell the Public Flowers"



KünstlerIN:
Robert Mapplethorpe

Zeitraum: 04.10.2014 bis 15.11.2014

Robert Mapplethorpe
Sell the Public Flowers

October 4 to November 15, 2014

On Thursday, October 2nd, Galerie Thomas Schulte will open "Robert Mapplethorpe - Sell the Public Flowers". The show will be open until November 15th. This is the gallery's sixth solo exhibition with works by the artist.

"Sell the Public Flowers" includes almost 40 silver gelatin prints from Mapplethorpe's most prosperous decade of work between 1978 and 1988. The exhibition focuses on the distinct style and subject of the black and white photographs, which, at the time of conception, were not just polarizing, but caused hype. A number of his sensual and highly aestheticized nudes and flowers made him one of the most important photographer of his time, which is comprehensively displayed in this exhibition.

Whether photographs of plants or the human body, in his work, the expression of photographic genius is apparent, which at different levels artistically seeks completion and only partially lives through its motifs.

An important compositional trait is the movement, which extends beyond the borders of the images; the quality of the initial cutting and intersecting in the format, as well as his dramatic, and commonly sculptural staging, which in strictness and perfection highlight their art historical tradition. Mapplethorpe meets the erotic portraits and scenes purely artistically and with the same language as he would his still lifes. Mapplethorpe breaks so radically the bounds of what is considered socially and aesthetically - now as then - acceptable and illustrates, with great talent and a distinct approach, how diversely one may look at the world.

Mapplethorpe, who was born in New York and died at the young age of 42, began his carrier as a photographer in 1970, when he produced pictures with Polaroid cameras for his collages. His first experiments swiftly developed into a serious involvement with the medium, which marked the beginning of one of the most important contributions to photography of the 20th century. Up until 1975, the instant camera remained the preferred means of expression for Mapplethorpe, when he began working with the more elaborate forms and larger formats, presented in this show.



Robert Mapplethorpe
Sell the Public Flowers

4. Oktober bis 15. November 2014

Am Donnerstag, den 2. Oktober eröffnet die Galerie Thomas Schulte die Ausstellung "Robert Mapplethorpe - Sell the Public Flowers", die bis zum 15. November zu sehen sein wird. Dies ist die sechste Einzelausstellung der Galerie mit Arbeiten des Künstlers.

"Sell the Public Flowers" zeigt knapp 40 Silbergelatineabzüge aus Robert Mapplethorpes erfolgreichster Schaffensdekade von 1978 bis 1988. Die Ausstellung konzentriert sich auf die in Stil und Sujet unverwechselbaren Schwarz-Weiß-Fotografien, die heute zu seinen bekanntesten zählen und die damals nicht nur polarisierten, sondern zugleich einen wahren "Hype" auslösten. Eine Vielzahl seiner sinnlichen und hoch ästhetisierten Akt- und Blumenbilder machten ihn zu einem der wichtigsten Fotografen seiner Zeit, was mit dieser Ausstellung umfassend präsentiert wird.

Egal ob Fotografien von Pflanzen oder menschlichen Körpern, in seinen Bildern wird der Ausdruck eines fotografischen Genies spürbar, das auf verschiedenen Ebenen gestalterisch nach Vollendung sucht und nur teilweise von den Motiven lebt. Ein wichtiger kompositorischer Zug ist dabei die Bewegung über den Bildrand hinaus, die Qualität des Anschneidens sowie seine dramatische, nicht selten skulpturale Inszenierung, die in Strenge und Perfektion ihre kunstgeschichtliche Tradition betont.

Rein künstlerisch begegnet Mapplethorpe den erotischen Porträts und Szenen mit der gleichen Sprache wie seinen Stillleben. Mapplethorpe bricht so radikal die Schranken dessen, was gesellschaftlich als ästhetisch - heute wie damals - gilt und verdeutlicht mit großer Begabung und besonderer Haltung, wie vielfältig der Blick auf die Welt gefasst sein kann.

Mapplethorpe, der in New York geboren wurde und mit gerade 42 Jahren starb, begann seine Karriere als Fotograf 1970, als er zunächst mit der Polaroidkamera Bilder für Collagen herstellte. Seine ersten Experimente entwickelten sich allerdings rasch zu einer ernsthaften Auseinandersetzung mit dem Medium und bedeuteten den Anfang einer der wichtigsten Beiträge zur Fotografie im 20. Jahrhundert. Bis 1975 blieb die Sofortbildtechnik das bevorzugte Ausdrucksmittel für Mapplethorpe, bevor er begann mit den hier gezeigten elaborierten Formen und größeren Formaten zu arbeiten.


Öffnungszeiten:
Di - Sa 12-18 Uhr



Internetadresse:  http://www.galeriethomasschulte.de



Bitte vergewissern Sie sich bezüglich der Aktualität dieser Informationen beim Veranstalter.


  Weitere Infos: Galerie Thomas Schulte

  23.05.2020 bis 11.07.2020
ⓘ   Listen to a heart beat
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  23.05.2020 bis 11.07.2020
ⓘ   Everything is going to be ok
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  08.06.2020 bis 13.07.2020
ⓘ   SHELTER IN PLACE
  Galerie Thomas Schulte / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Antikensammlung im Pergamonmuseum
  Pergamonmuseum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Vorderasiatisches Museum im Pergamonmuseum
  Pergamonmuseum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Sammlerglück. Meisterwerke islamischer Kunst aus der Keir Collection
  Pergamonmuseum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Antike Welten. Griechen, Etrusker und Römer im Alten Museum
  Altes Museum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Antikensammlung im Alten Museum
  Altes Museum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Nationalgalerie in der Alten Nationalgalerie
  Alte Nationalgalerie / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Skulpturensammlung im Bode-Museum
  Bode-Museum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Museum für Byzantinische Kunst im Bode-Museum
  Bode-Museum / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Museum für Vor- und Frühgeschichte mit Objekten der Antikensammlung im Neuen Museum
  Neues Museum/ Museum für Vor- und Frühgeschichte / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Kinder-Reich in der Gemäldegalerie. Die Werkstatt des Malers
  Gemäldegalerie / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   Gemäldegalerie
  Gemäldegalerie / Berlin
  Dauerausstellung
ⓘ   The Collections. Les Collections
  HAMBURGER BAHNHOF - MUSEUM FÜR GEGENWART - BERLIN
  Dauerausstellung
ⓘ   Ägyptisches Museum und Papyrussammlung im Neuen Museum
  Neues Museum/ Museum für Vor- und Frühgeschichte / Berlin

... und in anderen Orten

  09.06.2020 bis 20.09.2020
ⓘ   »Liebe und Lassenmüssen...« Persönliche Momente im Werk von Käthe Kollwitz
  Käthe Kollwitz Museum Köln
  26.06.2020 bis 04.10.2020
ⓘ   Poesie des Gärtnerns. Der Garten als Metapher und künstlerisches Wirkungsfeld
  Parrotta Contemporary Art / Köln
  30.05.2020 bis 15.11.2020
ⓘ   INTERMEZZO - die Sammlung als Zwischenspiel
  kunsthalle weishaupt / Ulm
  Dauerausstellung
ⓘ   Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung
  Museum Ostwall / Dortmund
  Dauerausstellung
ⓘ   Meisterwerke der Moderne. Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig
  Museum Ludwig / Köln
  19.06.2020 bis 12.07.2020
ⓘ   SOUTH WEST NORTH EAST Living in a Ghost World
  Kunstverein Landshut e.V.
  30.05.2020 bis 18.07.2020
ⓘ   Home By The Sea
  Galerie Klose / Essen
  30.05.2020 bis 25.07.2020
ⓘ   Sowohl als auch
  Galerie Grandel / Mannheim
  20.06.2020 bis 23.08.2020
ⓘ   MARY-AUDREY RAMIREZ: INTO A GRAVEYARD FROM ANYWHERE
  Dortmunder Kunstverein
  24.07.2020 bis 31.08.2020
ⓘ   OUT OF THE BLUE
  Galerie Klose / Essen
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK-Schausammlung Wien 1900
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  Dauerausstellung
ⓘ   MAK DESIGN LABOR
  MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst / Wien
  16.05.2020 bis 04.07.2020
ⓘ   analogue stunt drawings
  Atelier 4e Galerie / Freiburg
  06.06.2020 bis 05.07.2020
ⓘ   Kunstausstellung
  Kunstverein Friedberg
  03.06.2020 bis 10.07.2020
ⓘ   Chinesische Künstler
  GUGLIELMOBUCCHINOONLINECOLLECTIONGALLERY / Hirsau
  27.03.2020 bis 10.07.2020
ⓘ   Carlos Albert: Raum und Farbe
  Galerie100kubik / Köln
  11.06.2020 bis 12.07.2020
ⓘ   beobACHTEN - thematische Gruppenausstellung
  xpon-art gallery / Hamburg
  26.06.2020 bis 12.07.2020
ⓘ   Anna Schellberg - Paint or Die! @ 30works
  30works Galerie / Köln
  10.06.2020 bis 12.07.2020
ⓘ   BRIGITTE YOSHIKO PRUCHNOW - mono no aware
  Üblacker-Häusl / München
  10.07.2020 bis 19.07.2020
ⓘ   DIE FÜNF DEKADEN IM JETZT
  BBK Kunstforum Düsseldorf
  19.06.2020 bis 19.07.2020
ⓘ   artig KUNSTPREIS 2020
  Galerie KUNSTREICH / Galerie für zeitgenössische Kunst / Kempten ( Allgäu )
  07.06.2020 bis 19.07.2020
ⓘ   Bettina Schünemann | Map Key. Assemblagen und Malerei
  Kunstverein KunstHaus Potsdam
  04.06.2020 bis 21.07.2020
ⓘ   gelb
  Galerie Gisela Clement / Bonn
  26.06.2020 bis 23.07.2020
ⓘ   Tabledance
  OK25 - Raum für jede Art / Düsseldorf
  10.06.2020 bis 25.07.2020
ⓘ   PLAYGROUND ART PRIZE
  Galerie Von&Von / Nürnberg
  04.07.2020 bis 26.07.2020
ⓘ   NEAR + FUTURES + QUASI + WORLDS: A S+T+ARTS Exhibition
  STATE Studio
  03.07.2020 bis 29.07.2020
ⓘ   Als Phantom hatte ich mich recht gut eingelebt
  Evelyn Drewes | Galerie / Hamburg
  03.07.2020 bis 29.07.2020
ⓘ   lab II/2020
  Evelyn Drewes | Galerie / Hamburg